Seit einiger Zeit kommt immer mal wieder die Frage hoch, was eigentlich fun_plug ist. Ein Forum, welches mich damals (2007) bei meinem ersten NAS, dem CH3SNAS, an die Antwort dieser Frage herangeführt hat, hat das wie folgt beschrieben:

Unfortunately no one can be told what fun_plug is - you have to see it for yourself.

Damals hatte mich das sehr verwirrt, jedoch angestiftet, mehr darüber zu lesen und mich tiefer einzuarbeiten. Ich will in diesem Artikel in dieser Frage ein wenig Klarheit schaffen, da mich doch des häufigeren mal eine Mail mit einem Hilfeschrei “Was zum Teufel ist fun_plug” erreicht. Das sollte jedoch niemanden davon abhalten, meine Anleitungen bis zum Schluss und im Detail zu lesen und das ein oder andere Thema vielleicht auch durch eine Suche in der Suchmaschine der Wahl zu recherchieren.

Was ist das fun_plug?

Der Begriff fun_plug steht für den Dateinamen einer Datei. Diese Datei wird bei vielen NAS-Geräten (z.B. diesen hier) nach dem Bootvorgang des NAS, d.h. sobald das Betriebssystem gestartet ist, ausgeführt. Diese Datei muss meist auf der ersten Festplatte des NAS gespeichert sein und sollte ausführbare Befehle enthalten.

Und was bringt mir das?

Wenn man diese Datei nutzt, kann man beispielsweise nach dem Systemstart noch eigene Programme starten. Das geht natürlich nicht ganz so einfach, diese müssen für das NAS “gebaut” werden. Dieses “bauen” ist das kompilieren, von dem oft die Rede ist. Wie das funktioniert, habe ich für fortgeschrittene Leser hier auf Englisch zusammengefasst. Im Beispiel des Conceptronic CH3SNAS hat ein Entwickler aus Berlin, Fonz, mit Hilfe von dieser Datei eine komplette Umgebung geschaffen, in der die Nutzer mit einfachsten Befehlen zusätzliche Möglichkeiten in ihr NAS installieren können. Das ganze nennt sich “Fonz fun_plug” oder kurz “FFP”. Tutorials zu diesem fun_plug finden sich auf der hierfür eingerichteten Seite.

Verliere ich dadurch meine Garantie?

Natürlich sieht es ein Hersteller wohl eher nicht gerne, wenn man an dem NAS mehr tut als man sollte. Jedoch wäre dann die Frage zu stellen: Warum wird fun_plug dann eingebaut? Das schöne am fun_plug ist, dass es sich einfach entfernen lässt, indem man die Datei fun_plug auf der Festplatte löscht, umbenennt oder durch eine leere ersetzt. Und schon ist es wieder entfernt. Sollte also mal ein Problem damit auftauchen: Datei umbenennen, neustarten und schon ist es deaktiviert. Die letztendliche Antwort auf diese Frage kann nur der jeweilige Hersteller beantworten ;)

Wer leistet Support für das Fonz fun_plug?

Zunächst ist eins ganz klar zu stellen: Die jeweiligen Hersteller haben mit jeglichen fun_plug’s aus den verschiedenen Communities im Regelfall nichts zu tun. Daher sollte man sich bei Fragen nicht an diese, sondern an die Quellen der problematischen Software wenden. Folgt man beispielsweise einem Tutorial von mir, so sollten auch die Fragen an mich gestellt werden.

Der Support ist aber nicht auf eine Anlaufstelle festzulegen: Das FFP wird von Fonz erstellt, welcher selbst auch in einem englischsprachigen Forum aktiv unterwegs ist. Dort finden sich zudem viele, viele freiwillige Helfer, die, sofern man wirklich ein Problem hat, gerne Hilfestellung geben. Eine weitere Seite ist diese hier, wo ich mit vielen Tutorials die verschiedenen Erweiterungen beschreibe. Wer des englischen mächtig ist, kann sich auch mal meine englischsprachige Seite ansehen, die Inhalte sollten ungefähr aber die gleichen sein. Übrigens schadet auch ein einfaches “Danke!” nicht :)

Na das beantwortet aber meine Frage nicht

Dann frage in den Kommentaren unten ;) Ich versuche hier dann zu ergänzen was fehlt.