Wie bereits im vorhergehenden Beitrag beschrieben habe, habe ich ein neues NAS, das D-Link DNS-320 bei mir stehen, welches ich gerade ausgepackt habe:

D-Link DNS-320 D-Link DNS-320 Nach dem Auspacken des NAS habe ich es gleich mal mit Festplatten befüllt. Dazu muss der Deckel abgenommen werden, die Festplatten werden von oben in das NAS geschoben. Die Festplatten klemmen, wenn “unten” angekommen, wirklich gut und wackeln nicht im Gehäuse, was unnötige Vibrationen ausschließt.

D-Link DNS-320 D-Link DNS-320 D-Link DNS-320

Ein nettes Detail ist mir beim “Einfüllen” aufgefallen, die Festplattenschächte sind beschriftet, sodass es erkennbar ist, welche Festplatte man in welchen Schacht gesteckt hat. Wer übrigens den USB-Port sucht, der wird an der Front des NAS fündig. Hinter einer Klappe versteckt sich dieser zusammen mit dem USB-Copy-Knopf. Letzterer Erlaubt das Kopieren des USB-Stick auf das NAS. Möchte man den USB-Stick wieder abziehen, so muss man den Knopf 5 Sekunden gedrückt halten (das System führt dann den umount durch).

D-Link DNS-320 D-Link DNS-320

Weiter zur Installation des fun_plug 0.5