Howto: Abrechnung von Google Adsense nun auch in Euro

Google bietet mittlerweile in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden die Möglichkeit einer Abrechnung der erzielten Adsense-Einnahmen in der Landeswährung. Intern rechnet Google weiterhin mit Dollar, jedoch wird anhand des Vortageskurses in Euro umgerechnet.
Howto: Abrechnung von Google Adsense nun auch in Euro weiterlesen

Einnahmenübersicht für LayerAds im Dashboard von WordPress

Seit einiger Zeit liefere ich auf einigen meiner Blogseiten LayerAds mit aus. Da ich natürlich auch gerne weiß wieviel ich verdiene, muss ich mich jedes Mal für eine Übersicht bei LayerAds einloggen, was ich als nervig empfinde. Praktischer wäre es ja, wenn man eine grobe Übersicht im Dashboard von WordPress integrieren könnte.
Einnahmenübersicht für LayerAds im Dashboard von WordPress weiterlesen

Online Mobil Werben mit Google AdSense, PHP und Curl/Socketfunktionen

Seit einiger Zeit biete ich meine Webseite auch in einem mobilen Modus an. Heute bin ich mal durch meine Werbeaccounts gesurft und habe festgestellt, dass Google im AdSense-Programm auch mobile Werbung anbietet. Dabei muss auf dem ausliefernden Server (also dort, wo der mobile Content generiert wird) ein Skript von Google hinterlegt werden, welches in den Sprachen PHP, ASP, CGI/Perl sowie JSP verfügbar ist. Das Skript holt die Werbung zunächst auf den ausliefernden Server und schleift diese dann an das Endgerät durch. Leider hat das Skript ein Problem: Bei restriktiven Settings in PHP liefert es keine Werbung mehr aus. Konkret geht es um die Einstellung „allow_url_fopen“ in der php.ini. Ist diese auf 0 oder Off gestellt, kann das Skript keine Daten vom Google-Server holen und ist damit nutzlos. Dies kann jedoch mittels Curl oder fsockopen behoben werden.
Online Mobil Werben mit Google AdSense, PHP und Curl/Socketfunktionen weiterlesen

Layer-Ads auf bestimmten Beiträgen mit dem Theme K2

Gestern hat Torsten Feld in einem Beitrag ein kleines Plugin veröffentlicht, welches auf bestimmten Beiträgen Layer-Ads zulässt. Prinzipiell genial, da sich in der Layerads-Übersicht über subids tracken lässt, welche Beiträge die Werbeeinnahmen generieren. So ganz auf Anhieb hat es mir nicht gefallen, wie es im Blog eingebaut wurde, daher habe ich meine Vorgehensweise in meinem Experiment etwas abgeändert.
Layer-Ads auf bestimmten Beiträgen mit dem Theme K2 weiterlesen