Webserver lighttpd mit php5.2 auf dem Conceptronic CH3SNAS installieren

Diese Anleitung bezieht sich auf fun_plug’s der Versionen 0.3 und 0.4. Die Anleitung für 0.5 befindet sich hier. Als Fortsetzung meiner Artikelreihe zum CH3SNAS wird hier die Möglichkeit, einen Webserver mit PHP-Unterstützung zu installieren, beschrieben. Mit Hilfe des “fun_plugs” (Artikel) kann der Webserver lighttpd mit PHP5.2 installiert werden, um zum Beispiel PHP-Bildergallerien oder CMS-Systeme zu betreiben. Dank des niedrigen Hauptspeicherverbrauchs werden die 64MB Ram des CH3SNAS nicht überstrapaziert. Übermäßige Leistung sollte man trotzdem nicht erwarten ;)...

Website-Speedtest aus Sicht von Google

Bin gerade darüber gestolpert: https://testmysite.thinkwithgoogle.com/ Ich schneide gar nicht sooo schlecht ab ;)

htaccess Dateien mit PHP für die Verwendung mit Nginx erzeugen

Gelegentlich muss ich in Nginx den passwortschutz für eine Seite konfigurieren. Jedes Mal suche ich wieder, wie ich das am einfachsten auf der Kommandozeile durchführe, da htpasswd eigentlich eine Apache-Tool ist. Ich habe bei mir immer PHP installiert, daher werde ich das nutzen. Um das Passwort “fooB4rB4z” in einer htpassed-Datei zu generieren, muss der Befehl dazu wie folgt aussehen: 1 php -r "echo crypt('fooB4rB4z', base64_encode('fooB4rB4z'));" Das sieht dann so aus: [ Dann fügt man diesen String wie folgt in die htpasswd ein:...

PHP und MySQL auf dem Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323 installieren

Dieses Tutorial bezieht sich auf fun_plug 0.5, welches veraltet ist und daher nicht mehr genutzt werden sollte! Dieses Tutorial ist daher ebenfalls veraltet! Bitte sehe hier nach den aktuellen Tutorials! Nach meinem Artikel über die Installation von PHP5.2 zusammen mit dem Webserver lighttpd gehe ich nun einen Schritt weiter. Es geht konkret um die Installation von MySQL5.1 inklusive PHP5.2 zusammen mit dem Webserver lighttpd auf dem NAS. Voraussetzung für die Installation ist die Einrichtung des fun_plug in der Version 0....

Test und Review des D-Link DNS-320 - Auspacken und erste Bilder - Teil 2

Wie bereits im vorhergehenden Beitrag beschrieben habe, habe ich ein neues NAS, das D-Link DNS-320 bei mir stehen, welches ich gerade ausgepackt habe: Nach dem Auspacken des NAS habe ich es gleich mal mit Festplatten befüllt. Dazu muss der Deckel abgenommen werden, die Festplatten werden von oben in das NAS geschoben. Die Festplatten klemmen, wenn “unten” angekommen, wirklich gut und wackeln nicht im Gehäuse, was unnötige Vibrationen ausschließt. Ein nettes Detail ist mir beim “Einfüllen” aufgefallen, die Festplattenschächte sind beschriftet, sodass es erkennbar ist, welche Festplatte man in welchen Schacht gesteckt hat....

Test und Review des D-Link DNS-320 - Technische Daten - Teil 1

Vor einigen Tagen hat sich ein neues NAS bei mir eingefunden, das D-Link DNS-320. Im folgenden Beitrag zeige ich kurz die technischen Daten, in einem weiteren Beitrag gehe ich auf das Auspacken des Geräts ein. Es fasst intern zwei 3,5" SATA-Festplatten mit derzeit maximal 2TB/Festplatte und kann diese in den üblichen Konfigurationen (Single/JBOD/RAID0/RAID1) konfigurieren. Neu ist, dass EXT3 standardmäßig als Dateisystem verwendet wird, was die Datensicherheit im Falle einer abrupten Beendung des Systems deutlich verbessert....

Rewrite Rules für das SimpleMachinesForum mit dem PrettyUrls-Plugin auf dem Webserver nginx

Dieser Artikel ist Teil einer Reihe zum Webserver nginx. Schau dir auch die anderen Artikel an: Zum Leitartikel Nach der Installation von nginx stellte ich mich der Herausforderung, alle meine Simplemachines-Foren auf Nginx umzuziehen. In einigen hatte ich das PrettyUrls-Plugin installiert, da es einerseits schöner und sprechender aussieht und andererseits durch die Suchmaschinen wohl besser akzeptiert wird. Diese wollte ich natürlich auch weiterhin nutzen. Ich fand zwar eine Seite, die schon Rewrite-Regeln anbot, jedoch waren das noch nicht ausreichend viele, da ich zusätzlich noch für alle Aktionen die schönen URLs aktiviert hatte....

Inotify Tools - Reaktion auf Dateiänderungen

Soeben hatte ich bei einer Entwicklung das Problem, dass ich nach jeder Änderung ein Cache-Directory löschen musste…nach einer Weile ging es mir auf den Keks und ich habe mich auf die Suche nach einer praktischen Lösung gemacht. Dabei bin ich hier auf die inotify-tools gestossen. Installiert wird das unter debian mittels: 1 apt-get install inotify-tools Und so wird es verwendet: 1 2 3 4 5 inotifywait -r -m /var/www/pages -e create -e modify | while read path action file; do rm -Rf /var/www/temp/*; echo "Cleaned Temp - $(date)"; done Vorsicht an dieser Stelle: Immer drüber nachdenken was genau man löscht und was man erzielen will....

Konfiguration von MySQL und lighttpd mit PHP unter FFP 0.7

Dieses Tutorial funktioniert derzeit NUR auf Geräten mit “arm”-Paketen Ich wurde nun mehrmals gebeten ein Tutorial zum Aufsetzen von MySQL und lighttpd mit PHP unter FFP 0.7 zu veröffentlichen. Und hier gehts los. Wenn ihr nicht wisst, was diese Software-Produkte sind, dann rate ich euch zum Besuch der Seiten von MySQL, Lighttpd und PHP. Ein Wort der Warnung noch für alle Besitzer eines DNS-320/DNS-320L/DNS-325/DNS-345: Dieses Tutorial schaltet den internen MySQL-Server aus, sodass dieser nicht mehr aktiv ist....

PHP Fatal error: [Zend Optimizer] Zend Debugger must be loaded after Zend Optimizer in Unknown on line 0

Heute habe ich mal das “Zend Studio for Eclipse” getestet. Da ich meinen bestehenden lokalen Webserver gerne für die Tests nutzen wollte, musste ich dort den Zend Debugger aktivieren. Nach der Installation wie vorgeschrieben (Auswahl der richtigen Dll passend zur PHP-Version usw) meldete sich der Webserver bei mir mit folgendem Fehler: 1 PHP Fatal error: [Zend Optimizer] Zend Debugger must be loaded after Zend Optimizer in Unknown on line 0 Seltsamerweise sah aber meine php....