Lustige Idee für einen WLAN-"Gastzugang"

Soeben bin ich über diese Webseite gestolpert. Der Autor hatte offensichtlich ein Problem mit seinen Nachbarn, die sein Internet mitgenutzt haben. Als kleine Lösung hat er daraufhin den DHCP-Bereich mit Hilfe der MAC-Adressen gesplittet und alle Computer außer den eigenen auf entweder eine Webseite oder einen lokalen transparenten Squid-Proxy geleitet. Das lustige am Proxy war eigentlich, dass er so das Internet verändern kann ;) Im Beispiel hat er alle Grafiken auf den Kopf gestellt oder einen Blurfilter auf alle Bilder angewandt :D Wenn man jetzt einen Router mit einem Linux-OS zu bieten hat (f4l beispielsweise), ist das sicher auch als “normaler” Gastzugang (also mit Verschlüsselung) ganz witzig :D