omengo – Passwortlängenbegrenzung auf maximal 12 Zeichen

Letztens hatte ich noch über Microsoft Office 365 berichtet, welche nur 16 Zeichen Passwörter zulassen, heute bin ich auf einen Onlineshop gestoßen, der sogar nur 12 Zeichen und keine Sonderzeichen zulässt. Auf omengo.de gesehen:
Omengo: Passwortlängenbegrenzung auf 12 Zeichen ohne Sonderzeichen

Da frage ich mich ja: Warum?

Die einzige logische Erklärung: Für die Passwörter wird kein Hashing-Mechanismus verwendet, sodass die Tabellenspalte eben einfach nur 12 Zeichen hergibt und man das deswegen begrenzen muss.
Wenn Hashing verwendet wird, dann ist es einfach nur sinnbefreit, denn der Unterschied der CPU-zeit von 12 auf 64 Zeichen eines Passworts ist vernachlässigbar (aus meiner Sicht, man möge mich korrigieren). Ein Gedankengang noch: 2010 hatte Heise geschrieben, dass man mindestens 12 Zeichen in einem Passwort verwenden sollte. Das war 2010, die Rechnergeschwindigkeit ist ja nicht stehen geblieben.

Letztendlich sollte man sowieso unterschiedliche Passwörter für jeden Onlineshop verwenden, dennoch nervt es mich, wenn ich in meinem Passwortgenerator von den Standardmäßigen 20 Zeichen auf 12 Zeichen umstellen muss, damit ich ein passendes für einen Onlineshop habe…

So genug geflucht 😉

Microsoft Office 365 – Passwortlängenbegrenzung auf maximal 16 Zeichen

Soeben habe ich meinen ersten Microsoft Office 365 Account bekommen und musste bei der Änderung meines initialen Passworts erstmal lachen. Laut und Herzlich. Aber seht selbst:

Passwörter kann man also nur in den Längen von 8-16 Zeichen erstellen, was meines Erachtens in der heutigen Zeit einfach Quatsch ist. Eine Begrenzung auf 64 Zeichen kann ich verstehen, um die Systemlast für die Passwortverschlüsselung gering zu halten (und selbst da lach ich drüber), aber 16 Zeichen ist einfach ein Witz.

Microsoft Office 2007 / 2010: Mehrere Dokumente in separaten Fenstern in der Taskleiste anzeigen

Vor kurzem habe ich über die Anzeige mehrere Dokumente in der Taskleiste in Office 2003 gebloggt. Natürlich gibts das Feature, dass alle Dokumente in einem Fenster versteckt werden, auch in Office 2007 und 2010. Dort ist es über „Datei“ -> „ Optionen“ erreichbar. Im Tab „Erweitert“ setzt man unter „Anzeigen“ den Haken bei „Alle Fenster in der Taskleiste anzeigen„. Ich habe gerade nur ein englisches Office vor mir, da ist es unter „Datei“ -> „ Options“ -> „Advanced“ -> „Display“ -> „Show all windows in the Taskbar“ zu finden.

Alle Fenster in Taskleiste anzeigen

Office Word 2003: Mehrere Dokumente in separaten Fenstern in der Taskleiste anzeigen

Manchmal nerven einzelne „Features“ von Word 2003 schon sehr. z.B. dass alle Dokumente im gleichen Fenster geöffnet werden, sodass man nicht per „Alt-Tab“ das Fenster wechseln kann. Gerade eben bekam ich die Frage nach der Lösung dieses Problems gestellt und somit halte ich es nochmal (auch wenn Word 2003 schon deutlich veraltet ist) für mich als Lösung fest.
Office Word 2003: Mehrere Dokumente in separaten Fenstern in der Taskleiste anzeigen weiterlesen

Installation des Facebook-Connectors in Outlook 2003 bzw. 2007 bzw. 2010

Gerade habe ich den Facebook-Connector in Outlook 2010 installiert. Dieser ist auch für 2003 und 2007 verfügbar. Zunächst muss man über die Downloadseite den Connector für 64Bit oder 32Bit herunterladen.
Installation des Facebook-Connectors in Outlook 2003 bzw. 2007 bzw. 2010 weiterlesen

Werbefilm lässts krachen: Microsoft Office 2010 – The Movie

Zu Beginn des kommenden Jahres gibt es eine neue Version von Microsoft Office. Der Nachfolger von Office 2007 wurde einfallsreich „Office 2010“ benannt und bringt sicher viele Neuerungen mit sich. Natürlich startet Microsoft schon jetzt eine hervorragende Werbekampagne, da dieses Produkt wohl einen großen Umsatz für das Unternehmen bedeuten wird. Nachfolgende eine der besten Werbungen, die ich je von Microsoft gesehen habe.
Werbefilm lässts krachen: Microsoft Office 2010 – The Movie weiterlesen

Entfernen von unnötigen Zeilenumbrüchen in Microsoft Outlook 2007 ausschalten

Eine Sache die mich bei jeder Installation von Microsoft Outlook nervt, ist die automatische Entfernung von „unnötigen“ Zeilenumbrüchen. Da ich jedes mal wieder nachsehen muss, wie man das ausschaltet, mach ich mir hier mal einen Merkzettel 😉

Extras -> OptionenE-Mail OptionenHaken raus

  • Extras -> Optionen -> Tab „Einstellungen“ -> E-Mail Optionen
  • Haken bei „Zusätzliche Zeilenumbrüche in Nur-Text-Nachrichten entfernen“ raus

Ganz verlieren tut man die Funktionalität nicht, bei den Nachrichten wird nun ein Balken angezeigt, über den man die Zeilenumbrüche entfernen lassen kann:

MS Outlook in der Nachrichtenansicht
MS Outlook in der Nachrichtenansicht