4k Sector Alignment auf einem Conceptronic CH3MNAS mit RAID

Dieser Artikel wurde von Andi (quattro) als Gastartikel eingereicht!

Diese Anleitung beschreibt wie man ein RAID1 auf die neue Festplattensektorgröße von 4K (welche bei einigen Herstellern als Standardsektorgröße für neue Festplatten festgelegt wurde) genau einstellen kann. Für linear und RAID0 sollte aber kein Unterschied bestehen. Die größere Sektorengröße führt zu einer höheren Netto-Kapazität, da pro neuem 4096-Byte-Sektor acht Sync/DAM-Abschnitte, acht Toleranzbereiche sowie acht ECC-Bereiche eingespart werden (Quelle Whitepaper WD). Laut Western Digital führt die Vergrößerung von 512 Bytes auf 4 KB zu einem Anstieg der Netto-Kapazität zwischen 7% und 11%. An sich könnte dies dem Anwender egal sein, jedoch richtet sich das OS bei Schreibzugriffen nicht nach der physikalischen Sektorgröße. In der Praxis kann dies dazu führen, dass Daten mit einer Dateigröße von mehr als 512 Byte und weniger als 4k so ungünstig auf die Festplatte geschrieben werden, dass diese über zwei 4K-Blöcke verteilt werden. Hierbei kann es zu Performanceproblemen kommen, da die Festplatten die beiden 4K-Blöcke erst lesen und dann beide wieder schreiben muss. Das führt zu einer „Strafrunde“ (Read-Modify-Write – RMW), welche durch höhere Zugriffszeiten die Geschwindigkeit erheblich bremst. Für diese Anleitung wurden 2 gleich große Western Digital EARS Platten und ein Conceptronic CH3MNAS mit der (zur Zeit aktuellen) Firmware 1.02b2 verwendet.
4k Sector Alignment auf einem Conceptronic CH3MNAS mit RAID weiterlesen

Nachträgliches Aufrüsten auf RAID1 im D-Link DNS-323 bzw. Conceptronic CH3SNAS oder CH3MNAS

Dieser Artikel wurde von Thomas als Gastartikel eingereicht!

Da ich bereits sehr viele Daten auf eine externe 2TB-USB-Platte gespielt hatte, wollte ich mir nicht extra noch einmal 2x2TB-Platten kaufen, um das RAID1-System von null an einzurichten. Vielmehr sollte die vorhandene Platte und eine neue Platten zum Einsatz kommen. Standardmäßig ist das nicht vorgesehen, beim erstmaligen Erstellen eines RAID1-Systems werden vom NAS immer beide Platten neu formatiert.
Nachträgliches Aufrüsten auf RAID1 im D-Link DNS-323 bzw. Conceptronic CH3SNAS oder CH3MNAS weiterlesen

Suche Gastautoren für NAS-Geräte

Seit einiger Zeit blogge ich über verschiedene NAS-Geräte der Firmen Conceptronic und D-Link und habe mittlerweile eine stattliche Anzahl an Tutorials geschrieben. Gerne möchte ich diese Sektion weiter erweitern und suche dafür Gast-Autoren, die gerne einen Artikel bei mir veröffentlichen wollen.
Suche Gastautoren für NAS-Geräte weiterlesen

Conceptronic CH3HNAS ist verfügbar

Conceptronic CH3HNAS - Verpackung
Conceptronic CH3HNAS - Verpackung
Das Conceptronic CH3HNAS ist erschienen. Das NAS ist als Low-Budget-Lösung konzipiert worden und steht damit in Konkurrenz zu Geräten wie dem Xtreamer eTRAYz. Im Unterschied zum Conceptronic CH3MNAS fehlen der Druckserver, zeitgesteuerte Downloads und die Unterstützung fürs fun_plug. Letzteres kann sich noch ändern, derzeit ist es aber nicht enthalten.
Conceptronic CH3HNAS ist verfügbar weiterlesen

fun_plug 0.5 auf einem USB-Stick auf dem Conceptronic CH3MNAS installieren

Dieses Tutorial bezieht sich auf fun_plug 0.5, welches veraltet ist und daher nicht mehr genutzt werden sollte! Dieses Tutorial ist daher ebenfalls veraltet! Bitte sehe hier nach den aktuellen Tutorials!
Diese Anleitung wurde nur auf dem Conceptronic CH3MNAS getestet.
Tutorials zu anderen Geräten sind hier zu finden.

Auf dem Conceptronic CH3MNAS lässt sich wie bereits auf dem CH3SNAS ein sogenanntes fun_plug installieren, um weitere Dienste wie beispielsweise Webserver oder Medienserver nachzurüsten. Um den Spindown der Festplatten nicht durch das fun_plug behindern zu lassen, kann man dieses auf einem USB-Stick installieren, was Inhalt dieses Artikels ist.
fun_plug 0.5 auf einem USB-Stick auf dem Conceptronic CH3MNAS installieren weiterlesen

Installation des fun_plug 0.5 auf dem Acer easystore NAS und D-Link DNS-343

Dieses Tutorial bezieht sich auf fun_plug 0.5, welches veraltet ist und daher nicht mehr genutzt werden sollte! Dieses Tutorial ist daher ebenfalls veraltet! Bitte sehe hier nach den aktuellen Tutorials!
Diese Anleitung wurde auf den folgenden NAS getestet: Acer easyStore NAS, D-Link DNS-343
Tutorials zu anderen Geräten sind hier zu finden.

Auf dem Acer easystore NAS lässt sich, wie schon beim Conceptronic CH3SNAS und CH3MNAS, D-Link DNS-323 und vielen anderen „Home-NAS“-Systemen das sogenannte fun_plug aufspielen. Die Herstelle haben in diese Geräte eine Funktion eingebaut, die nach Start des Betriebssystems die Ausführung einer Datei auf der Festplatte ermöglicht. Diese Datei heisst bei den meisten Herstellen eben fun_plug und liegt auf der ersten Festplatte im System. Im Falle von Acer lautet diese abweichend es_plug, erfüllt aber die gleiche Funktion. Ein Entwickler namens fonz hat dafür das ffp (fonz fun_plug) 0.5 entwickelt, welches über diese Datei weitere Funktionen, wie beispielsweise SSH-Server, Webserver oder mehr erlaubt. Mein Kollege Martin hat die Installation bereits zusammengefasst, hier die ausführliche Version.
Installation des fun_plug 0.5 auf dem Acer easystore NAS und D-Link DNS-343 weiterlesen