iostat unter Debian Linux

Soeben hat mein Server ziemlich auf IO gewartet (was in „top“ unter dem Wert wa) zu finden ist. Schnell wollte ich einen Blick in iostat werfen, wo es hakt, doch ich hatte es noch nicht installiert. Auch ein schnelles „apt-get install iostat“ verduzte mich, da iostat nicht gefunden wurde. Eine kurze Suche in der Suchmaschine meiner Wahl brachte es ans Licht: Es wurde in das Paket „sysstat“ gepackt, da es so vom Autor auch verpackt wird:

# apt-cache show sysstat

Package: sysstat
Priority: optional
Section: admin
Installed-Size: 872
Maintainer: Robert Luberda
Architecture: amd64
Version: 9.0.6.1-2
Depends: libc6 (>= 2.7), debconf (>= 0.5) | debconf-2.0, ucf (>= 2.003), lsb-base (>= 3.0-6), bzip2
Recommends: cron
Suggests: isag
Conflicts: atsar (<< 1.5-3) Filename: pool/main/s/sysstat/sysstat_9.0.6.1-2_amd64.deb Size: 308104 MD5sum: 272651494df300c14c3a19a0401bda91 SHA1: 6c21e5962beb5c5e78a5cc784196a7ea5d7a73ed SHA256: eef2ae99f7a5028d42a2da2aef51cdc4df21d4344999278136a2d69a57c81dbe Description: system performance tools for Linux The sysstat package contains the following system performance tools: - sar: collects and reports system activity information; - iostat: reports CPU utilization and disk I/O statistics; - mpstat: reports global and per-processor statistics; - pidstat: reports statistics for Linux tasks (processes); - sadf: displays data collected by sar in various formats. . The statistics reported by sar deal with I/O transfer rates, paging activity, process-related activities, interrupts, network activity, memory and swap space utilization, CPU utilization, kernel activities and TTY statistics, among others. Both UP and SMP machines are fully supported. Homepage: http://pagesperso-orange.fr/sebastien.godard/ Tag: admin::{accounting,benchmarking,monitoring}, implemented-in::c, interface::commandline, interface::daemon, role::program, use::measuring, use::monitor, works-with::logfile

Anzeige des letzten Systemstarts auf Linux-Systemen

Heute habe ich mir überlegt, dass es doch praktisch wäre, zu wissen, wann mein Server das letzte Mal gebootet wurde. Die Ausgabe von „uptime“ fand ich dabei nicht so praktisch, da man immer erst kalkulieren musste. Nach einiger Suche fand ich einen Thread bei superuser.com, der sich damit beschäftigte.
Anzeige des letzten Systemstarts auf Linux-Systemen weiterlesen

Hinzufügen eines Suffix an jede Zeile einer Datei mittels sed

Heute habe ich für ein Script eine Möglichkeit gesucht, an jede Zeile einer Datei einen Suffix anzufügen. Also beispielsweise aus

foo
bar
baz

Das folgende zu machen:

fooULI
barULI
bazULI

Um das zu erreichen habe ich sed benutzt:

sed "s/.*/&suffix/" Dateiname

Also in diesem Fall:

sed "s/.*/&ULI/" Dateiname

Vielleicht hilfts ja jemandem 😉

Bestimmte Mails eines Absenders aus Postfix Queue löschen

Soeben habe ich meinen Server etwas ent-spammen müssen. Eines meiner Scripte hat sich bisschen vertan und hat wie verrückt Mails rausgeschossen. Da ich wusste wie der Absender (unten ich@example) hieß, konnte ich meine Queue wieder recht einfach bereinigen.

Die Durchführung der folgenden Kommandos erfolgt auf eigene Gefahr! Du solltest wissen was du tust!

Tausche im folgenden „ich@example“ durch die Absenderadresse aus:

mailq|grep 'ich@example'|awk {'print $1'}|grep -v "(host"|tr -d '*!'|postsuper -d -

Synchronisation eines Ordners von einem NAS zu einem zweiten NAS mittels rsync und fun_plug

Von einigen Webseitenbesuchern, die mittlerweile mehrere NAS betreiben, habe ich die Anfrage bekommen, ein Tutorial zu schreiben, wie man einen Ordner auf einem NAS auf ein zweites NAS synchronisieren kann. Natürlich funktioniert das auch zu beliebigen anderen Rechnern, ich beschreibe es hier aber absichtlich nur für das fun_plug (welches natürlich auf beiden NAS installiert sein muss).

Achtung: Ich beschreibe eine Variante ohne Verschlüsselung der Datenübertragung. Sollte dies gewünscht sein, so verweise ich auf die Suchmaschine deiner Wahl. Diese sollte dich mit dem Stichwort „rsync ssh“ zu einem weiterführenden Artikel bringen.

Achtung: Bestehende Konfigurationen einen rsync-Servers werden unter Umständen überschrieben, Nutzer werden gebeten, das folgende Tutorial selbstständig in die Konfiguration zu integrieren.
Synchronisation eines Ordners von einem NAS zu einem zweiten NAS mittels rsync und fun_plug weiterlesen

Oracle Database 11.2.0.3 Patchset (10404530) ist erschienen

Das neueste Patchset für Oracle Database 11g ist erschienen (derzeit nur für Linux x86 und x86-64) und trägt die Nummer 11.2.0.3. Unter der Nummer 10404530 kann man es finden und es bringt folgende neue Features mit:

  • Oracle ACFS Snapshot Enhancements
  • Oracle ACFS Security and Encryption Features
  • Support for ACFS Replication and Tagging on Windows
  • Oracle LogMiner Support for Binary XML
  • SQL Apply Support for Binary XML
  • Oracle LogMiner Support for Object Relational Model
  • SQL Apply Support for Object Relational Model
  • Deprecation of Obsolete Oracle XML DB Functions and Packages
  • Oracle Warehouse Builder Support for Partition DML
  • Enhanced Partitioning Support in Oracle Warehouse Builder
  • Oracle Warehouse Builder External Table Data Pump Support
  • Oracle Warehouse Builder External Table Preprocessor Support
  • Compressed Table and Partition Support in Oracle Warehouse Builder
  • Support for PL/SQL Native Compilation

Dafür sind einige Features verschwunden oder nicht mehr zugänglich, diese kann man hier in einer Liste finden.

Die genaue Liste der gelösten Bugs findet man dann in Dokument „1348303.1: List of Bug Fixes by Problem Type“, hier muss man derzeit aber noch warten bis es zugänglich ist. Die Liste der weiterhin offenen Bugs findet man hier.

Hilfreicher Artikel: