Pimp my Kaffeemaschine Part VI

Vor einige Tagen habe ich meine Kaffeemaschine endlich fertig gemoddet. Zunächst habe ich den noch geöffneten Deckel umgedreht und probiert wie ich die Metallplatte am besten einsetzen könnte (Bild Links). So wie im mittleren Bild konnte ich es jedoch nicht anordnen, da dort wo der Papierkreis ne „Beule“ hat ein interner Kapselanstecher hinsollte. Daher war in dieser Kombination nicht genug platz nach unten weg(Der Dampfhahn steht da rein). Die korrekte Kombination war dann genau andersrum(Bild Rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-01.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-02.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-03.JPG

Die Metallplatte habe ich dann noch schnell aus eine Blechrest angefertigt(Bild Link). Allerdings musste sie noch ein wenig angepasst werden, in der Form passte es noch nicht da rein (Bild Mitte). Doch warum eigentlich diese Form? Eigentlich ganz einfach: Meine Lieblingscappotasse muss vorgewärmt werden 😉 (Siehe Bild rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-04.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-05.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-06.JPG

Dazu musste ausserdem der Kapselanstecher dazupassen(siehe Bild links). Nagut endlich war alles fertig eingepasst(siehe mittleres Bild). Nun mal noch ebens angezeichnet wo der Kapselanstecher hin soll (siehe Bild rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-07.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-08.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-09.JPG

Durchgezeichnet auf den Deckel ergab sich dann das linke Bild (das mit dem X muss rausgeschnitten werden). Mal ein kurzer Test mit der Feder, wie das alles aussehen könnte.(rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-10.JPG23-kaffeemaschinenmodding-part-6-11.JPG

Wenden wir uns dem Kapselhalter zu. Meine Mutter hat mir den Tip gegeben, es mit der „Ei-Anstecher-Taktik“ zu probieren. Die Nadel ist normalerweise unter der Metallplatte. Drückt man auf die Platte oben, dann drückt die Feder gegen die Metallplatte und drückt nach getaner Arbeit die Metallplatte wieder nach oben.
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-12.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-13.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-14.jpg

Weiter gehts mit dem Bau des Kapselhalters…

Zunächst säge ich vier dicke Plexiglasscheiben (1 cm Dicke) mit der Bandsäge (gibt gute Schnittkanten)(Bild links) auf die Größe die ich haben möchte (Bild rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-15.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-16.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-17.jpg

Mal angereiht sieht das dann wie auf dem linken Bild auf. Jetzt klebe ich die obersten drei Schichten zusammen.
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-18.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-19.jpg

Der Spitz zum Anritzen der Kaffeekapsel ist eine Schraube, die in die unterste Schicht eingeschraubt wird. Da aber eine Schraube bekanntermaßen ein Gewinde aufweist, muss dieses noch entfernt werden. Mal flux die scharfe Feile angesetzt.
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-20.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-21.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-22.jpg

Mal noch im Detail die Spitze beleuchtet und anschließend alles zusammen gebaut. Der Block schaut nun noch sehr ungeschliffen aus.
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-23.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-24.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-25.jpg

Jetzt muss der Block noch etwas gestylt werden. Anschleifen (links), LED’s einsetzen und Verdraten(Bild Mitte) und die Sache tal Testen
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-26.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-27.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-28.jpg

Damit ich den Deckel bzw dessen Heizplatte auch beleuchten kann, klebe ich zwischen Metallplatte und Plastikdeckel eine dünne Plexiglasplatte;leicht angedeutet im linken Bild, gut zu sehen im mittleren Bild.
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-29.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-30.jpg

Anschließend säge ich den Plastikdeckel an und mache das Loch. Von oben betrachtet zeigt das rechte Bild das noch unbearbeitete Loch. Jetzt gehts an die Beleuchtung. Direkt mal mit 7 LED’s rumdrum verkabeln
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-31.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-32.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-33.jpg

Mal die Passform der Metallplatte testen, sitzt aber ganz gut. Nun wird die Metallplatte zunächst mal eingeklebt. Wems aufgefallen ist: Ich habe die Metallplatte gebürstet 😉 Sieht ganz gut aus und man sieht nicht jeden Kratzer 😀
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-34.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-35.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-36.jpg

Jetzt wird der Plexiglasblock noch eingeklebt:
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-37.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-38.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-39.jpg

Jetzt noch eine kleine Fotoserie der fertigen Maschine

23-kaffeemaschinenmodding-part-6-40.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-41.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-42.jpg

23-kaffeemaschinenmodding-part-6-43.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-44.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-45.jpg

23-kaffeemaschinenmodding-part-6-46.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-47.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-48.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-49.jpg

23-kaffeemaschinenmodding-part-6-50.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-51.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-52.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-56.jpg

Und der Krönende Abschluss:
Blitz & Licht (links); Licht (Mitte); Beides aus (rechts)
23-kaffeemaschinenmodding-part-6-53.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-54.jpg23-kaffeemaschinenmodding-part-6-55.jpg

Aufschäumen einer Milch leicht gemacht – Eine Anleitung

Ich habe heute eine einfach aber korrekte Anleitung auf dem Gumia Blog im Eintrag 815 entdeckt, die ich dort nicht untergehen lassen möchte. Diese Anleitung wurde von „gast123“ dort verfasst.
Aufschäumen einer Milch leicht gemacht – Eine Anleitung weiterlesen

Beschreibung des Auslasses des Wasserbehälters der Prinzess Caffita 201 Deluxe

Nachdem es hier in Kommentar #707 gefordert wurde, hier eine kurze Beschreibung in Bildern vom Auslass des Wasserbehälters:
Aussenansicht:

Innenansicht:

Und nochmal leicht seitlich:

Hoffe es hilft 🙂

Gruß
Uli

Pimp my Kaffeemaschine Part IV

Sooo soeben habe ich einen schnellen Funktionstest vorgenommen, anscheinend funktioniert alles, so wies in etwa soll 🙂
Mit Hilfe einer abenteuerlichen Konstruktion(links) konnte ich sehen, dass alle LED’s funktionieren(rechts). Eine Prüfung mit dem Messgerät ergab, dass der stabilisierte Trafo auch genau 12V rausgibt, für was meine Widerstände auch berechnet sind.

Gruß Uli