Installation von Oracle Java 8 auf Debian Jessie

Soeben hatte ich den Fall, dass ich die neueste Java-Version von Oracle 8 auf meinem neuen Debian Jessie installieren musste. Da der übliche weg mittels des Downloads bei Oracle usw. mir etwas zu mühsam erschien habe ich mich auf die Suche gemacht und bin hier fündig geworden.
Installation von Oracle Java 8 auf Debian Jessie weiterlesen

Java: Umwandlung von relativen in absoluten Pfad

Ich hatte in einem Projekt gerade den Fehler, der darauf hingedeutet hatte, dass ich einen falschen relativen Pfad angegeben hatte. Somit wollte ich nun als debugging eine Ausgabe des absoluten Pfades durchführen.
Java: Umwandlung von relativen in absoluten Pfad weiterlesen

Installation von Java auf dem NAS unter fun_plug

Heute habe ich Java auf meinem NAS (D-Link DNS-345) installiert, was ich persönlich für ein Highlight halte, da man damit einiges an Software nutzen kann, was zuvor unzugänglich war. Es gibt von Oracle eine „Java SE Embedded“, welche dank eines reduzierten Footprints für das NAS (D-Link DNS-345) geeignet ist. Für die folgenden Anleitung muss fun_plug installiert sein!

Download

Gehe auf die Oracle Seite und wähle die Version „ARMv5 Linux – Headless“. Nun kommt eine Umfrage, bei der man nur Name, Vorname, E-Mail, Organisation und Rolle angeben muss. Anschließend bekommt man den Download-Link per Mail zugesendet. Dort wählt man dann natürlich aus, dass man das License Agreement akzeptiert und beginnt den Download:
Java SE embedded
Die heruntergeladene Datei (in meinem Fall hiess diese ejre-7u6-fcs-b24-linux-arm-sflt-headless-10_aug_2012.tar.gz, das wird sich aber häufiger ändern) muss nun auf das NAS kopiert werden. Ich habe diese auf /mnt/HD/HD_a2/ kopiert und von dort ausgepackt, ich überlasse es dem Leser den Pfad unten entsprechend anzupassen.

Installation

Zunächst erstellt man ein Verzeichnis:

mkdir -p /ffp/opt/java

Dann packt man das Archiv von oben aus:

cd /ffp/opt/java
tar xfvz /mnt/HD/HD_a2/ejre-7u6-fcs-b24-linux-arm-sflt-headless-10_aug_2012.tar.gz

Jetzt erstellt man noch einen Link auf das entpackte Verzeichnis („ejre1.7.0_06“):

ln -s ejre1.7.0_06 jre

Und bringt das ganze dauerhaft in die Umgebungsvariablen:

echo "export PATH=/ffp/opt/java/jre/bin:\$PATH" >> /ffp/etc/profile.d/java.sh
chmod a+x /ffp/etc/profile.d/java.sh

Anschließend einmal neu ins NAS einloggen.

Installationstest

Test ob java funktioniert:

java -version

Das sollte sowas wie das folgende ausgeben:

java version "1.7.0_06"
Java(TM) SE Embedded Runtime Environment (build 1.7.0_06-b24, headless)
Java HotSpot(TM) Embedded Client VM (build 23.2-b09, mixed mode)

Plugin Mongoosastic für die Verbindung zwischen Mongoose ODM und Elasticsearch

Kurzhinweis: James Carr hat gestern ein Plugin namens Mongoosastic für Mongoose ODM veröffentlicht, welches eine Verbindung eines Mongoose Models zu Elasticsearch erlaubt. Es fügt eine neue Methode „search“ in ein Model ein, welche im Hintergrund auf Elasticsearch zugreift. Die Indexierung des Models erfolgt parallel im Hintergrund. Bei Bedarf kann man dann dann auch nur bestimmte Felder indexieren lassen und über ein Feature namens „Hydration“ die Daten mit Daten aus der MongoDB vervollständigen lassen. Einfach die Doku lesen für weitere Infos.

Gentoo: Can’t run java-config –help

Auf meinem Gentoo-Server ist mal wieder ein Fehler aufgetreten, der wie folgt aussieht:

~# java-config –help

Traceback (most recent call last):
File "/usr/bin/java-config-2", line 8, in
from java_config_2 import __version__
ImportError: No module named java_config_2

Lösung: java-config neu emergen.

Installation des Oracle JDK unter Linux 64 Bit

Gerade eben bin ich auf das Problem, wie man den Oracle JDK auf Linux 64 Bit bekommt. Einfache Lösung:
Man gehe auf die Webseite des JDK und wähle das richtige Release „Linux x64“ aus, setzt KEINEN Haken bei dem Sun Download Manager und geht auf Continue. Das aufpoppende Fenster zur Registrierung kann man mit „Skip“ überspringen und kommt zur eigentlichen Downloadseite. Dort lädt man jdk-VERSION-linux-x64-rpm.bin herunter (Wobei VERSION natürlich durch die aktuelle Version zu ersetzen ist).
Installation des Oracle JDK unter Linux 64 Bit weiterlesen