Lüftersteuerung für das Conceptronic CH3SNAS

Diese Steuerung funktioniert, ist aber eigentlich veraltet, da nun das fanctl existiert. Hierzu gibt es einen entsprechenden Beitrag. Leider schaltet sich der interne Lüfter des CH3SNAS trotz des Energiemanagements der Festplatten nicht ab und läuft daher stetig leise vor sich hin. Dieses “Feature” (“It’s not a Bug, it’s a Feature”) bringt mehrere Dinge mit sich. Zum einen habe ich dadurch eine stetige Lärmquelle in meinem Zimmer, die Nachts doch ein wenig nerven kann....

Webserver lighttpd mit php5.2 auf dem Conceptronic CH3SNAS installieren

Diese Anleitung bezieht sich auf fun_plug’s der Versionen 0.3 und 0.4. Die Anleitung für 0.5 befindet sich hier. Als Fortsetzung meiner Artikelreihe zum CH3SNAS wird hier die Möglichkeit, einen Webserver mit PHP-Unterstützung zu installieren, beschrieben. Mit Hilfe des “fun_plugs” (Artikel) kann der Webserver lighttpd mit PHP5.2 installiert werden, um zum Beispiel PHP-Bildergallerien oder CMS-Systeme zu betreiben. Dank des niedrigen Hauptspeicherverbrauchs werden die 64MB Ram des CH3SNAS nicht überstrapaziert. Übermäßige Leistung sollte man trotzdem nicht erwarten ;)...

Backup der gesamten FFP-Installation

Dieser Artikel wurde von Simon als Gastartikel eingereicht! Wozu Backups? Ich habe mir schon häufig gewünscht, ich könnte eine Sicherungskopie meines FFP-Ordners zurückspielen. Vorgestern z.B. habe ich ausversehen den gesamten ownCloud Kalender samt Sicherungskopie gelöscht. Meistens hatte ich mich aber versehentlich aus dem NAS ausgesperrt. Einmal ist mir ein chmod-Befehl missglückt und hat den gesamten FFP-Ordner lesbar gemacht. In der Folge verweigert SSH den Dienst, weil die öffentlichen Schlüssel nicht lesbar sein dürfen....

Synchronisation eines Ordners von einem NAS zu einem zweiten NAS mittels rsync und fun_plug

Von einigen Webseitenbesuchern, die mittlerweile mehrere NAS betreiben, habe ich die Anfrage bekommen, ein Tutorial zu schreiben, wie man einen Ordner auf einem NAS auf ein zweites NAS synchronisieren kann. Natürlich funktioniert das auch zu beliebigen anderen Rechnern, ich beschreibe es hier aber absichtlich nur für das fun_plug (welches natürlich auf beiden NAS installiert sein muss). Achtung: Ich beschreibe eine Variante ohne Verschlüsselung der Datenübertragung. Sollte dies gewünscht sein, so verweise ich auf die Suchmaschine deiner Wahl....

HDD-Installation des fun_plug 0.7 auf NAS-Geräten

Diese Anleitung installiert die aktuelle Version 0.7 des Fonz fun_plug auf fun_plug-kompatiblen NAS-Geräten. Wenn du nicht weißt, was das fun_plug eigentlich ist, dann gehe bitte auf diese Seite und lese den Artikel dort zuerst durch. Die Anleitung wurde für alle NAS, welche hier beschrieben sind, getestet, kann jedoch auch für andere funktionieren. Bitte beachte, dass du den korrekten Gerätetyp (EABI/OABI) auswählst, dieser ist hier auf den verlinkten Beschreibungsseiten der NAS unter dem Punkt “Application binary interface” zu finden....

Ankündigung von Uli's Funplug 0.7 Repository

Seit ffp 0.7 gibt es nun die Möglichkeit, dass man über das Zusatzprogramm slacker verschiedene “sites” einbinden kann, welche Pakete bereitstellen. Nachdem ffp0.7 nun schon einige Zeit verfügbar ist, habe ich mich entschlossen meine Pakete auf ffp0.7 neu zu kompilieren. Wie kann man das Repository einbinden? Automatisch Das repository kann per uwsiteloader schnell eingebunden werden: 1 2 3 wget http://wolf-u.li/u/441 -O /ffp/bin/uwsiteloader.sh chmod a+x /ffp/bin/uwsiteloader.sh uwsiteloader.sh Im Menü muss nun “Uli” ausgewählt werden: Manuelle Einbindung Inhaber Variante Sitename URL Uli arm uli rsync://funplug....

Installation von Owncloud auf NAS Geräten mit FFP 0.7

Für die Installation von owncloud sind nach der Ausführung der Installation von MySQL, lighttpd und PHP nur noch wenige Schritte notwendig. Zunächst wird das Installationspaket heruntergeladen: 1 2 3 4 5 6 cd /srv/www/pages/ wget --no-check-certificate https://download.owncloud.org/community/owncloud-latest.tar.bz2 tar xjf owncloud-latest.tar.bz2 && rm owncloud-latest.tar.bz2 chown -R root:root /srv/www/pages/owncloud mkdir /srv/www/pages/owncloud/data chmod -R 700 /srv/www/pages/owncloud/data Nun muss die Datenbank für owncloud angelegt werden. Dazu wird zunächst MySQL geöffnet, das Passwort hast du im Installationstutorial festgelegt:...

Test und Review des D-Link DNS-320 - Auspacken und erste Bilder - Teil 2

Wie bereits im vorhergehenden Beitrag beschrieben habe, habe ich ein neues NAS, das D-Link DNS-320 bei mir stehen, welches ich gerade ausgepackt habe: Nach dem Auspacken des NAS habe ich es gleich mal mit Festplatten befüllt. Dazu muss der Deckel abgenommen werden, die Festplatten werden von oben in das NAS geschoben. Die Festplatten klemmen, wenn “unten” angekommen, wirklich gut und wackeln nicht im Gehäuse, was unnötige Vibrationen ausschließt. Ein nettes Detail ist mir beim “Einfüllen” aufgefallen, die Festplattenschächte sind beschriftet, sodass es erkennbar ist, welche Festplatte man in welchen Schacht gesteckt hat....

Test und Review des D-Link DNS-320 - Technische Daten - Teil 1

Vor einigen Tagen hat sich ein neues NAS bei mir eingefunden, das D-Link DNS-320. Im folgenden Beitrag zeige ich kurz die technischen Daten, in einem weiteren Beitrag gehe ich auf das Auspacken des Geräts ein. Es fasst intern zwei 3,5" SATA-Festplatten mit derzeit maximal 2TB/Festplatte und kann diese in den üblichen Konfigurationen (Single/JBOD/RAID0/RAID1) konfigurieren. Neu ist, dass EXT3 standardmäßig als Dateisystem verwendet wird, was die Datensicherheit im Falle einer abrupten Beendung des Systems deutlich verbessert....

fun_plug auf dem D-Link DNS-343

Wie sich im Forum meiner englischsprachigen Seite NAS-Tweaks.net zum Thema fun_plug ergeben hat, ist nun die Installation von fun_plug 0.5 auf dem D-Link DNS-343 ohne “segmentation fault” möglich. Wie Fonz herausgefunden hatte, lag es möglicherweise an der einem Firmwareproblem, welches in der Version 1.03 behoben ist. Anschließend kann die reguläre Installation des fun_plug durchgeführt werden. Allerdings muss statt der mitgelieferten store-passwd.sh eine modifizierte store-passwd.sh verwendet werden, da sonst die Passwörter nicht korrekt abgelegt werden....