Installation der Firmware 8746R2 auf einem Nibe SMO 40

Ein kurzer Blick auf das Serviceportal „Nibe Uplink“ von Nibe hatte mir gezeigt, dass die Firmwareversion 8746R2 für mein SMO40 zur Verfügung steht. Die Installations ist relativ unkompliziert.

Installation der Firmware 8746R2 auf einem Nibe SMO 40 weiterlesen

Update des Busware SCC mit der neuesten culfw Firmware

Vor kurzem hatte ich mal wieder eine Komplettrenovierung meiner FHEM Installation durchgezogen und dabei auch ein Update der SCC Firmware gemacht. Nachdem man überall so ein zwei Hinweise findet, aber keine komplette Anleitung gibt es diese nun hier. Im folgenden gehe ich davon aus, dass einer oder mehrere SCCs auf einem Raspberry PI installiert wurden. Entsprechende Anpassungen bei Verwendung einer anderen Plattform bitte ich den User selbst durchzuführen.
Update des Busware SCC mit der neuesten culfw Firmware weiterlesen

Boot ins Recovery des Motorola Xoom

Heute habe ich kurz gesucht, wie man ins Recovery auf dem Motorola Xoom booten kann (wenn beispielsweise das Rom nicht mehr bootet). Ich fand bei mir die Lösung:

Sobald das Motorola Logo erscheint, muss man nach 3 Sekunden „Volume Down“ drücken. Jetzt muss links oben „Android Recovery“ stehen. Drücke dann „Volume Up“ um ins Recovery zu booten.

Und ein Neustart ist auch einfach:

Dazu hält man „Volume Up“ & Power gleichzeitig

Android 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS) auf dem Motorola Xoom – Stock Rom to Team Eos ICS

Gestern habe ich mein Motorola Xoom Ice Cream Sandwich (ICS), also Android 4.0 installiert. Wie das geht will ich hier beschreiben. Mein EU 3G Xoom wird als MZ601 mit dem Codenamen „Everest“ bezeichnet und ist zu Beginn des Updates mit Android 3.2 gestartet und noch nicht unlocked.

Das Verwenden dieses Artikels geschieht auf eigene Gefahr!
Der Artikel dient lediglich zur Information!
Ich übernehme keine Garantie für eventuelle Schäden oder Datenverluste!
Im Laufe des Artikels wird Motorola von der Garantiepflicht entbunden, genau lesen!

Im gestarteten Zustand aktiviert man auf dem Tablet zunächst den Entwicklermodus über „Einstellungen -> Anwendungen -> Entwickler -> USB-Debugging einschalten„.

Weiter gings mit dem Download und der Installation des Android SDK, da ich das Tool „fastboot“ brauchte. Stelle sicher, dass du der Anleitung auf der SDK-Seite komplett folgst, sonst wird sich fastboot später beschweren.

Anschließend steckt man das Gerät am PC an. Los geht’s mit dem Unlocken des Geräts. Dabei verliert man im übrigen seine Garantie, worauf man deutlich hingewiesen wird.

Also ab in die Kommandozeile:

adb reboot bootloader
fastboot oem unlock

Das sieht dann so aus:
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Anschließend bootet das Gerät wieder ins normale System. Weiter gehts mit einigen Downloads:

Alle Downloads bis auf das Recovery Image müssen auf die MicroSD-Karte gelegt werden. Jetzt wirds bisschen trickreich, bitte erst komplett lesen, bevor man es durchführt.

Wechsel jetzt in das Downloadverzeichnis, wo das Recovery Image liegt und führe die folgenden Befehle durch. Bitte im folgenden Kommando den Namen von recovery-VERSION.img durch den aktuellen Namen ersetzen:

adb reboot bootloader
fastboot flash recovery recovery-VERSION.img

Wenn man die Bestätigung hat, dass das Gerät geflashed wurde, dann muss man das Gerät neu booten. Dazu hält man „Volume Up“ & Power gleichzeitig. Sobald das Motorola Logo erscheint, muss man nach 3 Sekunden „Volume Down“ drücken. Jetzt muss links oben „Android Recovery“ stehen. Drücke dann „Volume Up“ um ins Recovery zu booten.

Das sieht so aus:
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Jetzt rootet man das Gerät. Dies ist notwendig, um das Recovery persistent zu machen. In dem Recovery-Menü navigiert man nun mit „Volume Up“ und „Volume Down“ und selektiert mit dem „Power„-Button. Dort wählt man nun „install zip from sdcard“ -> „Choose zip from sdcard“ und wählt dort das „Xoom-Universal-Root.zip“, welches man zuvor heruntergeladen hat. Ebenso bestätigt man die Sicherheitsrückfrage.
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Ist dieses installiert, so ist das Gerät nun gerootet. Um nun das Recovery persistent zu machen, muss man am PC folgende Schritte durchführen:

adb remount
adb shell rm /system/recovery-from-boot.p
adb shell rm /system/etc/install-recovery.sh

Damit hat man die Funktion entfernt, die dauernd das Motorola-Recovery neu setzt. Dann über das Menü einmal rebooten ins normale Android und dann herunterfahren.

Wenn das Gerät aus ist: Volume Up“ & Power gleichzeitig drücken. Sobald das Motorola Logo erscheint, muss man nach 3 Sekunden „Volume Down“ drücken. Jetzt muss links oben „Android Recovery“ stehen. Drücke dann „Volume Up“ um ins Recovery zu booten. Dort wählt man nun „install zip from sdcard“ -> „Choose zip from sdcard“ und wählt dort das „Eos-umts_everest-1.0.0.zip“, welches man zuvor heruntergeladen hat. Ebenso bestätigt man die Sicherheitsrückfrage. Dann sollte folgender Bildschirm erscheinen:
Android ICS auf dem Motorola Xoom
Und anschließend gleiches mit dem „EOS_GApps_ics_4.0.3_v10.5.zip“ (nicht neustarten bevor man dieses flasht!):
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Jetzt sollte man noch alles wipen. Dazu wählt man im Hauptmenü die folgenden Punkte nacheinander (und bestätigt diese natürlich):

  • Wipe data/factory partition
  • Wipe cache partition
  • Advanced -> Wipe Dalvik Cache

Wer jetzt noch SMS und MMS mit dem Xoom empfangen will, sollte sich dies dazuinstallieren. Ebenso wie oben, nur diesmal „rivendel-1.0.0.zip“ flashen.

Und anschließend rebooten.

Das wars 😉

Meine Quellen:

Firmware 1.02 für das D-Link DNS-325 ist erschienen

D-Link hat die Firmware 1.02 für das D-Link DNS-325 freigegeben und das Changelog hierfür veröffentlicht:

1. [Bug Fix] Port redirection issue of GUI.
2. [Bug Fix] P2P seeding function is broken.
3. [New Feature] Support 3TB Disk.
4. [Bug Fix] Apple Finder failed to browse file through Samba issue.
5. [New Feature] Support Amazon S3 Cloud Backup.
6. [Bug Fix] Support WD My Book Essential 2TB USB 2.0.
7. [Bug Fix] P2P shared folder able to invisible via FTP.
8. [Bug Fix] „Blocking unauthorized login of nobody, root and etc special users“.
9. [Bug Fix] Block Raid Migration from DNS-323 (causing corrupted data).
10. [New feature] WebDAV support Open Mode.
11. [Bug Fix] System time will be +1 hour after restart.
12. [Bug Fix] If you apply a Samba share to FTP service, you are no way to disable it individually besides deleting the whole share from „Network Share“.
13. [Bug Fix] Print server does not work when custom shares are configured.
14. [Bug Fix] Workgroup Name is to restrictive and does not allow legitament characters.
15. [Bug Fix] printserver does not work when custom shares are configured.
16. [Bug Fix] Fan non-stopping issue.
17. [Bug Fix] Cannot copy files bigger than 200MB to USB drive.
18. [Bug Fix] External Drive with NTFS partiton support Read/Write.
19. [New Feature] Time Machine fails to work on Mac OS X 10.7 Lion issue.
20. [New Feature] Support Samsung D2 version Nand Flash.
21. [Bug Fix] System Time drift issue.
22. [Bug Fix] FTP backup issue with 722/726.
23. [Bug Fix] Support IE9.

Man kann die Firmware von hier (oder von meiner Spiegelseite) runterladen

Firmware 2.02 für das D-Link DNS-320 ist erschienen

D-Link hat die Firmware 2.02 für das D-Link DNS-320 freigegeben und das Changelog hierfür veröffentlicht:

1. [New Feature] Support 3TB Disk.
2. [Bug Fix] Apple Finder failed to browse file through Samba issue.
3. [New Feature] Support Amazon S3 Cloud Backup.
4. [Bug Fix]Support WD My Book Essential 2TB USB 2.0.
5. [Bug Fix]P2P shared folder able to invisible via FTP.
6. [Bug Fix]“Blocking unauthorized login of nobody, root and etc special users“.
7. [Change]Block Raid Migration from DNS-323 (causing corrupted data).
8. [New Feature] Support WebDAV.
9. [New Feature] WebDAV support Open Mode.
10. [Bug Fix] System time will be +1 hour after restart.
11. [Bug Fix] If you apply a Samba share to FTP service, you are no way to disable it individually besides deleting the whole share from „Network Share“.
12. [Bug Fix] Print server does not work when custom shares are configured
13. [Bug Fix] Workgroup Name is to restrictive and does not allow legitimate characters
14. [Bug fix] Fan non-stopping issue.
15. [Bug fix] Cannot copy files bigger than 200MB to USB drive.
16. [Bug Fix]External Drive with NTFS partiton support Read/Write.
17. [New Feature] Time Machine fails to work on Mac OS X 10.7 Lion issue.
18. [New Feature] Support Samsung D2 version Nand Flash.
19. [Bug Fix] System Time drift issue.
20. [Bug Fix] FTP backup issue with 722/726.
21. [Bug Fix] Support IE9.
22. [Bug Fix] Solve Language Pack missing translation issue
23. [Bug Fix] FTP/HTTP Downloads and Local Backups pages are not displayed correctly in IE8
24. [Bug Fix] Scan Disk: There is no volume selectable after create 2 standalone volumes

Man kann die Firmware von hier (oder von meiner Spiegelseite) runterladen