Ein sehr interessanter Vortrag zu Infrastruktur- und Softwareskalierung von Google

Vor ein paar Tagen bin ich über einen interessanten Vortrag zu Performance und Skalierung der Infrastruktur von Google gestoßen, den ich meinen Lesern nicht vorenthalten will. Jeff Dean, ein Google Mitarbeiter, hat im Rahmen der EE380 in Standford einen Vortrag gehalten, welcher auf den Namen „Building Software Systems at Google and Lessons Learned“ getauft wurde. Sehr sehenswert, geht jedoch über eine ganze Stunde. Wer dafür keine Zeit hat, kann sich die Slides hier und eine der Zusammenfassungen hier ansehen.
Ein sehr interessanter Vortrag zu Infrastruktur- und Softwareskalierung von Google weiterlesen

CouchDB Implementierung in Javascript für Demos im Browser

Seit einiger Zeit beschäftige ich mit NoSQL-Datenbanken, im speziellen mit CouchDB. Gerade habe ich eine nette Idee gesehen, wie man schnell Map-Reduce erlernen kann. MU Dynamics hat einen Emulator dafür geschrieben…
CouchDB Implementierung in Javascript für Demos im Browser weiterlesen

PHP und CouchDB – Wie verbinde ich diese beiden Welten?

In den letzten Tagen habe ich ein wenig mit CouchDB herumgespielt und mich ein bisschen dazu eingelesen. Dabei wollte ich vor allem wissen, wie ich CouchDB mit PHP verbinden kann. CouchDB selbst stelle eine RESTful HTTP/JSON API bereit, was jedoch im Quellcode nicht wirklich komfortable ist und nach einem Wrapper schreit. Seitens PHP gibts es derzeit noch keine Erweiterung, die diese API kapselt, eine entsprechende PECL-Extension ist jedoch schon in Arbeit. In diesem Beitrag möchte ich einige der verschiedenen PHP-Wrapper sammeln.
PHP und CouchDB – Wie verbinde ich diese beiden Welten? weiterlesen

Quelle für den Download von CouchDB 0.11.0 für Windows

Ein Kumpel hat mich gerade gefragt, ob er die derzeit aktuelle Version 0.11.0 von CouchDB unter Windows nur über den umständlichen Weg des Kompilierens ausprobieren kann. Eigentlich sollte CouchDB seit 0.10.0 für die Installation unter Windows vorbereitet sein, jedoch fanden wir auf den Downloadseite nur die Sourcen. Nach etwas herumsuchen hatten wir dann das Downloadverzeichnis von Mark Hammond gefunden, wo man die aktuelle 0.11.0 als Installer bekommen kann:

http://people.apache.org/~mhammond/dist/0.11.0/

Der Installer erlaubt sogar die Einrichtung eines Services, also sehr Windows-User-freundlich. Auch Futon (Eine Art phpMyAdmin für CouchDB) wird eingerichtet und ist nach der Installation unter der folgenden Adresse erreichbar:

http://localhost:5984/_utils/index.html

Mit Hilfe des kostenlosen Buchs CouchDB: The Definitive Guide kann man nun mal die ersten Schritte wagen 😉

Abfrage der Version von Oracle Database per KSH-Shell-Script

Ein kurzes Script zur Abfrage der Version von Oracle Database:

#!/usr/bin/ksh
#
# Author: Ulrich Wolf - https://wolf-u.li
#
# Description: Shows the version of Oracle Database
 
VALUE=`sqlplus -silent "/ as sysdba" <<END
set pagesize 999 feedback off verify off heading off echo off
SELECT VERSION FROM product_component_version WHERE PRODUCT LIKE 'Oracle Database%';
exit;
END`
 
echo "$VALUE"

Prerelease der Oracle Critical Patch Updates Oktober 2009

Heute ist das Prerelease von des nächsten Oracle CPU (Critical Patch Update) erschienen, welches am 20. Oktober final veröffentlicht werden soll. Die Schwachstellen wurden nach dem CVSS 2.0 bewertet und ihr höchster Wert für Oracle Database ist 10,0 für Windows Versionen und 7,5 für alle anderen Plattformen. Das Update beinhaltet Fixes für 16 Schwachstellen in Oracle Database geschlossen. Davon sind 6 von entfernten Rechnern ohne Authentifizierung auszunutzen, benötigen also keinen gültigen Nutzerzugang. Einer der Fixes ist für Client-Installationen bei denen keinen Datenbank installiert wurde.

In diesem CPU wurde in den folgenden Datenbank-Komponenten Schachstellen behoben:

  • Advanced Queuing
  • Application Express
  • Authentication
  • CORE RDBMS
  • Data Mining
  • Net Foundation Layer
  • Network Authentication
  • Oracle Spatial
  • Oracle Text
  • PL/SQL
  • RDBMS Data Pump
  • RDBMS Security
  • Workspace Manager

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Update: Ist nun erschienen.

Oracle Database 11g Release 2 ist erschienen

Heute wurde die GA (Generally Available) von Oracle Database 11g Release 2 angekündigt. In dieser Version finden sich gegenüber 11g Rel. 1 folgende Neuerungen:

  • Real Application Cluster bietet Grid-Plug-and-Play und neue Funktionen im Server-Pooling
  • Auslagerung weniger wichtiger Daten mittels RAC One Node
  • Verbesserte Kompression und Partitionierung zur Reduktion des Datenvolumens auf 25 bis 50 Prozent
  • Verbessertes Storage Management zur Nutzung von Backupservern als Produktivmaschinen
  • Verbesserung der Leistung von Data Warehouses:
    • Verzehnfachung der Query Performance mittels Oracle Database Machine
    • Transparente Ausführung von Querys auf Daten im Speicher aller Rechner eines Clusters
  • Automatisierung von Tasks der Datenbankadministratoren (Speicher- und Storage-Management, Backup und Recovery sowie SQL-Tuning)

Derzeit ist nur Linux x86 mit 32 Bit und 64 Bit Versionen zum Download (zu Testzwecken) verfügbar.

Ein Upgrade-Video ist hier zu sehen.

Quellen: