Update des Twonkymedia Server 7 auf den NAS-Geräten von Conceptronic und D-Link

Diese Anleitung setzt ein installiertes fun_plug voraus!
Bitte beachte, dass ich nur noch Good-Will Support für ffp-support leiste, da ich kein Gerät mehr in Betrieb habe

Seit einiger Zeit ist eine neue Version für den Twonkymedia Server auf der Bildfläche und oft wurde ich gefragt, wie man diese über eine bestehende Installation mit einer früheren Version drüber installiert ohne die bestehende Konfiguration zu verlieren. Einfach getan, wie dieser Beitrag zeigt. Willst du Twonky nur installieren und nicht updaten, so folge diesem Beitrag.
Update des Twonkymedia Server 7 auf den NAS-Geräten von Conceptronic und D-Link weiterlesen

Installation des Twonkymedia Server 7 auf den NAS-Geräten von Conceptronic und D-Link

Diese Anleitung setzt ein installiertes fun_plug voraus!
Bitte beachte, dass ich nur noch Good-Will Support für ffp-support leiste, da ich kein Gerät mehr in Betrieb habe

Nach einigen Requests habe ich nun den Twonky Server 7 für die NAS-Geräte ausprobiert und kann vermerken, dass es funktioniert. Im folgenden Beschreibe ich die Installation. Bevor du fortfährst, sieh bitte hier nach, ob Version 7.2.8 noch die aktuelle Version ist. Wenn die Seite wie aktuell (14-Jan-2015) mal wieder nur mist anzeigt, dann sieh hier mal nach der neuesten Version. Wenn du den Eindruck hast, dass es neuere Versionen gibt, melde dich bitte in einem Kommentar unter diesem Beitrag. Wenn du übrigens deinen Twonky nur updaten willst, dann sehe hier nach.
Installation des Twonkymedia Server 7 auf den NAS-Geräten von Conceptronic und D-Link weiterlesen

Einrichtung eines Native-Build-Environment für Optware auf den D-Link bzw. Conceptronic NAS-Geräten

D-Link DNS-320Heute habe ich mich entschieden mal für Optware ein Package zu erstellen und habe mir das mal näher angesehen. Zunächst habe ich dafür also ein Build-Environment erstellen müssen.
Einrichtung eines Native-Build-Environment für Optware auf den D-Link bzw. Conceptronic NAS-Geräten weiterlesen

Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3SNAS und D-Link DNS-323

Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung!

Seit einiger Zeit ist eine neue Version für den Twonkymedia Server auf der Bildfläche und oft wurde ich gefragt, wie man diese über eine bestehende Installation mit einer früheren Version drüber installiert ohne die bestehende Konfiguration zu verlieren. Einfach getan, wie dieser Beitrag zeigt. Dieser Blogpost ist für die folgenden Geräte geeignet:

  • Conceptronic CH3SNAS
  • D-Link DNS-323

Für weitere Geräte gibts es einen separaten Update-Eintrag, bitte folge diesem. Willst du Twonky nur installieren und nicht updaten, so folge diesem Beitrag.
Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3SNAS und D-Link DNS-323 weiterlesen

Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3MNAS, D-Link DNS-320,DNS-321,DNS-325 und DNS-343

Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung!

Seit einiger Zeit ist eine neue Version für den Twonkymedia Server auf der Bildfläche und oft wurde ich gefragt, wie man diese über eine bestehende Installation mit einer früheren Version drüber installiert ohne die bestehende Konfiguration zu verlieren. Einfach getan, wie dieser Beitrag zeigt. Dieser Blogpost ist für die folgenden Geräte geeignet:

  • Conceptronic CH3MNAS
  • D-Link DNS-320
  • D-Link DNS-321
  • D-Link DNS-325
  • D-Link DNS-343

Für das Conceptronic CH3SNAS und das D-Link DNS-323 gibts es einen separaten Update-Eintrag, bitte folge diesem. Willst du Twonky nur installieren und nicht updaten, so folge diesem Beitrag.
Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3MNAS, D-Link DNS-320,DNS-321,DNS-325 und DNS-343 weiterlesen

Installation von Optware auf dem D-Link DNS-323 und Conceptronic CH3SNAS

Diese Anleitung wurde auf den folgenden NAS getestet:
Conceptronic CH3SNAS und D-Link DNS-323.
Tutorials zu anderen Geräten sind hier zu finden.

Soeben habe ich ein wenig mit Optware herumexperimentiert. Optware ist aus den Anstrengungen des Unslug-Projektes rund um das NSLU2-Gerät hervorgegangen, wo findige User eine kleine Box zu einem vollwertigen Server umrüsten wollten. Ursprünglich war Optware nur für die NSLU2 gedacht, mittlerweile wird die Infrastruktur aber auch für das kompilieren für andere Projekte verwendet. Der Vorteil für einen fun_plug-Nutzer sind die zusätzlichen Pakete, die sich hier recht einfach nutzen lassen. Es wird in /opt installiert, wodurch auch der Name Optware erklärt wird.
Installation von Optware auf dem D-Link DNS-323 und Conceptronic CH3SNAS weiterlesen