Ändern des Home-Verzeichnisses eines Nutzers unter Linux

Im Conceptronic CH3SNAS habe ich das Home-Verzeichnis des root-Nutzers von dem internen Speicher auf den USB-Stick umgelegt, damit ich etwas Platz zum arbeiten und für ein paar Einstellungen habe. Für das verlegen des Home-Verzeichnisses in der passwd ist ein einfacher Befehl vonnöten:

usermod -d /pfad/zum/neuen/homeverzeichnis/ nutzername

Rekursives Suchen und Ersetzen mit ’sed‘

Funktioniert relativ einfach. Wechsle ins gewünschte Verzeichnis in dem Rekursiv gesucht werden soll, anschließend:

find . -type f -exec sed -ie 's!SUCHSTRING!ERSETZENSTRING!g' {} \;

Punkte sollten dabei escaped werden (. => \.)

Warum ich das ganze gebraucht habe? Vor ein paar Tagen ist ein größeres Java-Projekt, an dem ich beteiligt war, zu Ende gegangen. In diesem Projekt habe ich unter anderem auch ein Trac sowie ein Subversion-Repository gestellt. Da das Projekt nun zu Ende ist und ich gerne potentionelle Sicherheitslücken ausschließe, habe ich mich dazu entschlossen, eine statische Version (da sowieso keine Änderungen mehr vonnöten waren) des Trac’s abzulegen. Hierzu habe ich HTTrack Website Copier verwendet um alle Seiten abzugrasen. Anschließend mussten ein paar URLs angepasst werden, die auf externen Bilder zeigten.

Der Befehl „time“ zum messen von Programmlaufzeiten

Heute habe ich mal wieder einen Kernel gebaut und wollte wissen wie lange das ganze dauert. Nachdem ich aber nicht die ganze Zeit wie gebannt davor sitzen möchte, habe ich also nach einem Programm gesucht, welches das kann. Das Programm „time“ ermöglicht mir genau das. Der Befehl „time“ zum messen von Programmlaufzeiten weiterlesen