Test und Review des HTC One X – Auspacken und erste Bilder

Vor ein paar Tagen habe ich von Trnd, einer Marktforschungsplattform, ein HTC One X für einen Test zugesendet bekommen. Innerhalb der kommenden Wochen werde ich das Gerät nun testen und gegen mein bisheriges Desire Z vergleichen.

Die weisse Verpackung bringt im inneren gut gepolstert das HTC One X samt Zubehör mit:
Verpackung des HTC One X
Test und Review des HTC One X – Auspacken und erste Bilder weiterlesen

Android 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS) auf dem Motorola Xoom – Stock Rom to Team Eos ICS

Gestern habe ich mein Motorola Xoom Ice Cream Sandwich (ICS), also Android 4.0 installiert. Wie das geht will ich hier beschreiben. Mein EU 3G Xoom wird als MZ601 mit dem Codenamen „Everest“ bezeichnet und ist zu Beginn des Updates mit Android 3.2 gestartet und noch nicht unlocked.

Das Verwenden dieses Artikels geschieht auf eigene Gefahr!
Der Artikel dient lediglich zur Information!
Ich übernehme keine Garantie für eventuelle Schäden oder Datenverluste!
Im Laufe des Artikels wird Motorola von der Garantiepflicht entbunden, genau lesen!

Im gestarteten Zustand aktiviert man auf dem Tablet zunächst den Entwicklermodus über „Einstellungen -> Anwendungen -> Entwickler -> USB-Debugging einschalten„.

Weiter gings mit dem Download und der Installation des Android SDK, da ich das Tool „fastboot“ brauchte. Stelle sicher, dass du der Anleitung auf der SDK-Seite komplett folgst, sonst wird sich fastboot später beschweren.

Anschließend steckt man das Gerät am PC an. Los geht’s mit dem Unlocken des Geräts. Dabei verliert man im übrigen seine Garantie, worauf man deutlich hingewiesen wird.

Also ab in die Kommandozeile:

adb reboot bootloader
fastboot oem unlock

Das sieht dann so aus:
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Anschließend bootet das Gerät wieder ins normale System. Weiter gehts mit einigen Downloads:

Alle Downloads bis auf das Recovery Image müssen auf die MicroSD-Karte gelegt werden. Jetzt wirds bisschen trickreich, bitte erst komplett lesen, bevor man es durchführt.

Wechsel jetzt in das Downloadverzeichnis, wo das Recovery Image liegt und führe die folgenden Befehle durch. Bitte im folgenden Kommando den Namen von recovery-VERSION.img durch den aktuellen Namen ersetzen:

adb reboot bootloader
fastboot flash recovery recovery-VERSION.img

Wenn man die Bestätigung hat, dass das Gerät geflashed wurde, dann muss man das Gerät neu booten. Dazu hält man „Volume Up“ & Power gleichzeitig. Sobald das Motorola Logo erscheint, muss man nach 3 Sekunden „Volume Down“ drücken. Jetzt muss links oben „Android Recovery“ stehen. Drücke dann „Volume Up“ um ins Recovery zu booten.

Das sieht so aus:
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Jetzt rootet man das Gerät. Dies ist notwendig, um das Recovery persistent zu machen. In dem Recovery-Menü navigiert man nun mit „Volume Up“ und „Volume Down“ und selektiert mit dem „Power„-Button. Dort wählt man nun „install zip from sdcard“ -> „Choose zip from sdcard“ und wählt dort das „Xoom-Universal-Root.zip“, welches man zuvor heruntergeladen hat. Ebenso bestätigt man die Sicherheitsrückfrage.
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Android ICS auf dem Motorola Xoom

Ist dieses installiert, so ist das Gerät nun gerootet. Um nun das Recovery persistent zu machen, muss man am PC folgende Schritte durchführen:

adb remount
adb shell rm /system/recovery-from-boot.p
adb shell rm /system/etc/install-recovery.sh

Damit hat man die Funktion entfernt, die dauernd das Motorola-Recovery neu setzt. Dann über das Menü einmal rebooten ins normale Android und dann herunterfahren.

Wenn das Gerät aus ist: Volume Up“ & Power gleichzeitig drücken. Sobald das Motorola Logo erscheint, muss man nach 3 Sekunden „Volume Down“ drücken. Jetzt muss links oben „Android Recovery“ stehen. Drücke dann „Volume Up“ um ins Recovery zu booten. Dort wählt man nun „install zip from sdcard“ -> „Choose zip from sdcard“ und wählt dort das „Eos-umts_everest-1.0.0.zip“, welches man zuvor heruntergeladen hat. Ebenso bestätigt man die Sicherheitsrückfrage. Dann sollte folgender Bildschirm erscheinen:
Android ICS auf dem Motorola Xoom
Und anschließend gleiches mit dem „EOS_GApps_ics_4.0.3_v10.5.zip“ (nicht neustarten bevor man dieses flasht!):
Android ICS auf dem Motorola Xoom

Jetzt sollte man noch alles wipen. Dazu wählt man im Hauptmenü die folgenden Punkte nacheinander (und bestätigt diese natürlich):

  • Wipe data/factory partition
  • Wipe cache partition
  • Advanced -> Wipe Dalvik Cache

Wer jetzt noch SMS und MMS mit dem Xoom empfangen will, sollte sich dies dazuinstallieren. Ebenso wie oben, nur diesmal „rivendel-1.0.0.zip“ flashen.

Und anschließend rebooten.

Das wars 😉

Meine Quellen:

Windows Phone 7 auf dem Android oder auf dem Apple iPhone ausprobieren

Windows Phone 7 UIMicrosoft hat vor einer ganzen Weile schon Windows Phone 7 veröffentlicht, ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich bis heute kein Handy mit diesem Betriebssystem in der Hand hatte. Genau für Leute wie mich hat Microsoft nun einen Emulator im Browser veröffentlicht. Unter Android und iPhone kann man sich nun mal im OS umsehen und mal einen Blick hineinwerfen. Kommentar meinerseits: Ich bin wirklich beeindruckt, was man mitterweile im Browser umsetzen kann 😉

Hier gehts lang: http://m.microsoft.com/windowsphone/

Hier der QR-Code zur Seite:

Windows Phone 7 Demo
QR-Code?

Neubelegung des Facebook-Buttons auf dem HTC ChaCha

HTC ChaChaDas HTC ChaCha wurde als eins der ersten Handys voll auf die Nutzung von Facebook ausgerichtet. Jedoch gefällt nicht jedem Benutzer diese Belegung. Bisher gab es auch keinen Workaround, bis nun ein findiger Nutzer im XDA-Developers Forum herausgefunden hat, wie man es macht. Die Voraussetzungen sind aber leider ein gerootetes Gerät sowie die Entfernung der „Facebook for HTC Sense“ (system/app/HtcFacebook.apk). Auch hierzu braucht man Root-Zugang. Wer mehr wissen will, klickt sich einfach mal hier durch.

Hier noch ein Mirror der Anleitung der Version 1.4, bitte prüfe jedoch ob nicht eine neue Version verfügbar ist:

Für eine Neuzuweisung des Knopfes einfach die Applikationsdaten löschen (Einstellungen->Anwendungen->Anwendungen verwalten->FakeBook->Daten löschen)

Android 2.3.5 ist für das HTC ChaCha verfügbar

Vor zwei Tagen habe ich auf dem HTC ChaCha mal wieder die Prüfung nach neuen Firmwareversionen durchgeführt und festgestellt, dass mit dem Update „1.54.401.2-1.33.401.1“ für das Handy endlich Android 2.3.5 bereitsteht. Die Sense-Version ist zwar weiterhin 2.1a, aber das seh ich nicht so wild.

Aus meiner Sicht sind die Neuerungen:

  • Mehr interner Speicher zur Verfügung für den Benutzer (ca. ~30-40MB)
  • Schnellere Systemperformance
  • Aktuelle Marketversion
  • Zeit und Netzbetreiber sind größer auf dem LockScreen dargestellt, was zu komischen Anzeigen führen kann
  • Die App & Personalisieren-Buttons auf dem Homescreen sind transparenter

Was habt ihr neues festgestellt?

Motorola Xoom: Update auf Android 4.0 kommt

Mein Tablet, das Motorola Xoom wird das Update auf Android 4.0. aka Ice Cream Sandwich erhalten. Dies bestätigte Matt, ein Foren-Manager von Motorola in deren Support-Foren. Zwar warte ich, wie alle anderen Kunden in Deutschland noch auf Android 3.2, welches bis Ende Oktober 2011 auf allen Tablets verteilt sein sollte.

Motorola Xoom

All zu hoch sollte die Vorfreude allerdings nicht sein, denn nur in den USA ist das Xoom ein „Google Experience Device“, welches Updates direkt von Google bekommt. In Deutschland hingegen muss man warten, bis das Tablet durch Motorola das Update bekommt. Und das dauert. Im Falle von Android 3.2 hatten die Nutzer in den USA bereits im Juli 2011 das Update bekommen, der restliche Nutzerkreis wird es wie oben erwähnt erst Ende Oktober erhalten.

Test und Review der Sony-Ericsson MBW-150 Armbanduhr in der Executive Edition

Sony-Ericsson MBW-150Vor zwei Wochen habe ich mir mal wieder ein neues Gadget geleistet. Es handelt sich hierbei um eine Uhr von Sony-Ericsson, welche per Bluetooth mit meinem Handy verbunden wird. Konkret ist es die MBW-150 in der Executive Edition. Diese Uhr bietet ein Display, welches vom Handy aus angesteuert werden kann. Auf meinem Android-Telefon steht hierzu Openwatch bereit, was die wichtigsten Infos aufs Telefon bringt. Wer mehr machen möchte, kann sich dann noch zusätzlich Tasker installieren, womit man eigene Nachrichten in den Aktionen an die Uhr übergeben kann.
Für mich hat es konkret den Vorteil, dass ich bei eingehenden Anrufen/Mails/SMS usw. nicht mehr auf mein Handy sehen muss, sondern schnell an der Uhr beurteilen kann, ob es wichtig ist. Anrufe kann ich zudem stumm schalten oder abweisen. Um das ganze diskret zu halten kann die Uhr vibrieren.
Test und Review der Sony-Ericsson MBW-150 Armbanduhr in der Executive Edition weiterlesen