Vor kurzem habe ich mir mal wieder neue Kopfhörer geleistet, genauer gesagt In-Ears. Diesmal habe ich bei LG die TONE-DT90Q gekauft* , welche derzeit das Spitzenmodell des Herstellers darstellen. Für rund 229€ war dementsprechend auch die Erwartung hoch.

Box

Erstes Öffnen

Wenn man die weiße, runde Box das erste Mal öffnet, fühlt man sich etwas in die Zukunft gerückt - es leuchtet Blau hinter den In-Ear Kopfhörern.

Box

Die Funktion soll via UV-Licht (UVnano heißt die Technologie) die Kopfhörer desinfizieren - dessen Funktion kann ich aber nicht beurteilen.

Box

Diese sitzen selbst satt im Gehäuse und fallen nicht heraus - selbst wenn man diese Kopfüber (z.b. im Bett) öffnet. Die Box ist interessanterweise gleichzeitig auch eine Art Basis für Geräte, welche kein Bluetooth bieten (z.B. Flugzeug-Entertainment Systeme). Hierzu wird ein Adapterkabel von 3,5mm Klinke auf USB-C mitgeliefert.

Pairing

Öffnet man die Box, so ist gleichzeitig ein Pairing möglich. Dies hat in meinem Test sofort und ohne Probleme geklappt. Übrigens ist auch ein Multipoint-Pairing möglich, sodass mehrere Geräte gleichzeitig verbunden werden können und das “zuletzt spielende” Gerät dann auf den Kopfhörern landet. Wenn man nach dem ersten Geräte-pairing allerdings weitere pairen möchte, so muss man nach dem Öffnen der Klappe die Ohrhörer antippen - finde ich gut als Mechanismus.

Box Offen

App

Auf meinem iPhone habe ich die “LG TONE Free” App installiert, welche mir dann einen Überblick über den Ladezustand sowie einige Settings erlaubt.

App App App App

Ich persönlich fand übrigens die Möglichkeit des Dolby Head Tracking im Zusammenspiel mit Musik sehr, sehr verrückt. Man hat dann wirklich das Gefühl, dass die Bühne dem Hörer ist und man sich von dieser wegdrehen kann. Wahnsinn. Gleichzeitig gibt es in der App die Möglichkeit, die Tasten neu zu belegen und einige Features auszuprobieren.

App

Gut gemacht, mir hat lediglich ein Widget für iOS, gefehlt wo ich den Akkustand sehen kann.

Erstes Aufsetzen

Nach dem Verbinden und der App kommt natürlich der Moment des ersten Aufsetzens. Dazu bietet die App sogar einen Test für die “Dichtigkeit” der verschiedenen Aufsätze und gibt Empfehlungen dafür (Funktion: “Test My fit”). Die empfohlenen Aufsätze waren bei mir zwar gut, aber etwas kleinere Aufsätze waren leider von der Passgenauigkeit besser - mir sind die In-Ears sonst gerne beim Lachen herausgefallen.

Klangqualität

Kommen wir zur Klangqualität. Ich hatte schon einige Menge verschiedener Kopfhörer und natürlich ist das auch ein Knackpunkt für mich. Die DT90Q haben aber da eine sehr gute Figur gemacht, der Klang ist ausgewogen und druckvoll. Beim Telefonieren waren die Gespräche für den Gegenüber gut verständlich - lediglich bei starkem Wind und aktiven Noise Cancelling war ich schwer verständlich. Dann kam mir der “Flüstermodus” sehr zur Hilfe. In diesem ist der rechte Kopfhörer das Mikrofon, welches man dann direkt vor den Mund hält und mit der Hand ein wenig Schutz vor dem Wind aufbauen kann.

App

Noise Cancelling

Ich kenne Noise Cancelling von meinen Bose QuietComfort 20 (QC20)* , welche wirklich exzellent sind und mich seit 2013 auf allen Reisen begleitet haben. Die LG sind im Noise Cancelling in den bisher getesteten Situationen sehr ebenbürtig - vor allem lassen sich die DT90Q von Wind nicht verwirren.

Akku

Zur Akkulaufzeit gibt es keine besonderen Bemerkungen - ich fand diese mehr als ausreichend und bin bisher nicht in die Verlegenheit gekommen, dass die Kopfhörer mal leer waren. Geladen habe ich diese bereits problemlos via drahtlosem Laden (Qi-Standard) sowie via USB-C. Naturgemäß ist ein Laden und gleichzeitiges Hören nicht möglich - darüber sollte man sich bei langen Flugzeugreisen im Klaren sein.

Fazit

Ich bin absolut zufrieden - die Kopfhörer sind wirklich das Top-Modell und können mit den anderen großen Marken mithalten und teils diese übertrumpfen. Und es gibt diese nicht nur in weiß* (wie oben auf den Bildern), sondern sogar auch in Schwarz* !