Die Installationsanleitung von Gentoo ist leider in dem Punkt “make.profile auswählen” ein wenig verwirrend. Ein Einsteiger versteht nicht unbedingt sofort, was damit gemeint ist oder wie nun eine Auswahl eines anderen Profils zu bewerkstelligen ist. Das momentan eingestellte Profil kann man mittels “ls -FGg /etc/make.profile” herausfinden, was beispielsweise zu der folgenden Ausgabe führt:

1
lrwxrwxrwx 1 48 Apr 8 18:51 /etc/make.profile -> ../usr/portage/profiles/default/linux/x86/2008.0

Wenn man jedoch /etc/make.profile falsch linkt, dann bekommt man beispielsweise beim emergen der hardened-sources für den Kernel folgende Ausgabe:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
!!! /etc/make.profile is not a symlink and will probably prevent most merges.
!!! It should point into a profile within /usr/portage/profiles/
!!! (You can safely ignore this message when syncing. It's harmless.)

Calculating dependencies /
!!! All ebuilds that could satisfy "sys-kernel/hardened-sources" have been masked.
!!! Ohne of the following masked packages iss required to complete your request:
- sys-kernel/hardened-sources-2.6.24-r1 (masked by: missing keyword)
- sys-kernel/hardened-sources-2.6.24 (masked by: missing keyword)
- sys-kernel/hardened-sources-2.6.23-r10 (masked by: missing keyword)
- sys-kernel/hardened-sources-2.6.23-r9 (masked by: missing keyword)
- sys-kernel/hardened-sources-2.6.23-r7 (masked by: missing keyword)

For more information, see MASKED PACKAGES section in the emerge man page or
refer to the Gentoo Handbook.

Lösen kann man dies, indem man das Profil korrekt verlinkt. Beispielsweise wird das hardened-Profil so verlinkt:

1
2
3
cd /etc
rm make.profile
ln -s ../usr/portage/profiles/hardened/x86/2.6 make.profile

Und schon ist die Sache gegessen. Nicht ganz so trivial… ;)