one4all

Seit langer Zeit habe ich eine Logitech Harmony statt den den Einzelfernbedienungen für meine Geräte. Um den Standby-Strom der Geräte zu umgehen hatte ich diese mittels Funksteckdosen vom Discounter meines Vertrauens ferngesteuert eingeschalten. Also lag immer eine zweite Fernbedienung neben meiner Harmony auf dem Wohnzimmertisch. Mit der Funksteckdosensets von One For All® sollte das nun ein Ende haben.

Das Starterset HC-8300 besteht aus einem IR-Empfänger und einer Funksteckdose. Der IR-Empfänger wird per normaler Fernbedienung angesteuert und gibt sein Signal per Funk an die Steckdose weiter. Diese kann dann den Strom trennen oder im Falle der Erweiterung HC-8010 (“Light Control Erweiterungssatz Dimmer”) sogar dimmen. Weitere Funksteckdosen sind als HC-8000 (“Light Control Erweiterungssatz An/Aus”) erhältlich. Die Steckdosen schalten im Falle der Schaltsteckdosen 1000W und im Falle der Dimmer 300W bei 230V. Die Funksteckdosen sind praktischerweise sehr schmal konzipiert, was eine direkte Anordnung nebeneinander auf Heimkinosteckdosen wie der Belkin PureAV Isolator erlaubt.

one4all one4all

Praktischerweise lässt sich natürlich der IR-Empfänger auch mit der Harmony steuern, was eine Einbindung in die Aktionen des Heimkinos erlaubt. In der Logitech Software findet man das Gerät wie folgt: Man klickt im Tab “Geräte” zunächst auf “Gerät hinzufügen”. Anschließend wählt man im ersten Menüpunkt “Automatisierung im Haushalt” und “Beleuchtungssteuerung” aus. Als Hersteller muss “One For All” gewählt werden, als Gerät “HC-8300”.

one4all one4all

Bei der Programmierung von Aktionen wird es dann richtig kompliziert. Will man in einer Aktion einen bestimmten Kanal einschalten lassen, so muss ein weiteres One for All HC-8300 als Gerät hinzugefügt werden. Dann kann man dieses Gerät in der Aktion ein- und ausschalten lassen. Nicht ganz elegant, aber funktioniert. Vorsicht aber: Nutzt man den Logitech RF-Extender im Zusammenspiel mit dem One for All IR-Empfänger so ist immer noch die Grenze von vier Geräten for RF-Extender aktiv. Zudem gelten bei allen Fernbedienungen Grenzen für die Gesamtanzahl an Geräten, bei der Harmony 895 beispielsweise 16. Da bei mir bereits sechs von acht Geräten des RF-Extenders belegt waren, musste ich auf eine alternativ-Route ausweichen, um vier Dosen in meinen Aktionen ein- und auszuschalten:

Es gibt eine “Ausgangsaktion”, die zunächst nur den Receiver einschaltet, der in allen Aktionen aktiv ist. Hierzu wird ein HC-8300 eingefügt, der in der Aktion die Funksteckdose des Receivers einschaltet. Im Bildschirm dieser Aktion sind dann weitere Tasten vorhanden, die über einen weiteren HC-8300 die jeweiligen Funksteckdosen der Geräte einschalten. Möchte man nun zu einer anderen Aktion wechseln, so schaltet man in der Ausgangsaktion zunächst das gewünschte Gerät ein und wechselt dann über den Aktions-Button die Aktion. Zwischen Aktionen wird nur über den Umweg der Ausgangsaktion geschalten. So habe ich es gelöst, geht vielleicht noch eleganter.

Verschiedene weitere Tipps:

  • Verzögerungen: Ich habe die Einschaltverzögerung auf 100ms, die Tastenverzögerung auf 2000ms und die Geräteverzögerung auf 0ms umgestellt
  • Bei der Programmierung der Funksteckdosen würde ich den Steckdosen nicht direkt 1,2,3,4… als Kanäle zuweisen, sondern 1,3,5,7… Dies führt sonst zu Aktionen die nicht funktionieren. Ich hatte dies rechtzeitig irgendwo gelesen und so gemacht, ich hatte keine Probleme. Ein Kollege wusste das nicht und hatte dann teilweise keine Reaktion auf den Tastendruck.
  • Programmierung: Wenn man im Screen “Geräte” auf der Fernbedienung die Programmierung der Funksteckdosen vornehmen will, fällt auf, dass dies nur manchmal gelingt. Daher einfach eine Aktion anlegen und in dieser Aktion die Einschalttaste des gewünschten Kanals auf den Bildschirm legen (also z.B. 1 ON, 3 On, 5 ON, 7 ON). Drückt man diese länger, so wird dort das Signal häufiger ausgesendet, was die Programmierung der Dosen vereinfacht
  • Entfernung zwischen IR-Empfänger und Funksteckdosen: Meiner Erfahrung nach wird kein besonderer Mindestabstand benötigt, jedoch hatte ein Kollege Probleme, wenn der IR-Empfänger zu nah bei den Funksteckdosen war

Wie man sieht ist das alles nicht besonders intuitiv oder einfach gelöst. Aber für den Preis kann man sich wirklich nicht beklagen. Über den IR-Empfänger der HC-8300 kann man übrigens auch die Steckdosen von Intertechno schalten!