Seit einiger Zeit läuft in meinem Netzwerk PiHole als DNS-Server und blockt zuverlässig einiges an nervigem Traffic. Nun hatte ich eine ESX-Wartung durchzuführen und musste somit auch PiHole runterfahren. Womit auch die Themenstellung “Warum brauche ich einen zweiten DNS-Server” klarer wurde ;) Es ging halt “nüscht” mehr.

Also habe ich einen übrigen Raspberry genommen und auf diesem PiHole und unbound installiert (Anleitung). Als das lief, habe ich via DHCP den neuen DNS-Server mitverteilt. Nun stellte sich mir die Frage, wie ich denn die Configuration synchronisieren sollte.

Die Lösung war gravity-sync. Einfach dort der Anleitung folgen - funktioniert perfekt!