Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung! Diese Anleitung bezieht sich auf das CH3SNAS sowie das DNS-323. Weitere NAS funktionieren auch, haben jedoch andere Teil-Schritte, siehe hier!

Ich werde Twonky in /ffp/opt/twonky installieren, dieses Verzeichnis kann dann entweder auf dem USB-Stick oder auf einer internen Festplatte liegen, je nachdem wo das FFP installiert ist. Bitte sieh zunächst hier unter “NAS & Beta Versions (Limited Support)” nach, ob 6.0.39 immer noch die aktuellste Version ist, bevor du dieser Anleitung hier folgst. Wenn nein, dann wähle den Download für das DNS-323 aus und ersetze die URL durch die untenstehende:

1
2
3
4
5
6
mkdir -p /ffp/opt/twonky/data/
cd /ffp/opt/twonky
wget http://www.twonkyforum.com/downloads/6.0.39/twonkymedia-dns323-6.0.39.zip
unzip twonkymedia-dns323-*.zip
rm nassetup.exe nas-installer nas-uninstaller install.nas twonkymedia-dns323-*.zip
chmod +x twonkymedia twonkymediaserver plugins/* cgi-bin/*

Hinweis: Per Klick auf “PLAIN TEXT” kann man leichter kopieren

Soweit sind die Binaries installiert. Jetzt braucht man noch das Start-Script:

1
wget http://wolf-u.li/u/186 -O /ffp/start/twonky.sh

Zusätzlich braucht man die Konfigurationsdatei. Ohne diese schreibt Twonky wild quer durchs System seine Dinge hin, sodass man Recht bald Probleme bekommen wird.

1
wget http://wolf-u.li/u/175 -O /ffp/opt/twonky/twonkymedia-server-default.ini

Dann teste ob alles funktioniert:

1
sh /ffp/start/twonky.sh start

Für die Experten: Per “ps -ef|grep twonky” müssten nun einige Processe des Servers zu sehen sein.

Über den Port 9000 kannst du nun deinen TwonkyServer per Browser konfigurieren (z.B. per http://192.168.133.7:9000/).

Wenn du Twonky bei jedem Start des NAS aktivieren willst:

1
chmod +x /ffp/start/twonky.sh

Werden Dateien hochgeladen, landen diese auch im Twonky-Verzeichnis. Wenn man das Feature nutzen will, sollte man das im Webinterface vielleicht umkonfigurieren.