Nach meinen ersten Eindrücken vom Conceptronic CH3MNAS habe ich nun eine Festplatte ins NAS geschoben und möchte dies nun hier dokumentieren.

Nach dem einschalten wählt man zunächst die Plattenkonfiguration. Dabei stehen als Auswahl die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

Die letzten drei Möglichkeiten gehen jedoch nur, wenn zwei Platten eingebaut sind.

Im nächsten Schritt wählt man den Typ des Dateisystems. Es stehen ext2  und ext3  zur Auswahl, wobei ich mich für ext3 aufgrund der erhöhten Datensicherheit entschieden habe.

Auswahl der Plattenorganisation Wahl des Dateisystems Formatierungsvorgang

Erster Blick ins Webinterface

Nun wird die Platte formatiert. Im Anschluss wird das System einmal neu gestartet und das Webinterface steht zur Konfiguration bereit. Vor dem ersten Login empfihelt es sich auf der Firmenseite von Conceptronic zunächst nach einer neuen Firmware zu schauen. In meinem Fall war ein Update von 1.00 auf 1.01 vorhanden, welches ich zunächst über “Maintenance” -> “Firmware” eingespielt habe. Nach dem Reboot habe ich über “Maintenance” -> “System” zunächst das NAS auf Fabrikeinstellungen zurück gesetzt.

Mal wieder ein Restart :-) Nun führe ich den Wizard für diverse Einstellungen aus.

Wizard - Step 1 Wizard - Step 2 Wizard - Step 3 Wizard - Step 4 Wizard - Step 5 Wizard - Step 6

3315-Initialisierung-6-ntp-server Zum Schluss richte ich den NTP-Server zum Setzen der Systemuhrzeit ein. Einen entsprechenden Server habe ich hier von ntp.org ausgewählt und anschließend unter “Basic Setup” -> “Date and Time” eingetragen. Kurz später wird die Zeit aktualisiert. Ob diese immer mal wieder gesetzt wird (z.B. über einen Cron-Job) bleibt abzuwarten, aber ich vermute, man kommt um das gelegentliche Setzen nicht herum.

Als nächstes werde ich mich wohl mal am fun_plug versuchen…