Wie ich nun schon mehrmals gelesen habe, ist der HTC Desire mit einem Vodafone Update (1.24) verseucht worden, welches unter anderem auch das Debranden mittels Goldcard (wie hier schon beschrieben) verhindert. So Why hatte eine Lösung gepostet, wurde jedoch, wie auf Heise.de zu lesen ist, vom Hoster wegen hoher Last gesperrt. Da ich eine solche Sperre nicht fürchten muss, hier die Anleitung, die dessen Beitrag entnommen ist. Um es unmissverständlich klar zu stellen: Die Anleitung stammt nicht von mir, sondern von dem Blog So Why aus dem Artikel HTC Desire, Vodafone und Frust über Updates und wird hier veröffentlicht, da diese Seite offline ist.

Das Befolgen dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr! Die Anleitung sollte zunächst einmal komplett gelesen werden!

  1. Handy mit unrevoked3 rooten, falls noch nicht gemacht. Das installiert den ClockworkMod gleich mit. Für diejenigen, die das noch nicht gemacht haben, hier die Anleitung dazu:
  2. Um Komplikationen zu vermeiden, HTC Sync erstmal deinstallieren. (Das bezieht sich nur auf die Software. Den Eintrag “HTC Driver” solltet ihr nicht deinstallieren).
  3. unrevoked3 runterladen (Nicht mehr verfügbar) und installieren
  4. Diesen USB Treiber (Nicht mehr verfügbar) runterladen und an eine Stelle entpacken, die du dir merken kannst.
  5. Desire ausschalten und mit gedrückter Lautstärke runter Taste wieder einschalten. Das HBOOT Menü erscheint. Hinweis: Diese Methode funktioniert noch nicht wenn bei HBOOT eine Versionsnummer höher als 0.80 steht. (Stand: 5.8.10)
  6. USB Kabel einstecken und mit PC verbinden. “HBOOT USB PLUG” sollte erscheinen.
  7. Falls Windows ein Treiber-Installationsfenster bringt, dieses jetzt folgend verwenden. Falls nicht, in den Geräte-Manager von Windows wechseln (Windows-Taste + Pause und dann je nach System direkt “Gerätemanager” oder Tab Hardware wählen und dort “Gerätemanger”) und dort den Eintrag “Android 1.0” finden (sollte unter “Sonstige” sein, kann aber auch unter “Android Phones sein”). Rechtsklick darauf und “Treiber installieren” bzw. “Treiber aktualisieren” wählen.
  8. Im Treiberfenster manuell Ort für Treibersuche wählen und das Verzeichnis aus Schritt 3 angeben.
  9. Das Gerät sollte nun (Anmerkung Uli: im Windows Gerätemanager) “Android Bootloader Interface” heißen.
  10. Das Gerät (Anmerkung Uli: Den Desire) neustarten und mit USB-Debugging aktiv wieder an den PC anschließen (über Menü => Einstellungen => Anwendungen => Entwicklung => USB-Debugging)
  11. Im Verzeichnis aus Schritt 2 die Datei reflash.exe ausführen. unrevoked3 sollte das verbundene Desire automatisch erkennen und starten. Nicht wundern, wenn es mehrmals neustartet.
  12. Sobald ein Bildschirm mit grüner Schrift kommt, “reboot” auswählen und mit dem optischen Button bestätigen.
  13. Firmware- und Radio-Update (Nicht mehr verfügbar) runterladen, entpacken und die beiden Zip-Dateien ota22.zip und 32.43.00.32U_5.09.00.20.zip (kommen aus diesem Thread (Nicht mehr verfügbar)) auf die SD Karte kopieren
  14. Desire ausschalten und mit Lautstärke Runter Taste gedrückt wieder einschalten
  15. “Recovery” auswählen
  16. “Nandroid” wählen und das Telefon backuppen
  17. “install zip from sdcard” wählen und dann “choose zip from sdcard”
  18. ota22.zip auswählen und bestätigen
  19. 32.43.00.32U_5.09.00.20.zip auswählen und bestätigen
  20. Zurückgehen und “reboot system now” wählen.

(Anmerkung: Das Debranden über goldcard, das oftmals empfohlen wird, ist nach dem Update nicht mehr möglich!)

Ich hoffe das hilft allen Vodafone-Kunden, die durch das Update verärgert wurden. Natürlich funktioniert dieser Artikel auch für alle anderen Kunden, die ein gerootetes und ungebrandetes Gerät haben wollen, so ist das nicht ;) Vielleicht gefallen dir auch meine anderen Artikel zum HTC Desire?