D-Link DNS-320Heute habe ich mich entschieden mal für Optware ein Package zu erstellen und habe mir das mal näher angesehen. Zunächst habe ich dafür also ein Build-Environment erstellen müssen.

Hierzu habe ich mich auf meinem DNS-325 eingeloggt (wo bereits Optware installiert ist) und folgendes durchgeführt:

1
2
3
4
5
6
7
ipkg install optware-devel gcc
mkdir -p /ffp/pkg/devoptware
cd /ffp/pkg/devoptware
svn co http://svn.nslu2-linux.org/svnroot/optware/trunk .
make cs08q1armel-target
cd cs08q1armel
make directories ipkg-utils

Da ich für das DNS-320/DNS-325 die Pakete erstellen wollte, habe ich cs08q1armel verwendet, für andere Platformen muss man das natürlich abändern.

Um jetzt ein Package zu erstellen, sollte man sich mal Die “ Best Practices for Packaging ” ansehen und anschließend einem Kopie von make/template.mk für das eigene Template abändern. Für weitere Details sollte man sich die Sektion “Making a package using the template” hier  mal ansehen.

Dann wird das Paket kompiliert:

1
make mypackage

Und Paketiert:

1
make mypackage-ipk

Und ein paar Sanity-Checks:

1
make mypackage-check

Wenns klappt, dann sollte man das Ergebnis an das Optware-Projekt auch zurückmelden. Wie das geht, ist auch hier  beschrieben.