Nach der Einrichtung von Sonatype Nexus fragt sich der gute Systemadministrator wie man das ganze am besten sichern kann. Nexus ist grundlegend ersteinmal aufgeteilt in zwei Teile, die Applikation (nexus-webapp-X.X.X.X) und die Datenhaltung (sonatype-work), was eine Sicherung deutlich vereinfacht. Im Grund genommen führt man einfach nur ein Backup des Verzeichnisses sonatype-work/nexus durch.

Wenn man das ganze etwas genauer betrachtet, kann man folgende Verzeichnisse noch ausschließen, die ohne Probleme in einer neuen Installation wiederhergestellt werden können:

  • sonatype-work/nexus/indexer - Lucene index
  • sonatype-work/nexus/proxy - Metadaten und Dateiattribute
  • sonatype-work/nexus/logs - Logs

Noch ein Hinweis: Hat man Modifikationen im Verzeichnis nexus-webapp-X.X.X.X/conf vorgenommen (z.B. das Binding auf 127.0.0.1), so sollte man diese natürlich sichern… Quelle