Wie in einigen anderen Artikeln bereits geschrieben fahre ich eine Dahua VTO2000A als Türsprechanlage. Natürlich benötigt diese Strom und LAN. Zusätzlich hatte ich den RS485 Bus nach innen gelegt um dort einen DEE1010B für den Türöffner zu installieren. Die Komponentenzusammenstellung beschreibe ich hier.

Wenn man sich ansieht, wie Dahua selbst mit dem hauseigenen PoE Switch die Klingel versorgt, so läuft die negative Versorgungspannung via den Adern 4 und 5, die positive über die Adern 7/8. Wenn man die Standards vergleicht, so kommt man dabei raus, dass PoE wohl grundsätzlich genutzt wird. Ich habe mal Wikipedia  dafür herangezogen:

VTO2000A](/upload/2019/03/6014-Wikipedia-VTO2000A.png)

Damit wird klar, dass man nun verschiedene Möglichkeiten für die Versorgung hat:

  1. Versorgung via VTNS1060A - dem PoE Switch von Dahua für ~35€
  2. Splitterkabel für Einspeisung* - 1,50-3€ je nach Anbieter
  3. Selbst-gecrimptes Kabel für Einspeisung und Versorgung

Achtung: Dies hier ist keinesfalls die Anleitung für Experimente mit Strom - du bist selbst der Entscheider ob du das machst und ob du dafür qualifiziert bist!

Ich persönlich bin aufgrund des RS485 Busses, welchen ich für den DEE1010B benötige auf letztere Variante gegangen. Dazu habe ich jeweils die Ader 5 und 8 “missbraucht” und darauf den Bus gelegt.

Was habe ich als Spannungsversorgung gewählt? Dazu habe ich ein Meanwell HDR-15-12* verwendet, welches bei mir neben dem DEE1010B montiert wurde.