Gestern habe ich auf Golem gelesen, dass die Firma SinnerSchrader mit der Implementierung von Google+ in Google Apps sehr unzufrieden ist. Obwohl ich die Kritik sehr gut verstehe (Hauptgrund: “Mitarbeiter können nicht wirklich zwischen privaten und geschäftlichen Accounts unterscheiden”), halte ich die Forderung des Chefs von SinnerSchrader, Google solle Google+ in Google Apps abschalten, für überzogen:

Google+ für Google Apps ist undurchdacht und die Einführung durch Google, wohlwollend formuliert, schlecht kommuniziert. Man könnte auch sagen: Wer so ein Produkt für 30+ Millionen Google-Apps-Nutzer freischaltet, handelt leichtsinnig und gefährlich. Beim aktuellen Stand des Produktes, sollte Google G+ für GApps besser heute denn morgen wieder abschalten.

Zitat von Golem.de

Was er dabei nicht bedacht hat: Google Apps wird in der von vielen Nutzern für ihre privaten Adressen (so wie ich) oder von Selbstständigen für ihren Auftritt genutzt, was dann den Google+-Account unproblematischer gestaltet als im Firmenumfeld. Daher mein Rat an Hr. Matthias Schrader: In den Services kann man individuell Google+ abschalten, da müsste Google nichts dafür tun. Ich zeige gerne kurz wie ;)

Hierzu klickt man auf “Domain verwalten”, derzeit rechts oben im Menü: Abschaltung von Google+ in Google Apps

Dort auf “Organization & Users” und dort auf den Tab “Services”. Hier ist Google+ derzeit aktiviert: Abschaltung von Google+ in Google Apps

Nach einem Klick auf “On Off” wird es rot und man muss unten nur noch die Änderungen übernehmen. Abschaltung von Google+ in Google Apps

Wenn man also Google+ loswerden will, kann man das so schnell machen. Das ändert jedoch nichts daran, dass Google hier etwas für die verbesserte Behandlung im Firmenumfeld tun sollte.