Amazon AStore in WordPress einbinden

Seit gestern habe Vor einiger Zeit hatte ich einen Amazon AStore in mein WordPress eingebunden. Leider gibt es nur wenig Anleitungen zu diesem Thema, daher habe ich mich entschlossen eine kurze zu posten.

Werbung


Was ist ein Amazon AStore?
Hier die Definition von Amazon:

Der aStore ist ein neues Partnertool, dass es den Amazon.de Partnern ermöglicht in ein paar einfachen Schritten, ohne Programmierkenntnisse, einen kompletten Online Shop zu erstellen. Über den Shop kann der Webseitenbetreiber seinen Besuchern den kompletten Amazon Produktkatalog anbieten, oder auch nur vom Partner selbst ausgewählte Produkte oder Produktkategorien. Der aStore kann sehr einfach in eine bestehende Webseite integriert werden. Hierzu muss lediglich eine Zeile HTML code in die Webseite kopiert werden.

Der Vorteil an einem AStore ist, dass man schnell eigene Produktempfehlungen und gute Produkte in eine große Übersicht auf der eigenen Seite als Quasi-Werbung schalten kann.

Wie erstelle ich meinen AStore?
Zunächst meldet man sich beim Amazon Partnernet an. Anschließend findet sich in der linken Seitenleiste der Menüpunkt „AStore“. Der Rest ist ziemlich intuitiv. Der Store muss als iframe („Meinen Shop über einen iframe integrieren.“) eingebunden werden.

Wie funktioniert die Einbindung in WordPress?
Das Einbinden in WordPress ist dann im Prinzip eine einfache Sache. Zunächst muss man das verwendete Seiten-Template herausfinden. Der AStore wird als „Seite“ im Blog eingebunden, daher ist es das einfachste, ein Template im Designordner anzulegen. Da der AStore meiner Erfahrung nach einiges an Platz benötigt, sollte man die Navigationsleiste ausblenden.
Ich habe folgendes Template verwendet, welches als astore.php im Design-Ordner angelegt wird:

<?php 
/*
Template Name: Astore
Description:  Used for the Astore - Done by wolf-u.li
*/
get_header(); ?>
<iframe src="http://astore.amazon.de/endlessinspir-21" width="100%" height="900" frameborder="0" scrolling="no"></iframe>
<?php get_footer(); ?>

Damit wird mein Amazon AStore mit Header und Footer auf meiner Seite eingebunden. Ich habe absichtlich auf eine Breite von 100% und Höhe von 900 gestellt, da es nur dann genau gepasst hat. Muss man aber vielleicht ein bisschen experimentieren. Ich denke das ist einigermaßen intuitiv.

Wie bindet man nun dieses Template als Seite ein?
Zunächst geht man in die Adminoberfläche von WordPress und klickt auf „Schreiben“ und anschließend auf „Seite„. Nun schreibt man einen aussagekräftigen Titel in das Feld „Seitentitel„. Seiteninhalt bleibt frei. In der rechten Seite muss als „Seiten-Template“ das „AStore“ ausgewählt werden. Zum Testen würde ich den „Seitenstatus“ (ebenfalls in der rechten Seitenleiste zu finden) auf „privat“ stellen, so sieht nur der Administrator diese Seite. Mit einem Klick auf „Veröffentlichen“ kann man sich auf dem Blog erstmal den eigenen AStore ansehen. Wenn dieser für die breite Masse zugänglich sein soll, muss der Seitenstatus auf „veröffentlicht“ gestellt werden.

Wie kann ich meinen AStore bewerben?
AStore Widget im Amazon ParnernetWenn man nun Werbung passend zum eigenen AStore anzeigen möchte, kann man dies über die AStore Widgets machen. Diese finden sich in der Homepage des Amazon Partnernets unter der Kategorie „Linkgenerator / Widgets“ oder direkt als unterster Menüpunkt in „AStore„. Hier sind viele verschiedene Formate möglich, unten auf meiner Seite sieht man das Format 728*90.

Bei Fragen einfach einen Kommentar hinterlassen 🙂

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

23 Gedanken zu „Amazon AStore in WordPress einbinden“

  1. Teilweise erscheinen im Banner rechts keine Bildchen. Ist das Absicht?

    Bleistift: Screenshot

    Ansonsten wäre natürlich für die Zukunft auch mal die vollständige Integration der Bestellabwicklung auf die eigene Seite mithilfe der Amazon Entwicklertools interessant 😉

  2. Hi, auch wenns älter ist habe ich eine Frage. Ich zitiere “ Da der AStore meiner Erfahrung nach einiges an Platz benötigt, sollte man die Navigationsleiste ausblenden.“ Wie blendet man die Navigationsleiste aus? Ist das nicht dieses „Stöbern bei Amazon“ das nicht weg geht?

  3. Ich habe bei mir rechts die momentane Leiste (also die, wo gerade die Suche, Kategorien und Bloroll angezeigt wird) aus dem Template ausgeblendet. Ist leider etwas unterschiedlich von Template zu Template.

  4. Hallo,

    ich moechte gerne ein Widget per iFrame in ein Artikel einbinden.
    Wie mache ich das am besten, vielleicht kann mir da jemand helfen, bin ein Neuling hihi

    Danke Gruss

  5. Hallo,

    ich kenne diese Methode, allerdings verschwindet meine Navigation oben auf der Seite sobald ich astore integriere.

    Hast du eine Idee wich ich den astore einbinde, aber trotzdem meine WordPress Navigation behalte?

    Vielen Dank!!!

    Gruß

    Yasmin

    1. Hi, dann schau mal dein Template an, ob deine navigation nicht per the_navigation() oder ähnlichem eingebunden ist. Wenn ja, dann musst du eben dein Template für den Astore entsprechend deinem Template anpassen 😉

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Ok, ich muss doch nochmal fragen.

        Wie kann ich, ohne Upgrade ein Template zu den anderen Themes laden? Templates kann man doch laut wordpress nur mit Upgrade hochladen.

          1. Auch wenns schon älter ist – aber wie man an mir sieht, kommen ja immer noch Leute hier vorbei.

            Du und Larissa habt da etwas aneinander vorbei geredet. So wie sie das geschildert hat, hat sie gar keinen eigen Blog sondern einen Free Blog bei WordPress – da geht das Ganze natürlich nicht, sondern nur, wenn man WP auf seinem eigenen Server mit seiner eigenen Domain betreibt. Falls hier noch jemand anstrandet, der versuchen will bei wordpress.com eine php Datei hochzuladen – das wird leider nix 🙂

  6. Pingback: jm bloggt » Amazon aStore eingebunden
  7. Super. Dank Deines Hinweises habe ich meinen Store hier integriert. Etwas Feinarbeit muss ich noch machen, auf kleineren Monitoren drückt sich immer noch ein Google Ad auf die Seite und verkleinert dann den Amazon Store, aber ab 22 Zoll ist das Ergebnis ok 😉

  8. Also meine Erfahrungen mit dem aStore sind eher schlecht, schlechtes Design und unproffesionelle Aufteilung lassen den aStore ehre wie Werbung wirken… was er natürlich ist, aber ich denke mit einer besseren Aufmachung könnten alle mehr davon haben…

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.