Geburtstagsgeschenke der Freunde: T-Shirt, Lithops-Pflanze, Pizzaroller und ein Kochbuch

24-lithops.jpgWenn man das nebenstehende Bild betrachtet kommt man wohl eher nicht auf die Idee, dass das eine ziemlich geniale Pflanze ist. Ich zitiere mal aus der Wikipedia und von Lithops.de:

Lithops (von „lithos“ griechisch = Stein, „opsis“ griechisch = Aussehen), auch „lebende Steine“ genannt, gehören zur Familie der Aizoaceen (Mittagsblumengewächse). Die Pflanzen bestehen aus zwei miteinander verbundenen Blättern (Loben). Die annähernd runde Form der Pflanze stellt das beste Verhältnis aus Blattvolumen und Blattoberfläche dar, die Verdunstung wird minimiert. Durch die Stirnflächen der Blätter kann Licht durch transparente Fenster in die Pflanze eindringen, die Photosynthese erfolgt dabei an den Innenseiten der Blätter! Die Pflanzen bilden jährlich ein Paar neue Blätter aus. Dies geschieht im Frühjahr und erfordert kaum Wassergaben, das alte Blattpaar liefert die Feuchtigkeit und vertrocknet. Ist die Pflanze groß genug, entstehen 2 Pflanzen. Eine Besonderheit (die jedoch nicht selten ist) sind 3-lobige Pflanzen.

Auf lithops.de schreibt ein Kenner dieser Pflanzen, wie man Lithops behandeln sollte, ich zietiere mal seine Pflegeanweisungen:

Pflege

Am besten bekommt den Pflanzen ein mineralisches Substrat. Sehr gut geeignet ist ein Lava-Bims-Gemisch. Die Aussaat erfolgt im Herbst oder auch im Frühjahr. Wichtig ist die Temperatur, sie sollte auf jeden Fall unter 20° C liegen! Das erste Blattpaar ist bei allen Arten gleich, die typische Zeichnung ist erst beim zweiten Blattpaar nach ca. 6 Monaten zu erkennen.

Lithops brauchen viel Licht und frische Luft. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kann die Pflanze auch seitlich aufreißen. Sehr gut ist der Blütenstiel und ein bereits entstehende neues Blattpaar zu erkennen. Ein Wärmestau im Südfenster ist für die Pflanzen oft das Ende. Ein leichter Sonnenbrand führt zur Verfärbung der oberen Blattflächen.

Am besten pflanzt man viele Pflanzen in eine Schale, die Wasserhaltung und Temperatur des Substrates ist dabei stabiler als in kleinen Töpfen. Lithops bilden zum Teil beträchtliche Pfahlwurzeln, das Pflanzgefäß sollte ausreichend tief sein und Wasserabzugslöcher besitzen.
Lithops stammen aus ariden Gebieten, der jährliche Niederschlag am Standort ist sehr gering. Bedingt durch die hohe Differenz aus Tages- und Nachttemperatur erhalten die Pflanzen ausreichend Feuchtigkeit durch den Tau. Während der Wachstumszeit wird in regelmäßigen Abständen gegossen, das Substrat sollte zwischendurch immer abtrocknen. Ein kräftiges Gießen ist dem Anstauen vorzuziehen, da ansonsten das Substrat im Laufe der Zeit mit Salzen angereichert wird.
In der Ruhezeit im Winter brauchen die Pflanzen kein Wasser. Zu empfehlen ist eine Temperatur von 7-15C. Bei höheren Temperaturen ist ein Anfeuchten des Substrates empfehlenswert, um das Wurzelsystem am Leben zu erhalten. Dies gilt auch für die heißen Sommermonate. Normal gegossen wird erst, wenn das alte Blattpaar abgetrocknet ist (linkes Bild). Wird zu zeitig gegossen, wächst das neue Blattpaar zu schnell heran, das alte Blattpaar reißt dann auf (Bild Mitte). Im Extremfall tritt der Körper seitlich aus dem alten Blattpaar aus. Durch die Verletzung der Pflanze ist die Gefahr von Fäulnis sehr groß (rechtes Bild).

Der Vegetationspunkt der Pflanzen liegt kurz über der Wurzel, deshalb ist eine Verletzung der oberen Teile bei trockener Luft unproblematisch. In der Natur werden die Köpfe teilweise auch von Tieren verletzt bzw. gefressen, im folgendem Jahr hat sich die Pflanze wieder regeneriert.

Quelle

Und ab zu den letzten Geschenken…

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

4 Gedanken zu „Geburtstagsgeschenke der Freunde: T-Shirt, Lithops-Pflanze, Pizzaroller und ein Kochbuch“

  1. Ja Bidde! Schön zu hören dass du dich drüber gefreut hast *schweißvonderstirnwisch* :). Auch wenn es ned imemr ganz einfach ist für jeden das passende zu finden, aber bei dir sollte uns das doch ganz gut geglückt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.