Wenn IT’ler Hot-Dogs machen…

Mittwoch… laaaangweilige Vorlesungen….endlich Mittag.

Und wieder einmal stand die fürchterliche Frage nach dem Mittagsmahl an. Cheeseburger mit Pommes (4€) vom Imbiss, Leberkässemmel (~2€) von der Bäckerei oder doch nur ne Gurke?

Die Rettung war die Idee eines Kommilitonen…

Werbung


Zunächst wurden 3 Baguettes, 8 Wiener, Röstzwiebel, Barbecuesauce und ein monströses Glas saure Gurken eingekauft. Für vier Personen mehr als genug zu essen. Gesamtpreis pro Person: 1,33€

Nun stellte sich jedoch das Problem des Aufwärmens der Wiener…wer isst schon gerne kalt zu Mittag 🙂 Flugs zwei Laptops ausgepackt, gescheite Benchmarks laufen lassen und die Sache war geritzt. Nachdem die Laptops bei gut 80 Grad CPU-Temperatur liefen, konnte das Aufwärmen beginnen. Nebenstehend das Bild der Aktion 😉

Die Hot Dogs waren übrigens saugut 🙂

Schönen Gruß an Sven, Martin & Patrick

Update
Natürlich war die Sache noch deutlich verbesserungsfähig:
Würschtel aus der Packung in eine Plastiktüte und direkt zwischen die Laptops. Anschließend „CPU Burn“ eingeschalten und die Laptoptemperatur „leicht“ angehoben (siehe CPU). Diesmal waren die Würschte richtig heiss 🙂 Zudem haben wir ein paar „schnelle“ würstchen im Sandwichmaker aufgewärmt, geht auch recht schnell 😉

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

4 Gedanken zu „Wenn IT’ler Hot-Dogs machen…“

  1. Pingback: Semesterrückblick - Was war. War nix war. im Leben des wolf-u.li

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.