screen

screen ist meiner Meinung nach eines der nützlichsten Tools. Es erstellt ein virtuelles Terminal, welches auch nach dem ausloggen weiterläuft, man kann aber noch viel mehr damit machen.

Werbung

Einen neuen Screen erstellt man mit:

screen -R name

wobei der name freiwillig ist. Nun können wir beliebige Befehle eingeben und dann mit CTRL+a d detachen und befinden uns wieder im ursprünglichen Terminal. Wollen wir wieder zurück in den screen, geben wir den obigen screen-Befehl nochmals ein. Wir können uns auch von mehreren Terminals (z.B. auch über ssh) gleichzeitig auf einen screen verbinden, und zwar mit dem Aufruf:

screen -x name

Sind wir im screen drinn, kann man mit CTRL+a c weitere Fenster erstellen. Mit CTRL+a “ bekommt man ein Menü aller Fenster, und mit CTRL+a Space bzw. CTRL+a Backspace kann man zwischen den Fenstern wechseln.

Eine interessante Fähigkeit von screen ist auch, mehrere Fenster untereinander zu haben. Mit CTRL+a S splitten wir das aktuelle Fenster, wechseln ins neue Fenster mit CTRL+a Tabulator und können dort das neue Fenster mit z.B. CTRL+a “ auswählen. Um nur noch das aktive Fenster zu sehen, drücken wir CTRL+a Q.

screen beherrscht auch Copy&Paste. Mit CTRL+a Escape oder CTRL+a [ wechseln wir in den Markierungs- und zugleich Scrollmodus. Mit den Pfeiltasten wählen wir den ersten Punkt der Markierung aus, drücken dann Space und wählen den letzten Punkt der Markierung aus und drücken schliesslich nochmal Space, damit der Text kopiert wird. Einfügen können wir mit CTRL+a ].

Verrückter gehts kaum noch 😉

Quelle: www.eggdrop.ch

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.