ESENTA SIAS (S)IP Türsprechanlage – Der Einbau der Türsprechstation

Nachdem  bereits in anderen Artikeln auf diesem Blog den Entscheidungsweg zur neuen Türsprechanlage bis hin zum ersten Praxistest beschrieben habe, ist nun die Entscheidung gefallen die ESENTA SIAS zu behalten und damit auch den finalen Einbau zu wagen. Nachfolgend ist mit einigen Bildern und Tipps beschrieben, wie ich die Türsprechstation bei mir eingebaut habe.

Werbung

  1. Ausbau der existierenden Türsprechstation (sofern vorhanden).
  2. Markierung mit einem Kreuzlinienlaser, wo wie neue Station eingebaut werden soll. Bitte überprüfen dass der Laser auf jeden Fall gerade ist – lieber nochmal mit einer Wasserwaage kurz prüfen da, zumeist eine Fassadenreparatur recht teuer zu stehen kommt.
  3. Anbringen der Montageschablone mit Kreppband an der Hauswand.
  4. Markieren der 4 Eckpunkte durch Nägel in der Hauswand, die dann verbunden werden
  5. Anschnitt der Fassade mit einer Vibrationssäge. Natürlich kann auch ein Multitool oder ein Winkelschleifer verwendet werden, Gerade bei letzterem sollte man aber im Umgang geübt sein 🙂
  6. Ausstemmen (festes Mauerwerk) oder Ausschneiden (Dämmung) des Mauerwerks bis zur benötigten Tiefe.
  7. Einbauen der Unterputzdose mit Elektrikergips (alternativ kann man auch Brunnenschaum verwenden) sowie Verkabelung – hierbei vor allem auf die Bedienungsanleitung achten, damit die Dose nicht zu tief in der Wand sitzt. Hier das Bild aus Ulis Installation:
  8. Anbringen des Rahmens und Einsetzen der Türsprechstation. Ist diese richtig eingebaut, dann bildet die Schaumstoffumrandung einen bündigen Übergang vom Edelstahlrahmen zur Fassade.

Achtung: Diese Bilder und Schritte dienen lediglich zur Veranschaulichung der Bedienungsanleitung. Bitte lest diese genau durch und überprüft jeden Schritt genau – wir übernehmen keine Haftung für entstandene Schäden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.