Anschluss der Dahua VTO2000A mit einem LAN-Kabel

Wie in einigen anderen Artikeln bereits geschrieben fahre ich eine Dahua VTO2000A als Türsprechanlage. Natürlich benötigt diese Strom und LAN. Zusätzlich hatte ich den RS485 Bus nach innen gelegt um dort einen DEE1010B für den Türöffner zu installieren. Die Komponentenzusammenstellung beschreibe ich hier.

Werbung

Wenn man sich ansieht, wie Dahua selbst mit dem hauseigenen PoE Switch die Klingel versorgt, so läuft die negative Versorgungspannung via den Adern 4 und 5, die positive über die Adern 7/8. Wenn man die Standards vergleicht, so kommt man dabei raus, dass PoE wohl grundsätzlich genutzt wird. Ich habe mal Wikipedia dafür herangezogen:

Damit wird klar, dass man nun verschiedene Möglichkeiten für die Versorgung hat:

  1. Versorgung via VTNS1060A – dem PoE Switch von Dahua für ~35€
  2. Splitterkabel für Einspeisung – 1,50-3€ je nach Anbieter
  3. Selbst-gecrimptes Kabel für Einspeisung und Versorgung

Achtung: Dies hier ist keinesfalls die Anleitung für Experimente mit Strom – du bist selbst der Entscheider ob du das machst und ob du dafür qualifiziert bist!

Ich persönlich bin aufgrund des RS485 Busses, welchen ich für den DEE1010B benötige auf letztere Variante gegangen. Dazu habe ich jeweils die Ader 5 und 8 „missbraucht“ und darauf den Bus gelegt.

Was habe ich als Spannungsversorgung gewählt? Dazu habe ich ein Meanwell HDR-15-12 verwendet, welches bei mir neben dem DEE1010B montiert wurde.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

6 Gedanken zu „Anschluss der Dahua VTO2000A mit einem LAN-Kabel“

  1. Hast du dann PIN 4 und 7 via Meanwell HDR-15-12 mit Strom versorgt, PIN 5 und 8 für den RS485 Bus und die übrigen PINS ganz normal als Netzwerkkabel?

    Kurze Zwischenfrage, wieso hast du nicht auf das abgesetzte Modul verzichtet und das Türschloss mittels KNX angesteuert?

    Bilder von der Verkabelung würden mich da interessieren. 🙂

    1. Hi Matthias,

      genau so wie du beschrieben hast, habe ich es verkabelt und hat funktioniert.

      Ich hatte auf das DEE1010B nicht verzichtet, da ich das Signal „Öffne Türe“ ja dennoch irgendwie nach innen bringen musste. Die VTO kann leider keine Requests via LAN absetzen, daher habe ich das DEE1010B dafür genutzt. Ich könnte auch das Signal nun so auf den Bus bringen, indem ich via Binäreingang das DEE1010B abfrage. Nach aussen wollte ich auch dieses Kabel nicht bringen, da man auch einen Binärkontakt recht einfach kurzschließen kann (und damit die Türe aufgehen würde).

      Wegen Bildern muss ich mal kramen – evtl. male ich es zumindest mal auf 🙂

      Hoffe das hilft dir weiter?

      1. Oh wichtige Information für mich, ich kann mit der VTO keine HTTP-Requests absetzen?
        Ich schaue mir derzeit parallel die Doorbird an und diese kann es. Dann braucht man natürlich auch aus meiner Sicht das DEE1010B.

        Denn direkt verkabeln an der VTO ist keine Option.

        1. Hi Matthias,

          ganz genau – leider nicht. Für mich war das DEE1010B daher eine gute Alternative aber mir ist bewusst dass das nicht optimal für jeden Anwendungsfall ist. Ich bringe das Signal via Asterisk-Aufruf des knxd kommandos auf den Bus, andere via HTTP -> Bridge (FHEM/Openhab etc) -> KNX.

          Viele Grüße,
          Uli

  2. Hallo Uli,
    kurze Frage zum Verständnis Dahua POE:
    wenn die VTO2000A an einem normalen POE-Switch betrieben werden soll, dann müssen im LAN-Kabel die DC-Belegung (PIN 4/5 PIN 7/8) vertauscht werden, damit es richtig funktioniert, oder?

    Gruß,
    Andreas

    1. Hi Andreas,

      korrekt. Würde ich aber nur machen, wenn der POE Switch die korrekte Volt-Zahl ausgibt und genau so mit den Leitungen vorgeht. Das würde ich nachmessen bevor ich meine Anlage dran anschließe 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.