Velux SML Rolläden „ablernen“ bzw. resetten

Für Dachfenster von Velux werden von der gleichen Firma auch Rolläden verkauft. Wer sich ein bisschen einließt, stellt fest, dass diese mit 24V in einer Polwendeschaltung betrieben werden können. Ich gehe an dieser Stelle mal nicht genauer auf diese Schaltung oder die Ansteuerung ein, sondern beschäftige mich mit dem Problem, was man sich einfängt, wenn man diese Rollläden an die Velux Steuerung angeschlossen hatte.

Werbung


Entgegen meines ausdrücklichen Wunsches hatte der Dachdecker beim Einbau des Rollladens diesen auch gleich testen wollen und dazu die Steuerung KUX 110 verwendet. Ließt man ein wenig im Netz, so findet man heraus, dass die Velux Komponenten über ein Protokoll namens IO-Homecontrol miteinander „sprechen“. Diese Kommunikation läuft über die zwei Pole des Rollladens ab.

Hat man nun einmal eine KUX an einen SML angeschlossen, so sind diese beiden Komponenten miteinander gepairt. Versucht man nun, die Schaltung via Polwendeschaltung zu Betreiben, schlägt dies fehl. Ab sofort hat man also nur noch die Möglichkeit ein KLF 050 zu verwenden, was von den drahtgebundenen Steuerung auf Funk übersetzt. Uncool, denn um nun die KUX in eine „vernünftige“ Heimautomation einzubinden, würde ich gerne auf alle Drahtlosen Wege verzichten (mal davon abgesehen, dass diese „Brücke“ nochmal 90€ kostet).

Was also nun? Nach einer Weile des Recherchierens stieß ich in einem Forum auf den Vorschlag, doch mal die KUX an den Rolladen anzuschließen, mit Strom zu versorgen und dann den Reset Knopf an der Seite der KUX für 10 Sekunden zu drücken. Achtung: Es ist wichtig nicht nur 5 Sekunden zu drücken! Dann während des wilden geblinke, einfach den Rolladen von der KUX abziehen. Nochmals achtung: Nicht die KUX aus dem Strom abziehen, sondern den Rolladen aus der KUX. Ich habe das so gelöst, dass ich nur die Masse festgeschraubt hatte und den Pluspol lose gehalten habe. Bei blinken dann einfach rausziehen. Wenns nicht aufs erste Mal klappt (Test via Polwendeschaltung), dann nochmal probieren – ich habe auch 3 Versuche gebraucht.

Danach ist man das Problem wieder los. Wichtig: Ab sofort einen 1uF 50V/DC Kondensator über die Pole des Rollladens (einfach zwischen „-“ und „+“) klemmen – so wird jede weitere Kommunikation verhindert. Ansonsten sind beispielsweise zwei Rollläden an einem Netzteil auch ein Drama für sich…

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.