Auswahl und Einbau von Winkhaus Fensterkontakten (VS.BK.06 und VS.B.06) im Beschlag von Fenstern und Türen

Ein moderner Wohnraum verlangt nach etwas mehr Intelligenz in den Fenstern als es früher üblich war. Daher hat sich Winkhaus mit den Fensterkontakten etwas sehr praktisches ausgedacht: Die Integration in den Fensterbeschlag. Der Vorteil ist dabei einfach: Mittels dieser Art kann auch eine Unterscheidung zwischen „Kipp-Position“ und „Offen-Position“ getroffen werden. Wie sieht das ganze nun aus und wie baut man es ein?

Werbung


Voraussetzung für den Einbau ist die Verwendung von Winkhaus Beschlägen im Fenster – darauf ist also schon bei der Bestellung der Fenster zu achten. Theoretisch könnte man nun auch gleich den Einbau der Fensterkontakte verlangen – hier habe ich aber die Erfahrung gemacht, dass das recht teuer ist (bei mir wollte die Firma 100€ pro Kontakt, also pro Flügel) und leider auch völlig fehlerhaft gemacht wird (ich hatte dann drei Flügel beauftragt und diese wurden alle falsch verbaut).

Wir greifen hier also zur DIY Variante mit dem Winkhaus ActivPilot Control. Nun muss man sich entscheiden welcher Fensterkontakt es sein soll:

Quelle

Fensterkontakte

Da ich via Voltus eingekauft habe, habe ich auch gleichzeitig verglichen was dort verfügbar war. Somit fiel die Wahl für alle zu kipp-öffnenden Flügel auf die Sensoren VS.BK.06 und für alle zu öffnenden Flügel auf VS.B.06. Das Schöne ist bei beiden Möglichkeiten, dass der Kontakt vollständig im Fensterrahmen verschwindet und somit nicht von aussen sichtbar ist.

Wichtig für den Einbau:

  • Wahl des Einbauortes: Alle Kontakte für „Kipp“-Positionen müssen UNTEN im Fenster angebracht werden (logisch oder?). Das war beispielsweise bei mir im Werk falsch verbaut worden, wodurch ich alle nochmals ausbauen musste.
  • Wahl des korrekten Formteils: Für verschiedene Fensterformen liefert Winkhaus ein paar Formteile mit. Dabei muss man das passende für das Fenster wählen, damit der Kontakt sauber verbaut ist.

Kontaktbeschreibung

Wie sieht der Fensterkontakt nun aus? Im Folgenden zeige ich einen der Kontakte VS.B.06, welche ich aus einem Fenster wieder ausbauen musste. Leider ist dabei das Kabel kaputt gegangen – für Demo-Zwecke ist er aber noch ganz praktisch 😉 Der VS.BK.06 sieht genauso aus, nur bringt er mehr Drähte im Kabel mit.

Diese Seite ist später sichtbar:

Diese Seite ist die Rückseite:

Formteile von „oben“:

Formteile von „unten“, d.h. das muss in den Fensterrahmen passen:

Formteil im Fensterkontakt eingeklemmt. Achtung, WICHTIG! Wenn Winkhaus schreibt, dass man ein Teil des Formteils mit dem Cutter entfernen soll, dann macht das wirklich Sinn… ich dachte erst, ich wäre so klug und lasse das Formteil in einem…ist ne doofe Idee.

Einbau des Fensterkontaktes VS.B.06

Los gehts mit dem Lesen der Einbauanleitung (!!! WICHTIG !!!), um den genauen Einbauort und die Richtung festzustellen. Dann habe ich das ganze am Flügel nochmal gegen gemessen.

Dann gehts los mit ausmessen am Rahmen:

Und ans Eingemachte – rein mit dem Bohrer! Und ja, da darf einem ein bisschen mulmig sein 😉

Nun wird der Kontakt durchgefädelt:

Das Formteil nicht vergessen (hier auf dem Kontakt bereits montiert) und dann Kabel komplett durchziehen bis Kontakt aufliegt bzw. klemmt.

Ich habe dann noch nicht festgeschraubt, da ich erst wissen wollte ob er geht. Fenster zu -> Messung ergibt, dass der Draht durchgängig verbunden ist -> Alles gut!

Fenster Auf -> Kein Durchgang -> Alles gut!

Und festschrauben

Einbau des Fensterkontaktes VS.BK.06

Los gehts mit dem Lesen der Einbauanleitung (!!! WICHTIG !!!), um den genauen Einbauort und die Richtung festzustellen. Dann habe ich das ganze am Flügel nochmal gegen gemessen. Dabei ist ganz wichtig, dass man die Einbaurichtung beachtet, denn der Kontakt hat einen Kontaktpunkt für „Kippen“ und einen für „Öffnen“. Das heisst dann auch, dass wenn man diesen korrekt im Flügel „unten“ befestigt, dass man diesen nicht mit den Abständen aus der Anleitung „einfach so“ montieren kann. Bei mir sah das dann so korrekt aus:

Magnetbeschläge

Die Wahl der Magnete war hingegen etwas schwieriger – hier musste ich mit der Bestellung warten, bis die Fenster geliefert wurden, da dies vorher nicht abschätzbar war. Einige Flügel verlangten nach der „WINKHAUS 4966406 Mittenverriegelung MK.VS.250.KG“ und bei anderen konnte ich wiederum eine Eckumlenkung durch „WINKHAUS 4994391 Eckumlenkung E1.VS.KG“ ersetzen. Als Faustregel gilt recht einfach: Alle Kontakte für „Kipp“-Positionen müssen UNTEN im Fenster angebracht werden also braucht man dort eine Möglichkeit den Magneten unterzubringen (logisch oder?).

Fenster mit Eckumlenkung

Wenn man eine Eckumlenkung mit 9,8cm Schenkellänge im Fenster hat:

So kann man diese ersetzen. Dazu muss man noch nicht mal das Fenster ausbauen. Für das folgende Bild habe ich das Fenster ausgehängt – da die Fotoposition ungünstig war 😉

Im Endeffekt muss man nur die vier Schrauben lösen und die Eckumlenkung einmal ersetzen.

Fenster mit Mittenverriegelung

Wenn man entweder die Eckumlenkung nicht ersetzen kann oder keine passende Ecke dafür hat, kann man auch die Mittenverriegelung einsetzen. Auch dazu muss man noch nicht mal das Fenster ausbauen. Für die folgenden Bilder habe ich das Fenster ausgehängt:

Zunächst war bei mir der Platz hier am unteren Rand eines Fensters zu finden:

Dann habe ich das letzte Stück abgeschraubt und darunter die passenden Zähne für die Mittenverriegelung gefunden:

Wenn man das Fenster ausgehängt hat, sollten die Beschläge auf „öffnen“ stehen, also Mittelstellung. Somit muss auch die Mittenverriegelung auf Mitte stehen und eingehakt werden:

Eventuelle zusätzliche Teile sollte man wieder einschrauben (bei mir der weisse Kunststoff-Klotz).

Wenn man sich die Mittenverriegelung ansieht, so ist da eine Stelle wo etwas Metall raussteht (siehe vorherige Bilder). Diese dient als Transportsperre (damit sich die Mittenverriegelung nicht aus der Mittenstellung löst). Um diese nun nach Montage zu lösen kann man ihr einen sanften Hammerschlag geben und anschließend sollte an dieser Stelle eine Schraube eingeschraubt werden.

Anschluss

Final muss das ganze natürlich in die Heimautomation eingebunden werden. Ich habe mich dabei für die zentrale Installation im Schaltschrank entschieden – das ganze kann man natürlich auch mittels Tasterinferface neben dem Fenster realisieren.

  • Der VS.B.06 bringt dabei vier Adern mit, von denen zwei für den Sabotageeingang und zwei für die Öffnung gedacht sind. Dieser benötigt also zwei Binäreingänge (wenn man auf KNX oder ähnliches setzt). Als Verbindungskabel habe ich dabei ein J-Y(ST)-Y 2x2x0,8 verwendet.
  • Der VS.BK.06 bringt sieben Adern mit, von den zwei für den Sabotageeingang, zwei für Öffnung und drei für Kippen gedacht sind. Dabei kann man Kippen entweder als „normally closed“ oder „normally open“ verbinden. Somit braucht man maximal drei Eingänge für diesen Kontakt (wenn man auf KNX oder ähnliches setzt). Als Verbindungskabel habe ich dabei ein J-Y(ST)-Y 3x2x0,8 verwendet.

Mein Tipp dabei: Unbedingt vom Ende des J-Y(ST)-Y her nochmal messen. Damit sollte man sicherzustellen, dass der Kontakt einwandfrei verbunden ist und der Widerstand nicht zu hoch ist.

Noch ein kleiner Tipp: Hat man ein Doppelflügelfenster (Also je ein VS.B.06 und ein VS.BK.06) und möchte das via dezentralem Binäreingang neben dem Fenster direkt abfragen, so kann man die beiden Sabotageeingänge natürlich erst mal miteinander in Reihe schalten – so reicht ein „Tasterinterface 4-fach“ wie z.B. MDT BE-04001.01 für die Abfrage aus. Man will ja nur wissen, ob jemand das Fenster sabotiert hat, nicht genau an welchem Flügel 😉

Fazit

Winkhaus hat mit diesem System den Markt für smarte Fenster voll getroffen. Von aussen kaum sichtbar bilden die Kontakte alle Szenarien ab – perfekt. Habt ihr Fragen, dann ab in die Kommentare damit!

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

14 Gedanken zu „Auswahl und Einbau von Winkhaus Fensterkontakten (VS.BK.06 und VS.B.06) im Beschlag von Fenstern und Türen“

  1. Hallo Uli,

    vielen Dank für deinen tollen Bericht.

    Ich vermute mal, dass deine Fenster von vorneherein Winkhaus-Beschläge haben, richtig?

    Meine werden leider Beschläge von SIEGENIA AUBI haben, weshalb ich diese wirklich praktischen Kontakte nicht nutzen kann 🙁

    Viele Grüße
    Mischa

  2. Hallo Uli,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Das ist mal eine anschauliche und super erklärte Anleitung. Auf den Herstellerseiten und Onlineshops ist das oft nicht gut beschrieben und für einen Laien schwer zu durchschauen welche Teile man nun braucht.
    Ich bin gerade dabei mein Eigenheim zu planen und stehe ebenfalls vor der Frage, ob ich Fensterkontakte einbaue.
    Mein Fensterbauer hat mir Kömmerling 76 Fenster mit Winkhaus-Beschlägen angeboten. Ich habe gesehen, dass du Fenster von Rehau hast. Weißt du zufällig, ob die Kontakte auch bei Kömmerling passt? Die Profile schauen zumindest ähnlich aus.

    Viele Grüße
    Peter

    1. Hi Peter,

      nach der Montageanleitung für die VS.BK.06 kannst du diese auf Kömmerling verbauen – gleiches Profil wie bei Rehau! Finden kannst du diese via Google mit dem Begriff „FT_activPilot_Control_BA_241_012012_DE“.

      Viele Grüße,
      Uli

  3. Hallo Uli, Danke für diesen Bericht, er hat mich weitergebracht. Hast Wann hast Du die Kontakte eingebaut, vor oder nach dem Einbau der Fenster? LG Heiko

    1. Hi Heiko,

      für die bodentiefen Fenster wäre ein Einbau der Kontakte vor dem Einbau der Fenster super gewesen, aber aufgrund von Wissenslücken beim Fensterbauer hatte das nicht geklappt (siehe Text oben). Ich habe also alle Kontakte nachträglich nach der Fenstermontage und vor der Montage der Fensterbretter (wichtig) eingesetzt.

      Viele Grüße,
      Uli

  4. Hallo Uli,
    toller Beitrag! Du schreibst, dass man mit den Sensoren die Zustände offen und gekippt überwachen kann. Aber wenn das Fenster gekippt oder ganz offen ist, dann ist jeweils der Magnet weg vom Kontakt. Beide Zustände sind also gleich. Wenn du den Fenstergriff nach oben in die Kippstellung drehst und das Fenster dann nicht kippst, sprich den Magneten vom Kontakt trennst sondern nur wieder zurück auf die Stellung geöffnet (horizontal) drehst und somit den Magneten ebenfalls „trennst“, dann denkt der Binäreingang doch, dass das Fenster in Kipp-Position steht, oder habe ich hier einen Denkfehler? Selbst bei den Varianten „normally closed“ und „normally open“ bestünde dann kein Unterschied diese beiden Zustände unterscheiden zu können. Kann man das per Programmierung mittels ETS lösen? Wie hast du denn deinen Binäreingang verdrahtet?
    Viele Grüße
    Michael

    1. Hi Michael,

      der VS.BK.06 hat tatsächlich zwei Reed-Kontakte eingebaut. Aber fangen wir mit VS.B.06 an: Dieser hat einen Reedkontakt der im geschlossenen Zustand des Fensters einen Zustand hat und im nicht-geschlossenen Zustand einen zweiten Zustand aufweist. D.h. er ist wie du beschrieben hast – er kann nur „Fenstergriff in geschlossener Position“ oder „Fenstergriff in anderer Position“ feststellen.

      Wenn man den VS.BK.06 wie vom Hersteller vorgeschrieben UNTEN im Fensterrahmen mit dem passenden Magneten montiert, so hat man die Möglichkeit drei Zustände zu erkennen. In dieser Montagelage bleibt das Fenster im gekippten Zustand ja im Rahmen (unten) und kann daher über einen zweiten Reed fahren. Wenn man sich die Gelenke im Fenster ansieht, so ist das Gelenk:

      • In geschlossener Position: Rechts
      • In gekippter Position: Links
      • In geöffneter Position: Mitte

      (wobei die ersten zwei Position auch seitenverkehrt sein können).
      Damit, wenn ich nun ein geschlossenes Fenster habe, steht der Riegel in der „Rechten Position“ und damit über einem Reed-Kontakt, der mir das anzeigen kann. Drehe ich nun den Fenstergriff auf, so fährt der Riegel in die „Mittlere Position“ und steht über öffnet den bisherigen Reed -> Anzeige von „Geöffnet“. Fahre ich nun den Griff weiter, so geht der Riegel in die „Linke Position“ und öffnet den Reed für „Gekippt“. Das Fenster kippt zwar dann etwas aus dem Rahmen, jedoch bleibt der Magnet über dem Reed.

      In der ETS kann man das mit den MDT-Aktoren relativ leicht verdrahten – Den Rolladenaktor kann man mit den beiden Benäreingängen (potentialfrei!) verheiraten und entsprechende Aktionen auslösen. Also beispielsweise den Rolladen auf 90% geschlossen hochfahren wenn gekippt wird. Siehe hier.

      Hoffe das hilft dir weiter!

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hallo Uli,

        vielen lieben Dank! Das war die perfekte Antwort auf meine Frage. Toll, dass du dir so viel Mühe gemacht hast. In der Tat war mein Denkfehler die Position der Reed-Kontakte! Danke für deinen Hinweis und auch für die weitere Antwort auf die Frage nach der Belegung der Binäreingänge.

        Viele Grüße

        Michael

  5. Hallo Uli,

    vielen Dank für die super Beschreibung.
    Wir stehen aktuell vor dem gleichen Problem. Was für mich in deinem Text nicht ganz klar geworden ist, benötige ich für ein Dreh-Kipp-Fenster den VS.B.06 und den VS.BK.06 um alle Zustände abfragen zu können oder reicht mir da der VS.BK.06 und den VS.B.06 benötige ich lediglich bei Dreh-Fenster ohne Kipp-Funktion?
    Führt man beim VS.BK.06 die Kabel nach unten aus dem Rahmen? Also auch bei Bodentiefen Fenstern?

    Viele Grüße
    Nico

    1. Hi Nico,

      es reicht ein VS.BK.06 aus sofern dieser unten im Fenster montiert ist. Das Kabel muss irgendwo wieder raus – also auch bei bodentiefen Fenstern unten. Meist kann mans dann halt direkt auf den Rohfußboden führen?

      Viele Grüße,
      Uli

  6. Hallo Uli,

    erst einmal herzlichen Dank für deine ausführliche Anleitung. Dank deiner Hilfe wage auch ich den Einbau in Eigenregie (für den VS.B.06 wollte man 125€, für den VS.BK.06 gar 200€ haben).

    Eine Frage treibt mich noch um. Wir haben einige zweiflüglige Fenster, bei denen ich in jedem Fall die Mittenverriegelung unten verwenden muss. Wie führt man hier das Kabel? Kann ich senkrecht nach unten aus dem Rahmen oder stört das Kabel dann beim Einbau der Fensterbank? Ich habe leider keine Vorstellung, wie so eine Fensterbank montiert wird…

    Fenster sind übrigens gerade eingebaut worden und ich habe gestern die Teile bei Voltus bestellt.
    Herzlichen Dank

    1. Hi Elmar,

      unterhalb deines Fensters sollte sich möglicherweise ein Spalt von so 2-5cm befinden in den das Fensterbrett eingeschoben wird. Ich hatte das Kabel ein bisschen in den Rahmen des Fensters reingedrückt und dem Fensterbrett-Monteur erläutert dass man da vorsichtig sein muss – diese untenliegenden Kontakte kann ich effektiv nicht tauschen ohne dass ich das Fensterbrett rausreissen muss… ist leider so.

      Ich hab dir mal nen Bild hochgeladen, vielleicht erklärt es das bisschen:

      Viele Grüße,
      Uli

  7. Herzlichen Dank Uli,
    so in der Art sollte das bei mir sicherlich auch funktionieren. Ich habe mir allerdings überlegt, dass ich die Sensoren auch genauso gut bandseitig, also bei den Fensterschanieren montieren kann. Da ich nur den VS.B.06 benötige, sollte das kein Problem sein. Die Anleitung verhält sich zwar ein wenig kryptisch, ob das VdS konform ist, aber das ist für meinen Anwendungsfall nicht relevant.
    Vielen Dank nochmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.