ePlan 2.6 ohne SQL-Server unter Office 32 Bit betreiben

Ich hatte gerade eine nette Herausforderung. ePlan – ein Tool zum Zeichnen von Stromlaufplänen – hatte mich informiert, dass in der Version 2.6 lediglich eine 64 Bit Version zur Verfügung steht und dass ich nun entweder einen SQL-Server Express oder Office in 64 Bit einsetzen könne um das Tool zu betreiben. Irgendwie zwei nicht so coole Alternativen, also machte ich mich auf die Suche.

Werbung


Und stieß hier, auf den entscheidenden Hinweis, dass man die Access Database Engine 2010 in 64 Bit installieren könne um ePlan weiter zu betreiben. Also hier runterladen und dann mittels:

AccessDatabaseEngine_X64.exe /passive

installieren. Ich tat dies und ePlan beschwerte sich weiterhin dass weder SQL-Server noch Access 64 Bit installiert war… nun war guter Rat teuer. Ich las folgenden Hinweis im obigen Thread:

Vor der Installation von „AccessDatabaseEngine_X64.exe“, muss geprüft werden, ob in der Registry „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\14.0\Common\FilesPaths“ der Eintrag „mso.dll“ vorhanden ist. Wenn nicht, dann muss dieser Eintrag nach der Installation der exe umbenannt werden.

Ein kurzer Blick dorthin verriet mir: „Jep ist vorhanden“. Einen Versuch ist es wert, also Eintrag umbenannt und schon lief ePlan. Also für andere: Vorher checken 😉 Warum sowas immer nur so kompliziert sein muss…

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „ePlan 2.6 ohne SQL-Server unter Office 32 Bit betreiben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.