Bosch Quigo 3 – Kreuzlinienlaser

Aus aktuellem Anlass habe ich mir vor ein paar Tagen mal einen Kreuzlinienlaser zugelegt. Nach ein bisschen rumsuchen bin ich auf den Bosch Quigo 3 gestossen, der mir einen guten Eindruck macht.

Werbung


So sieht das gute Stück aus, wobei hier schon die Stativhalterung obendrauf geklipst ist. Zu sehen ist ausserdem die aufschiebbare Abdeckklappe, welche den Laser nicht nur schützt, sondern gleichzeitig auch ein- und ausschaltet:

Die Halterung habe ich oben hingeklipst, da unten bereits schon eine Stativschraube mit 1/4″-Gewinde zur Verfügung steht (so ist nun unten und oben eine).

Das ist die mitgelieferte halterung mit der man den Kreuzlinienlaser beispielsweise an einer Leiter oder an einem Rohr befestigen kann:

Mit einer Größe von 6,5 x 6,5 x 6,5 cm und einem Gewicht von 270 g ist der Quigo recht gut zu handhaben. Der Mechanismus (Aufschieben und Messen) sieht auch mal nicht völlig schlecht aus – mal sehen wie er sich dann im Baustellenbetrieb macht. Der Laser richtet sich automatisch waag- bzw. senkrecht aus. Wenn das nicht möglich ist (weil z.b. zu schief, d.h. mehr als ±4° hingestellt) blinkt der Laser sodass der Anwender merkt, dass es nicht ausgerichtet ist.

Erste Erfahrungen sind durchweg positiv gewesen – richtet sich schnell aus und ist einfach zu bedienen 🙂

Das gute Stück ist relativ preisstabil (50€ Marktpreis):

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.