Nutzung von platform.io im Atom Editor zur Entwicklung von Arduino Code

Wenn man viel Arduino Code entwickelt gehen einem schnell die Abhängigkeiten auf den Senkel. Gleichzeitig fragt man sich ob es nicht ein besser integriertes Tool für diese Art der Entwicklung gibt. Ich kann vermelden: Ja gibts 😉

Werbung


Zunächst installiert man sich die Umgebung genau wie hier beschrieben. Damit hat man dann schon die meisten Voraussetzungen geschaffen. Ein neues Projekt geht relativ einfach von der Hand:

  • Zunächst klingt man im Menü auf „PlatformIO“ und wählt „Initialize new PlatformIO Project or modify existing“
  • Nach der Auswahl der/den gewünschten Zielplatform(en) und des Ordners ergibt sich die Struktur des Projektes
    5668-platformio-folders
  • Im Ordner src legt man nun die Quellcodes an, allerdings mit der Endung .cpp damit alles (autocomplete und syntax-check) klappt 😉
  • Nun kann man mit einem Klick auf den Upload-Button die Kompilierung und den Upload auf den Arduino/ESP8266 anwerfen:
    5668-platformio-upload
  • Benötigt man weitere Bibliotheken, sucht man sich zunächst hier die richtige raus (Das ist eine Nummer) und fügt diese dann im projekt in der platformio.ini im entsprechenden environment ein, was dann etwa so aussieht:
    5668-platformio.ini
    Tipp: Direkt den Library Namen mit Nummer als Kommentar (wie im Screenshot) einfügen – dann weiss man hinterher noch was welche Bibliothek ist.

Übrigens kann man auch OTA (Over The Air) Updates mit platform.io durchführen – dazu muss man dann nur die upload_port Directive in der Konfigurationsdatei setzen und den entsprechenden Code (Beispiel) im eigenen Quellcode mit einbinden.

Eine wichtige Funktion noch: Der Serielle Monitor wird auch direkt mitgesteuert. D.h. wenn man diesen offen hat und einen Upload macht, dann wird zunächst der Monitor gestopped, dann der Upload durchgeführt und anschließend der Monitor wieder gestartet. Sehr coole Sache, was doch viele Klicks spart 😉

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Nutzung von platform.io im Atom Editor zur Entwicklung von Arduino Code“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.