Review des Xiaomi Mi Band: Vorstellung

Mi Band in Packung
Mi Band in Packung
Gestern habe ich mein Xiaomi Mi Band erhalten. Wer nicht so genau weiss was das denn sein soll bekommt in diesem Post eine kleine Zusammenfassung.

Werbung


Xiaomi ist ein Hersteller von Smartphones, Tablets und Gadgets rund um diese. Im November diesen Jahres hatte die Größe von Xiaomi bereits LG und Huawei überstiegen und ist damit der dritt-größte Hersteller der Well (und nimmt nun Samsung und Apple ins Visier). Die Strategie von Xiaomi scheint zu sein, mit relativ preiswerten Artikeln den Markt zu erobern. So kostet das Flagschiff-Smartphone immer einen Bruchteil dessen was es bei den Kontrahenten kostet.

Bei der Vorstellung des Xiaomi Mi4, dem aktuellen Flagschiff-Smartphone, hatte der Hersteller im Juli diesen Jahres auch das Xiaomi Mi Band vorgestellt. Dabei handelt es sich einen Activity-Tracker wie es derzeit viele auf dem Markt gibt.

Xiaomi Mi Band
Xiaomi Mi Band

Das eigentlich besondere an diesem Gadget ist, dass es im Gegenteil zu seinen Kontrahenten für einen Preis von ca. 13$ erhältlich ist – ein Witz wenn man bedenkt, dass man für ähnliche Leistungen bei FitBit ein Vielfaches davon bezahlen muss.

Der Tracker selbst ist wasser- und staubdicht, hat laut Hersteller 30 Tage Akkulaufzeit und kommt mit einem Kunststoffarmband daher. Später soll es auch Lederarmbänder geben – diese konnte ich bisher noch nicht finden.

Die Funktionen des Trackers umfassen neben der Aufnahme von Fitness-Werten auch eine Aufzeichnung des Schlafverhaltens. Daneben ist Anzeige von Benachrichtigungen über drei LEDs und den integrierten Vibrationsmotor möglich. Verbunden wird das Gadget via Bluetooth 4.0 mit einem Android-Smartphone – für die Funktionen wird Android 4.4+ empfohlen. Mit Android 5.0 wird eine neue Funktion namens „Smart Unlock“ möglich, welche die Entsperrfunktionen des Telefons deaktiviert solange das Mi Band in der Nähe ist.

Wenn man den Tracker aus dem Band nimmt kann man diesen mittels eines spezialisierten Steckers laden. Nachdem man das mit dem 41mAh Lithium-ionen Akku nur alle 30 Tage machen muss, mache ich mir da mal keine Gedanken 😉

Xiaomi Miband

Nach 24 Stunden Tragezeit kann ich momentan behaupten, dass die 13g am Armgelenk kaum auffallen, aber die Benachrichtungen via des Bandes sehr praktisch sind 🙂 Die Konfiguration auf dem Handy habe ich übrigens hier mal näher angesehen.

Bild-Quellen: Xiaomi-Shop

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

Ein Gedanke zu „Review des Xiaomi Mi Band: Vorstellung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.