Optimierung der Nutzerverwaltung der Synology Photo Station bzw. DS Photo+

Mein neues Synology NAS bringt viele schöne Features mit, darunter auch die Photo Station. Diese Applikation erlaubt Nutzern schnell via Browser oder Smartphone-App auf die auf dem NAS gespeicherten Fotos zuzugreifen. Das für mich beste Feature ist jedoch, dass man in den jeweiligen Smartphone-Apps auch den „Sofort-Upload“ einschalten kann, welcher die Fotos & Videos auf dem Smartphone direkt nach Aufnahme auf das NAS hochladen kann.

Werbung


Für den Sofort-Upload kann man nun konfigurieren, dass entweder auf die persönliche Photostation (die eines jeden einzelnen Users, welche nicht mit den anderen Usern standardmäßig geshared wird) oder auf die allgemeine Photostation hochgeladen wird. Genauso muss man sich auch in der App entscheiden, ob man die persönliche oder die allgemeine Photo Station sehen möchte. Das empfand ich als eine unnötige Einschränkung, da ich beides sehen möchte, jedoch meine Fotos in einen geschützten Bereich hochladen möchte.

Um meine Lösung zu beschreiben sollte man vielleicht ein Beispiel liefern:

Bob und Alice haben sich ein gemeinsames Synology NAS gekauft. Beide besitzen ein Smartphone mit der entsprechenden DS Photo+ App und möchten den Sofort-Upload nutzen. Beide möchten auf ein gemeinsames Fotoverzeichnis zurückgreifen, wollen jedoch jeweils auch eigene Bereiche „für sich“ haben.

Die nachfolgenden Anleitung setzt etwas Beschäftigung mit dem Thema auseinander. Ich übernehme keine Verantwortung für verlorene Daten (vorher sichern hilft 😉 ) und persönliche Dummheit. Wenn du nicht weisst, was du da tust: FINGER WEG. Wenn doch ist diese Anleitung nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben und bei mir im Einsatz.

Hinweis: In deiner Photostation derzeit keine Alben mit dem Namen „Common“ sowie „Bob“ oder „Alice“ vorhanden sein. „Bob“ und „Alice“ solltest du durch deine Benutzernamen ersetzen. Zudem sollten alle Daten aus den jeweiligen persönlichen Alben „home/photo“ in einen anderen Ordner verschoben werden. Weiterer Hinweis: Auf DSM<6.0 lautet der Pfad für das File /usr/local/etc/rc.d/ statt /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv.

Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

  1. Systemsteuerung -> Benutzer:
    • Neuer Administrationsbenutzer „theadmin“ (Hintergrund: Admins können in der Photostation immer alle Ordner sehen -> Kontraproduktiv vor dem obigen Hintergrund)
    • Entzug der Administrationsrechte von Alice und Bob (ACHTUNG: Dies heisst auch, dass man für alle sonstigen Administrativen Tätigkeiten den Nutzer wechseln muss. Das ist an sich „Best Practice“ – bedeutet aber auch Nachteile bei der Einfachheit 😉 )
  2. Login mit „theadmin“
  3. Systemsteuerung -> Gemeinsame Ordner:
    • Neuer Ordner: photoCommon
      • Berechtigung Read/Write: Alice, Bob
    • Neuer Ordner: photoAlice
      • Berechtigung Read/Write: Alice
    • Neuer Ordner: photoBob
      • Berechtigung Read/Write: Bob
    • Entzug aller Zugriffsrechte auf Ordner: photo
  4. Systemsteuerung -> Medienbibliothek (ansonsten werden alle geschützten Ordner noch per DLNA ausgeliefert):
    • Editiere Ordner „photo“ zu „photoCommon“:
      Medienbibliothek
  5. Login via SSH (Nutzer root, passwort = Passwort des users „admin“), dann:
    • Lade dir zunächst via Wget eine Datei herunter, welche später während des Bootvorgangs des NAS die Mounts entsprechend deinen Vorgaben immer wieder durchführen wird. Ansonsten müsstest du nach jedem Boot erst ein paar Befehle via SSH eingeben – was ja doch etwas nervig ist 😉
      wget http://wolf-u.li/u/483 -O /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/S99ZZZ_CustomPhotostation.sh
    • Setze nun Ausführungsrechte auf die Datei
      chmod 755 /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/S99ZZZ_CustomPhotostation.sh
    • Editiere die Datei /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/S99ZZZ_CustomPhotostation.sh auf deine Bedürfnisse, standardmäßig (im Auslieferungszustand des Scripts) werden die Verzeichnisse /volume1/photoCommon /volume1/photoBob und /volume1/photoAlice nun in der Photostation /volume1/photo gemounted. Das bedeutet, dass diese dann dort sichtbar werden. Prinzipiell sollte es aus dem Script selbsterklärend sein.
    • Starte nun das Script
      /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/S99ZZZ_CustomPhotostation.sh start
    • Sieh dir nun die mounts an, ob diese nach deinen Vorstellungen passiert sind:
      mount

      Das kann dann etwa so aussehen:

      NAS> mount
      ...
      /volume2/photoCommon on /volume2/photo/Common type bind (bind)
      /volume2/photoBob on /volume2/photo/Bob type bind (bind)
      /volume2/photoAlice on /volume2/photo/Alice type bind (bind)
  6. Click auf Photo Station, darin dann Einstellungen:
    • Tab „Allgemein“: Persönlichen Photostationdienst aktivieren -> Haken raus
    • Tab „Fotos“: Button „Zugangsberechtigungen“ -> Alle Verzeichnisee auf „Privat“ schalten.
    • Tab „Benutzerkonten“: Zeile „Bob“ markieren und dann „Bearbeiten“ Klicken. Setze dort die vollen Berechtigungen auf die Alben „Common“ und „Bob“. Klicke „Speichern“
    • Tab „Benutzerkonten“: Zeile „Alice“ markieren und dann „Bearbeiten“ Klicken. Setze dort die vollen Berechtigungen auf die Alben „Common“ und „Alice“. Klicke „Speichern“

Nun sollte das gewünschte Konzept umgesetzt sein. Ab sofort dürfen in der Photostation auf erster Ebene sonst keine Alben angelegt werden. Gemeinsame Alben kommen unter „Common“, persönliche Alben unter den Nutzerordner.

Habe ich was übersehen?

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

51 Gedanken zu „Optimierung der Nutzerverwaltung der Synology Photo Station bzw. DS Photo+“

  1. Hallo Uli,

    danke für diese Anleitung. Bevor ich mich am Wochenende raussetze um das nachzubauen interessiert mich, was genau Schritt 5 bewirkt, könntest du das nochmal kurz erläutern?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Alex

      1. Hi Uli,

        besten dank für die Ergänzung. Dann werde ich mal versuchen, für Bob und Alice eine gemeinsamen Fotoablageort zu basteln und dennoch jedem seinen persönlichen Bereich zu ermöglichen.

        Viele Grüße
        Alex

      2. Hallo Uli,

        also so richtig will es bei mir nicht funktionieren. Ich habe die Ordner erstellten ordnet „common“, „Bob“ und „Alice“ erfolgreich im Ordner „photo“ mounten können. Zumindest werden sie in der File-Station dort angezeigt. In der Photo Station werden diese jedoch nicht angezeigt. Was mache ich falsch?

        Viele Grüße
        Alex

        1. Und noch ein abschließender Kommentar:

          Nach dem ich die Anleitung nochmals Schritt für Schritt durchgeführt habe, funktioniert nun alles. Besten Dank!

  2. Hi Uli,

    habe das gleiche Problem wie Alex: In der Filestation werden mir zwar die Ordner richtig angezeigt, in der Photostation jedoch. Woren könnte das liegen?

    Danke!

    1. Hi Timo,

      leider nein. Das Problem ist ein bisschen anders – ich will eben nicht dass jeder User auf alles Zugriff hat. Und Synology erlaubt im Dateizugriff keinen detaillierten Samba-Zugriff unterhalb von /photo.

      Daher 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

  3. Hallo!
    Hab mich regelrecht gefreut als ich diese Anleitung gefunden habe.
    Der angegebene Link für den Script download funktioniert nicht. Oder mache ich etwas falsch?

    Liebe Grüße,
    Mario

  4. Hallo Uli,

    super das ich Deine Anleitung gefunden habe.
    Werde das am WE mal nachbauen und glaube dann jetzt endlich eine optimale Lösung gefunden zu haben. Habe nämlich auch das Problem das z.B. die Uploads vom Smartphone da diese im photo Verzeichniss sind per Medienserver nicht ausblenden lassen.

    Eine Frage ist die Lösung „Updatesicher“ bei Updates des DSM?

    Grüße
    Christian

    1. Hi Christian,

      leider nein – die Lösung muss nach jedem Update wieder eingespielt werden. Ich hatte mir daher das Script zusätzlich auf meinen Platten abgelegt, als es fertig konfiguriert war – so gehts am schnellsten wiederherzustellen 😉

      Viele Grüße,
      Uli

  5. Hey, genau das was ich gesucht habe!!! vielen Dank dafür!!!

    Eine Frage hätte ich da noch – ist es möglich im photoCommon bzw common Ordner, Alben anzulegen die nicht für jeden PhotoStation Nutzer ersichtlich sind.

    Will nämlich im Album „Common“ (bei mir anders genannt) – 2 Alben erstellen für je eine Familie (meiner Fam. und der meiner Frau).

  6. Hi,

    vielen Dank für deine super Lösung! Ich habe es jetzt schon länger so im Einsatz. Bei mir verschwinden aber leider mit der Zeit immer wieder die gesetzten Berechtigungen für die Ordner. Ein paar Tage später kann wieder jeder in der Filmstation jeden Ordner sehen. Hat hierzu jemand eine Idee?

  7. Hi Uli,

    Danke für die Anleitung, Hinweise und Tipps.

    Ich hatte eigentlich was ganz ähnliches vor:
    Ich wollte die Möglichkeit der privaten Photostation(PS) nutzen und dann einen common Anteil dort hinein mounten.
    Aber ich denke, dein Ansatz ist besser, da nur noch eine PS betreut und eingerichtet werden muss werden muss.

    Eine Frage/Anmerkung habe ich aber noch.
    Ich finde es schöner den privaten Anteil aus den homes zu mounten. Da sollten die Rechte eh schon gesetzt sein und das root Verzeichnis der DiskStaion bleibt ein wenig aufgeräumter.

    Übersehe ich da etwas, oder hast du Gründe warum das zu Problemen führen kann?

    viele Grüße
    Christopher

  8. Hallo Uli

    Der Datei Pfad existiert unter DSM 6 nicht mehr.
    Gibt es einen neun Speicherort für die Datei?

    kann man sie unter /etc/init speichern?

    Danke im Voraus
    Markus

      1. Hallo Uli,

        ich habe das Upgrade auf DSM 6 durchgeführt und stelle fest, dass der Automount nach dem Reboot nicht mehr funktioniert. Das Skript liegt am neuen Ort (/usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/), die Rechte (755) sind gesetzt.

        Hast du am Skript selbst auch Änderungen bzw. Anpassungen auf DSM 6 durchgeführt? Ich habe meine vorherige Version genommen und keinen neuen Download von deiner Homepage durchgeführt.

        Ein manueller Mount nach dem Reboot funktioniert.

        Ich bin etwas ratlos…

        Viele Grüße
        Christian

  9. ich denke ich hab die Lösung in einem Forum gefunden.
    ab DSM 6.0 die .sh dateien in folgendes Verzeichnis kopieren:

    /usr/local/etc/rc.d/

    Grüße

      1. Hallo!

        Ja, super, der Auto-Mount funktioniert nun wieder einwandfrei.

        Allerdings habe ich nun ein neues Problem. Trotz korrektem Mount werden die Alben nicht mehr in der Photo Station angezeigt, d. h. die Alben sind bereits nicht mehr unter „Zugangsbefugnisse“ im Admin-Bereich der Photo Station sichtbar.

        Ich habe bereits neu indiziert; hat leider nicht geholfen.

        Irgendwelche Ideen?

        Viele Grüße
        Christian

        1. Hi Christian,

          ich habe noch einen Bug im Script entdeckt – das war etwas blauäugig geschrieben. Ich habe den Check für die Mountpoints nochmal verbessert. Suche:

          if [ -e "$2" ]
          then

          Ersetze durch:

          if [[ $(grep -c "${2}" /proc/mounts) -gt 0 ]] ; then

          Bei mir hatte zuvor das Script nicht sauber gemounted und daher nichts mehr angezeigt. Vielleicht hilft es ja bei dir?

          1. Hallo Uli,

            danke für den Hinweis.

            Leider löst die Skriptanpassung mein Problem nicht. Ich habe die Änderung durchgeführt und der Automount funktioniert (wie auch zuvor, ohne Anpassung). Allerdings werden die Alben weiterhin nicht in der Photo Station angezeigt.

            Ich vermute, dass das Handling mit DSM 6 bei der Photo Station anders ist und die Station aus irgendwelchen Gründen gemountete Verzeichnisse nicht „erkennt“.

            Bei wem funktioniert es mit DSM 6?

            Viele Grüße
            Christian

  10. folgender Vorschlag:
    erstmal Daten Sichern!

    – mounts stoppen
    – Inhalt vom /photos Ordner löschen (falls noch Daten vom mount drin sind)
    – Skript wie oben beschrieben ins Verzeichnis /usr/local/etc/rc.d/ einfügen und mit chmod 755 aktivieren.
    (andere ggf. löschen falls es vorher anderswo eingefügt wurde)
    – Neustart, Photos indizieren, Zugangsbefugnisse erteilen.

    hoffe das hilft

    1. Guten Abend,

      danke für den Vorschlag; hatte ich allerdings schon so probiert und funktioniert nicht… 🙁

      Andere Ideen?

      Viele Grüße
      Christian

      1. Hi Christian,

        ich habe selbst auch DSM 6 aber bei mir läufts „leider“. Hast du mal einen Ordner unter die Photostation direkt (ohne mounts) gelegt und mal nachgesehen ob du darauf zugreifen kannst? Nicht dass die mounts gar nicht das Problem sind, sondern evtl. deine Photostation?

        Viele Grüße,
        Uli

  11. Hi Uli,

    danke für deinen Hinweis.

    Es funktioniert mittlerweile 🙂 Allerdings weiß ich nicht, woran es gelegen hat 🙁

    Viele Grüße
    Christian

  12. Hallo,
    ich habe genau das selbe Problem wie Christian, Ordner werden von den „gemeinsamen Ordnern“ in „/photo/User1“ usw. gemountet. Dort sind auch alle Dateien aufgelistet jedoch wenn ich eben in die PhotoStation gehe dann werden die Ordner nicht angezeigt.
    Ich habe alle Ordner komprimiert, kann das das Problem sein?
    Habe auch schon einen unkomprimierten versucht – wird auch nicht angezeigt in der PS.
    Eventuell müssen alle Thumbnails zuerst einmal erstellt werden… (es läuft gerade ein Konvertierungsvorgang im DSM)
    abwarten einmal bis morgen…

  13. Leider funktioniert es immer noch nicht.
    Die Verknüpfung besteht zu den Ordnern und werden im Explorer auch unter /photo angezeigt jedoch integriert PhotoStation diese nicht. Auch manuelles Anlegen und anschließend Skript starten hilft nichts, da sind diese vor Skriptstart noch in der PS und nachdem man es gestartet hat sind die Ordner/Album wieder weg.
    Ideen?

  14. Hallo

    Mein Problem ist folgendes. Wenn ich neue Fotos in die Ordner kopiere, werden sie nicht Automatisch von der PhotoStation erkannt, sodass ich sie immer manuell indizieren muss. Sobald die Indizierung fertig ist, sind alle Ordner, die mit dem Photo Ordner verknüpft sind, für alle Benutzer sichtbar.

    Bei den Berechtigungen steht bei all den verknüpften Ordner „angepasst“ auch wen ich den Haken auf „Lesen/Schreiben“ oder auf „Kein Zugriff“ setze.
    Wen ich den Hacken auf „Kein Zugriff“ setze ist der Ordner für den Benutzer nicht mehr sichbar. Solange die Ordner nicht neu Indiziert werden.

    Lg Markus

        1. Hi, habe das selbe Problem auch seit DSM 6. Hast du schon eine Lösung dafür gefunden?.

          @Uli soll das Skript nun in /usr/syno/etc.defaults/rc.sysv/ oder /usr/local/etc/rc.d/ ??

          Grüße

  15. Genialer Beitrag, danke! Wirklich wichtige Lösung. Die Ordner werden bei mir als Alben angezeigt (allerdings noch leer, daher keine Praxiserfahrung).
    Mein Problem: Ich will in den gemounteten Ordnern Unterordner erstellen. In Photo Station „Der Albumname ist zu lang“ -> auch bei zwei Zeichen.
    Im freigegebenen Ordner kann ich Unterordner erstellen (in die ich dann per Cloudstation lade), diese tauchen aber nicht als Alben auf.

    1. Hi Flo,

      möglicherweise fehlen da nun Berechtigungen auf OS-Level? Ich würde mal vermuten, dass die Photostation irgendwo noch ein Problem hat einen Pfad darin zu erstellen.

      Hast du mal neu indizieren lassen? Tauchte dann das Album auf?

      VIele Grüße,
      Uli

  16. Hi,
    ich habe gestern die Photostation auf ACL-Berechtigung umgestellt und kann jetzt die Unterordner über die Photostation einzeln berechtigen. Über die Filestation und SMB-Freigabe sind die anderen Ordner nicht sichtbar. So spare ich mir mittlerweile das Script. Bis dato war es super. Nur die „neue Lösung“ ist für mich etwas angenehmer, da ich mir das Gefrickel mit dem Script und den Gemeinsamen Ordnern sparen kann.

  17. @Matthias: Wie hast du das (im Detail) angestellt? Geht das mit/auf allen Diskstations? Bei mir lässt er auf dem ‚photo‘ Share keine erweiterten Berechtigungen aktivieren (Tab ist inaktiv).

    1. Das muss in der Photostation passieren. Melde dich dort als admin an und gehe zu Einstellungen > Foto > Zugriffsrechte.
      Dort konnte man die Berechtigung umstellen, dass die Berechtigungen über die Photostation festgelegt werden sollen. Die Ordnerberechtigungen werden fortan auch dort verwaltet. Warum das noch so getrennt ist erschließt sich mir im Moment auch nicht ganz. Vielleicht ändert sich das demnächst mit der neuen Moments-App

  18. Hallo,
    die beschriebene Lösung genau das was ich brauche, jedoch bin ich leider ein Computerlaie.
    Wie log ich mich per SSH ein?
    Was passiert durch das mounten?

    Könnt Ihr mir einen Crashkurs geben? oder einen link
    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.