D-Link DNS-345

Review und Test des D-Link DNS-345 – Formatieren von vier Festplatten im RAID 5

Nach den ersten Bildern und dem Formatieren im Standard-Modus habe ich heute mal vier Festplatten á 500GB mit RAID5 formatiert, um zu sehen, wie das aussieht. Interessant auch hier, dass man die Verschlüsselung einschalten kann und auch dass man eine Spare-Disk einrichten kann. Letzteres würde ich als RAID6 sehen, sodass zwei Disks ausfallen können ohne dass der Inhalt des Festplattenverbunds verloren ist. Ich habe diese Option unten mal temporär angeklickt, man sieht wie der Plattenplatz weniger wird.

Werbung


D-Link DNS-345 im RAID 5D-Link DNS-345 im RAID 5D-Link DNS-345 im RAID 5

D-Link DNS-345 im RAID 5D-Link DNS-345 im RAID 5D-Link DNS-345 im RAID 5

D-Link DNS-345 im RAID 5D-Link DNS-345 im RAID 5

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

2 Gedanken zu „Review und Test des D-Link DNS-345 – Formatieren von vier Festplatten im RAID 5“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.