Sony-Ericsson MBW-150

Test und Review der Sony-Ericsson MBW-150 Armbanduhr in der Executive Edition

Sony-Ericsson MBW-150Vor zwei Wochen habe ich mir mal wieder ein neues Gadget geleistet. Es handelt sich hierbei um eine Uhr von Sony-Ericsson, welche per Bluetooth mit meinem Handy verbunden wird. Konkret ist es die MBW-150 in der Executive Edition. Diese Uhr bietet ein Display, welches vom Handy aus angesteuert werden kann. Auf meinem Android-Telefon steht hierzu Openwatch bereit, was die wichtigsten Infos aufs Telefon bringt. Wer mehr machen möchte, kann sich dann noch zusätzlich Tasker installieren, womit man eigene Nachrichten in den Aktionen an die Uhr übergeben kann.
Für mich hat es konkret den Vorteil, dass ich bei eingehenden Anrufen/Mails/SMS usw. nicht mehr auf mein Handy sehen muss, sondern schnell an der Uhr beurteilen kann, ob es wichtig ist. Anrufe kann ich zudem stumm schalten oder abweisen. Um das ganze diskret zu halten kann die Uhr vibrieren.

Werbung


Zunächst der Lieferumfang: Die Uhr kommt, wie bereits oben im Bild gezeigt, in einem schönen schwarzen Kästchen daher. Zusätzlich wird ein Netzteil für Sony-Ericsson-Handys und ein Adapter von diesem Netzteil zur Uhr mitgeliefert.
Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150

Mal ein paar Blicke auf die Uhr. Auf der rechten Seite der Uhr ist ein Stellrad für die Uhrzeit der manuellen Uhr (welche übrigens bis jetzt genau läuft, habe jedoch noch keine Langzeiterfahrung damit) und zwei Druckknöpfe, wobei der untere das Menü der Uhr anzeigt. Der obere ist im Wechsel für die Anzeige des Datums, Uhrzeit und der letzten Message auf dem Display zuständig.
Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150

Auf der linken Seite der Uhr sind einige Tasten angebracht mit denen sich der Musikspieler auf dem Handy steuern lässt. Ein doppelklick auf Play erlaubt es zudem eigene Apps auf dem Handy zu starten. Im Mittleren Bild sind die Ladekontakte zu sehen, die für die Ladung des Akkus notwendig sind. Trotz dieser Kontakte ist für die Uhr angegeben, dass diese bis zu 3m Wassertiefe dicht ist.
Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150

Zum laden der Armbanduhr, wird das Netzteil mit dem Clip an die Armbanduhr gehängt und lädt daraufhin in ca. 2 Stunden die Uhr. Die Akkulaufzeit der Uhr kann ich derzeit noch nicht sagen, da ich bis jetzt nur einmal geladen habe und nach 2 Wochen bei ca. 12 Stunden Betriebszeit pro Tag erst bei halbem Akku bin. Hält also ewig 🙂
Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150Sony-Ericsson MBW-150
Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit meiner Uhr und habe auch schon den ein oder anderen Kollegen damit anstecken können, sich auch eine solche zuzulegen. Die Begeisterung für die umfangreichen Möglichkeiten ist bei einem Preis von 40-50€ für diese Uhr auch nachvollziehbar.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

3 Gedanken zu „Test und Review der Sony-Ericsson MBW-150 Armbanduhr in der Executive Edition“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.