Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3MNAS, D-Link DNS-320,DNS-321,DNS-325 und DNS-343

Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung!

Seit einiger Zeit ist eine neue Version für den Twonkymedia Server auf der Bildfläche und oft wurde ich gefragt, wie man diese über eine bestehende Installation mit einer früheren Version drüber installiert ohne die bestehende Konfiguration zu verlieren. Einfach getan, wie dieser Beitrag zeigt. Dieser Blogpost ist für die folgenden Geräte geeignet:

  • Conceptronic CH3MNAS
  • D-Link DNS-320
  • D-Link DNS-321
  • D-Link DNS-325
  • D-Link DNS-343

Für das Conceptronic CH3SNAS und das D-Link DNS-323 gibts es einen separaten Update-Eintrag, bitte folge diesem. Willst du Twonky nur installieren und nicht updaten, so folge diesem Beitrag.

Werbung


Alle nutzerspezifischen Dateien sind im Ordner /ffp/opt/twonky/data/ abgelegt, sodass wir nur diesen sichern müssen. Zunächst muss aber Twonky gestoppt werden:

sh /ffp/start/twonky.sh stop
cd /ffp/opt/twonky/
mv data /ffp/tmp/twonkydata

Nun ist der Ordner in /ffp/tmp gesichert.

Das Update ist nun eine einfache Installation, sodass wir den Ordner twonky erstmal leeren:

rm -R /ffp/opt/twonky/*

Und los gehts. Zum Zeitpunkt der Anleitung ist 6.0.39 aktuell, bitte prüfe hier unter „NAS & Beta Versions (Limited Support)“, ob das immer noch der Fall ist. Wenn nein, dann wähle den Download für die Kurobox Pro aus und ersetze die URL durch die untenstehende:

cd /ffp/opt/twonky
wget http://www.twonkyforum.com/downloads/6.0.39/twonkymedia-kurobox-pro-6.0.39.zip
unzip twonkymedia-kurobox-pro-*.zip
wget http://wolf-u.li/u/187 -O /ffp/opt/twonky/twonkymedia-server-default.ini
rm nassetup.exe nas-installer nas-uninstaller install.nas twonkymedia-kurobox-pro-*.zip
chmod +x twonkymedia twonkymediaserver plugins/* cgi-bin/*

Hinweis: Per Klick auf „PLAIN TEXT“ kann man leichter kopieren

Achtung: Wenn man ein DNS-320 oder DNS-325 hat, so sind die Mounts der Festplatten anders und man muss noch folgendes durchführen:

sed -i -e 's!/HD_a2!/HD/HD_a2!g' -e 's!/HD_b2!/HD/HD_b2!g' /ffp/opt/twonky/twonkymedia-server-default.ini

Nun muss das Datenverzeichnis wieder zurückkopiert werden:

cd /ffp/opt/twonky/
mv /ffp/tmp/twonkydata data

Dann teste ob alles funktioniert:

sh /ffp/start/twonky.sh start

Für die Experten: Per „ps -ef|grep twonky“ müssten nun einige Prozesse des Servers zu sehen sein. Über den Port 9000 kannst du nun deinen TwonkyServer per Browser konfigurieren (z.B. per http://192.168.133.7:9000/).

Wenn du Twonky bei jedem Start des NAS aktivieren willst:

chmod +x /ffp/start/twonky.sh

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

11 Gedanken zu „Update des Twonkymediaserver auf Conceptronic CH3MNAS, D-Link DNS-320,DNS-321,DNS-325 und DNS-343“

  1. Wäre es möglich dass du die Version 6.0.37 zur verfügung stellst? Leider funktioniert der Downloadbereich bei Twonky nicht.

    Vielen Dank und Grüße

    1. Hi, habe es mit eigener Hand versucht…
      nun bekomme ich leider diese Fehlermeldung:

      [Startup] - LOG_SYSTEM: upnp_ini_file_init_DATA_Dir : AppData folder - /var/twonky/TwonkyServer - cannot be accessed or not writable.

      Habe die Ordner schon alle auf 777 gesetzt.. bringt leider auch nichts..
      Könntest du dir das mal anschauen? 🙂

      /e

      okey habs selber hinbekommen. Man muss die twonky.sh nur ein bisschen abändern. Die im Twonky Ordner habe ich gelöscht 😛
      Ach so die Änderung:
      Zeile 18:/ffp/opt/twonky/twonkymedia ändern zu server

      und schon läuft es wieder 🙂

      1. Hi h1nnak,

        was genau hast Du anders gemacht (im Vergleich zum Tutorial Update auf 6.0.39) um die Version 7.0.5 zum Laufen zu bringen?

        Viele Grüße

        1. Ansicht ist alles gleich, außer das die twonky.sh im Ordner /ffp/start/ angeändert werden muss.
          Zeile 18:/ffp/opt/twonky/twonkymedia ändern zu server,
          weil die Dateien umbenannt worden sind. Und die Datei im /ffp/opt/twonky/twonky.sh habe ich einfach gelöscht. Das wars auch schon

          1. OK – vielen Dank.

            Einige der o.g. Kommandozeilen im Tutorial habe ich aber noch angepasst, da in der neuen Version die Namen „twonkymedia“ (jetzt: twonkystarter) und „twonkymediaserver“ (jetzt: twonkyserver) geändert wurden.
            Ausserdem habe ich noch den Namen von Ulis downloaded ini-Datei geändert (von „twonkymedia-server-default.ini“ in „twonkyserver-default.ini“).
            Zuletzt noch die Zeile 18 von twonky.sh geändert, wie von Dir beschrieben.
            Es funktioniert nun – ob’s stabil läuft, werde ich aber noch beobachten.

            1. Ich hatte so viel rum getestet da ich nicht mehr genau wusste was ich nun gemacht hatte und was nicht.. :>

              Aber das hier muss noch geändert werden, was du schon angeschnitten hast:
              chmod +x twonkymedia twonkymediaserver plugins/* cgi-bin/* zu

              chmod +x twonkyserver twonkystarter plugins/* cgi-bin/*

              Und die
              twonkymedia-server-default.ini muss nun so heißen:
              twonkyserver-default.ini

              Und das ist hier: rm nassetup.exe nas-installer nas-uninstaller install.nas twonkymedia-kurobox-pro-*.zip
              ist halbwegs überflüssig, weil die Dateien nicht mehr enthalten sind. Außer natürlich die zip-Datei 🙂

              Denke das war auch alles. Wulfi wird bestimmt in der nächsten Zeit eine Update machen

          2. Was schon mal nicht klappt, ist der Restart des Twonky Servers aus dem Webinterface heraus. Er fährt runter, aber nicht mehr automatisch hoch und muss dann manuell über eine SSH Connection per Commando neu gestartet werden.
            Da habe ich als Linux-DAU bei der Adaption/Einrichtung noch irgendetwas falsch gemacht.

Kommentare sind geschlossen.