IPv6 bei Hosteurope

Hosteurope startet IPv6 Testbetrieb auf Vserver „Virtual Server Linux 4.0“

Wie mich Hosteurope heute informiert hat, geht der Testbetrieb für IPv6 nun auf dem Virtual Server Linux 4.0 los. Wundervoll muss ich sagen, hab mich schon lang drauf gefreut. Aktiviert ist es schnell indem man sich im Kundeninformationssystem (KIS) von Hosteurope einloggt, den Vserver auswählt und unter Aufträge den Punkt „IPv6 aktivieren/deaktivieren (BETA)“ auswählt. Nach einem Klick auf „IPv6 aktivieren“ muss man ein paar Minuten warten und bekommt dann unter IP-Adressen die zugewiesene Adresse angezeigt.

IPv6 bei Hosteurope
IPv6 bei Hosteurope

Ich habe es soeben aktiviert, ein paar Minuten später hatte mein Network-Interface auch schon eine IPv6-Adresse zugewiesen. Jetzt werd ich mal versuchen, den Webserver Nginx für IPv6 einzurichten, mal schauen obs hinhaut. Weitere Hilfestellungen bekommt man in der FAQ von Hosteurope.

Virtual Server von Host Europe

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

7 Gedanken zu „Hosteurope startet IPv6 Testbetrieb auf Vserver „Virtual Server Linux 4.0““

  1. Hi,

    hatte da auch lange drauf gewartet und direkt aktiviert. Funktioniert soweit auch schon ganz gut.
    Dumm nur, daß ich ip6tables nicht ans Laufen bekomme 🙁 – das ist dann mehr so Scheunentor…

    Hast Du es schon hinbekommen?

    Gruß

    Chris

    1. Hi,

      hab ich noch nicht ausprobiert, insofern schwer zu sagen. Momentan versuche ich erstmal alle Dienste hochzubekommen, sodass Webserver, FTP und Rsync per IPv6 erreichbar sind 😉

      Viele Grüße,
      Uli

      1. … hab’s rausgefunden 😉 Der Kernel wird ja vom Wirtssystem vorgegeben – aber nicht zwangsläufig neu geladen – erst beim Neustart…

        Also wenn es Schwierigkeiten gibt: Einfach mal neu starten – jetzt läuft alles 🙂

        Viele Grüße

        Chris

  2. Pingback: » World IPv6 Day und mySHA.de IPv6 Launch » mySHA.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.