Installation des Twonkymedia Server 6 auf dem Conceptronic CH3SNAS und D-Link DNS-323 im FFP-Verzeichnis

Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung!
Diese Anleitung bezieht sich auf das CH3SNAS sowie das DNS-323. Weitere NAS funktionieren auch, haben jedoch andere Teil-Schritte, siehe hier!

Werbung


Ich werde Twonky in /ffp/opt/twonky installieren, dieses Verzeichnis kann dann entweder auf dem USB-Stick oder auf einer internen Festplatte liegen, je nachdem wo das FFP installiert ist. Bitte sieh zunächst hier unter „NAS & Beta Versions (Limited Support)“ nach, ob 6.0.39 immer noch die aktuellste Version ist, bevor du dieser Anleitung hier folgst. Wenn nein, dann wähle den Download für das DNS-323 aus und ersetze die URL durch die untenstehende:

mkdir -p /ffp/opt/twonky/data/
cd /ffp/opt/twonky
wget http://www.twonkyforum.com/downloads/6.0.39/twonkymedia-dns323-6.0.39.zip
unzip twonkymedia-dns323-*.zip
rm nassetup.exe nas-installer nas-uninstaller install.nas twonkymedia-dns323-*.zip
chmod +x twonkymedia twonkymediaserver plugins/* cgi-bin/*

Hinweis: Per Klick auf „PLAIN TEXT“ kann man leichter kopieren

Soweit sind die Binaries installiert. Jetzt braucht man noch das Start-Script:

wget http://wolf-u.li/u/186 -O /ffp/start/twonky.sh

Zusätzlich braucht man die Konfigurationsdatei. Ohne diese schreibt Twonky wild quer durchs System seine Dinge hin, sodass man Recht bald Probleme bekommen wird.

wget http://wolf-u.li/u/175 -O /ffp/opt/twonky/twonkymedia-server-default.ini

Dann teste ob alles funktioniert:

sh /ffp/start/twonky.sh start

Für die Experten: Per „ps -ef|grep twonky“ müssten nun einige Processe des Servers zu sehen sein.

Über den Port 9000 kannst du nun deinen TwonkyServer per Browser konfigurieren (z.B. per http://192.168.133.7:9000/).

Wenn du Twonky bei jedem Start des NAS aktivieren willst:

chmod +x /ffp/start/twonky.sh

Werden Dateien hochgeladen, landen diese auch im Twonky-Verzeichnis. Wenn man das Feature nutzen will, sollte man das im Webinterface vielleicht umkonfigurieren.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

42 Gedanken zu „Installation des Twonkymedia Server 6 auf dem Conceptronic CH3SNAS und D-Link DNS-323 im FFP-Verzeichnis“

  1. Hallo Uli,
    super Anleitung. Hat alles prima funktioniert. Mit der Installation nicht im FFP-Verzeichnis hatte ich Probleme mit meiner NAS.

    VG,
    Mat

  2. Hallo Uli,
    Danke für die tolle Anleitung, hat super geklappt! (auch als noob)
    Habe die fun_plug jetzt schon seit Sommer auf USB am DNS-323. Bis Weihnachten lief auch alles problemlos. Nachdem ich den NAS allerdings über die Feiertage ausgeschaltet und nun wieder hochgefahren habe konnte der USB Stick nicht mehr gelesen werden. Am xp Rechner nurnoch im USB 1.0 Modus – warum auch immer.

    Hab jetzt einen anderen dran und alles neu installiert.
    Hast Du schon Erfahrung mit der Lebensdauer der USB Sticks in dieser Funktion an einem NAS? Kann man den „Gesundheitszustand“ des Sticks irgendwie vielleicht abfragen?
    Gruß
    Bastian

    1. Hi Bastian,

      den Gesundheitszustand kann man wohl eher weniger abfragen (zumindest wüsste ich grad nicht wie), aber es kann natürlich sein, dass dein Stick jetzt grad irgendwas nicht mehr mag. Ich habe jedenfalls auch so einen Stick (war aber hin bevor ich ihn mal am NAS hatte 😉 ). Den habe ich aber zumindest per fdisk wieder platt machen können, jetzt ist er halt nur für Test-zwecke da 😉

      Ich habe auch keine Erfahrungen über die Lebensdauer, meine Sticks halten alle noch 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

  3. Hi Uli,
    na das hat mir zu meinem Glück noch gefehlt!!! Danke !!!
    Fun und Twonky laufen nun auf dem Stick!! Hurra !!!! 🙂
    Aber ein Problem bleibt noch. Konnte nirgendwo im netz eine Lösung finden. Problem ist bekannt. Hat man .m3u / .m3u8 / .cue Dateien in seiner Sammlung arbeitet Twonky ständig auf der HD. Es erstellt ständig temporäre .wpl Dateien. Habe meine Dateien nun erst mal unbeannnt in .n3u.
    Hast du vielleicht eine bessere Idee ??
    Gruß
    Topaz

    1. Hallo und vielen Dank an Uli + Topaz

      Dank Uli hab ich endlich eine saubere Twonky Installation auf dem USB-Stick und dank des Hinweises von Topaz ist bei mir das Rätsel des hyperaktiven Twonkys gelöst! 🙂

      Besitze die 323 seit ca. einem halben Jahr und endlich läuft alles perfekt!

      Danke! 🙂

    2. Hi Topaz,

      leider kenn ich mich mit Twonky zuwenig aus als dass ich da was dazu sagen könnte. Da würde ich einfach mal den Support fragen, dafür hast du doch gezahlt 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hi Uli,

        grundsätzlich waren die 8 € für das Twonky update zwar gut angelegt, aber leider bieten sie keinen Support für die NAS Versionen. Habe es mal auf dem PC probiert, aber da tritt der Fehler nicht auf.
        Aber hinschreiben könnte ich trotzdem mal.
        Trotzdem Danke für deine Hilfe. 🙂

        Gruß
        Topaz

    3. Bei Twonky ist man nun auf das von Topaz beschriebene Problem des ständig arbeitenden Servers auf der HD aufmerksam geworden:

      Topaz:
      Aber ein Problem bleibt noch. Konnte nirgendwo im netz eine Lösung finden. Problem ist bekannt. Hat man .m3u / .m3u8 / .cue Dateien in seiner Sammlung arbeitet Twonky ständig auf der HD. Es erstellt ständig temporäre .wpl Dateien. Habe meine Dateien nun erst mal unbeannnt in .n3u.

      Grüße
      Tobias

  4. Hallo Uli,
    vorab ein Dank an Dich für die klasse Arbeit. Ich habe die Installation durchgeführt und der Twonky 6.0.30 läuft sauber.

    Was mich irritiert ist, dass anschließend die Laufwerksfreigaben unter Windows nicht mehr sauber funktionieren. Heißt, dass ich mit dem Dateiexplorer nicht auf das Laufwerk komme.

    Habe daher erstmal den Twonky deaktiviert und durfte feststellen, dass User und Groups auf der DNS-323 zerstört wurden.

    Hast Du evtl. ne Idee dazu?

    vielen Dank
    Frank

    1. Hallo nochmals,

      habe die Installation mit dem 6.0.1 Twonky wiederholt. Nun geht alles glatt.

      viele Grüße
      Frank

      1. Erfahrungsbericht Twonky 6.0.1:

        Der Laufwerkszugriff funktioniert zwar, nur begleitet von einem trägen Ansprechen. Warum kann ich leider nicht sagen.

        Hat jemand von euch änliche Verhalten beobachten können?

        viele Grüße
        Frank

        1. Laufen die Festplatten zu diesem Zeitpunkt schon? Wenn nein, dann ist das normal. Wenn ja, dann würd ich mal unnötige Dienste auf dem NAS beenden, Twonky braucht recht viel RAM 🙂

          Viele Grüße,
          Uli

          1. Hallo uli,

            ich habe das selbe Problem. Wenn der Twonky auf der DNS-323 läuft, habe ich keinen Zugriff mehr auf die Platten über den Explorer. Die Platten laufen, jedoch erhalte ich immer die Meldung „Auf X kann nicht zugegriffen werden. Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden“. Liegt dies auch an der hohen Auslastung des DNS-323? Wenn ja, wie kann ich die überflüssige Prozesse beenden? Ich relativ neu auf diesem Gebiet und wäre daher für jede Hilfe dankbar. Ansonsten läuft alles bestens – vielen Dank für die sehr detaillierten Beschreibungen.

            Grüße,

            Christian

  5. Hi,

    I am trying to install TwonkyMedia on my DNS-313 with funplug 0.5 on it; but after doing all the steps in this tutorial, I cannot access at http://MYNASIP:9000 … there is nothing…

    Can someone help me please ? Some ideas ?

    Thanks a lot for your help.

      1. Hi,

        I have try this one too, the only change is on the .ini … but thats do not work too 🙁

        Thanls for your help.

        1. It’s also a different Binary. Well could you send me the output of the following commands:

          cat /proc/cpuinfo
          cat /proc/meminfo
          /lib/libc.so.6
          readelf -h /lib/libc.so.6

          to my Mailadress (m [a] il [dot] wolf-u [dot] li), maybe i can help.

          Regards,
          Uli

        2. rdpdo contacted me via eMail and sent me the cpuinfo and so on. I found a fitting binary, i will blog about that.

          Best Regards,
          Uli

  6. Hallo Uli,
    als jemand, der von Linux nur wenig Ahnung hat, möchte ich dir einen großen Dank auspsrechen.
    Habe mich seit ca. 5 Tagen mit dem UPNP- und DLNA-Server des DNS-323 bzw. der EasyboxA803 herumgequält ohne ein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis.
    Mit Deinen Anleitungen habe ich mich getraut das fun-plug und den Twonky-Server auf das DNS-323/USB zu installieren, hat problemlos funktioniert und die Familie ist begeistert alle Fotos und Videos bequem auf dem TV zu sehen.
    Auf dem DNS-323 sehe ich jetzt im Status-Bildschirm nur noch eine HDD, obwohl mir das Gerät sagt, das RAID1 wäre in Ordnung. Es wird auch auf beide Platten zugegriffen. Das muß ich nochmal nachprüfen, evtl schaffe ich das RAID auch wieder ab. Sollte dir dazu etwas einfallen, wäre ich für einen kurzen Hinweis dankbar, werde aber parallel auch noch googlen.
    Nochmals besten Dank und Grüße!
    Andreas

  7. Hi Uli,
    habe 6.030 auf USB Stick am Laufen, wie tut man das updaten? Habe gesehen es gibt eine neuere Version vom Twonky.

    Vielen Dank im Voraus
    Boris

    1. Hi Boris,

      aktuell ist die 6.0.31-RC6, jedoch ist das ein Release Candidate, das würde ich nicht verwenden, wenn ich nicht unbedingt müsste. Ansonsten: Configuration sichern und updaten. Sobald die 6.0.31 final ist, mach ich dazu nen Beitrag.

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hi Uli,

        Prima, aber wie mache ich das Config sichern und updaten 🙂
        Bin Unix Laie und wäre ja prima wenn du da ein paar Details hättest.
        Welche Befehle, in welcher Reihenfolge …
        Klar ist das nur ein RC aber wird doch mit einer final Version nicht anders laufen, oder?
        Bei Twonky gibt es auch eine Setup-Datei für NAS, was passiert wenn ich die laufen lassen würde?

        Gruß
        Boris

        1. Hi Boris,

          entschuldige die späte Antwort. An sich wirds in einer finalen Version nicht anders laufen. Die Setup-Datei macht alles mögliche, was aber auch oben gemacht wird. Zusätzlich verändert diese noch die fun_plug-Datei, wovon ich abrate. Daher nicht nutzen.

          Viele Grüße,
          Uli

          1. Hallo Uli,

            wenn ich von der existierenden 6.030 Installation auf die 6.032 updaten will, brauch ich doch nur die Zeilen 2 bis 6 deiner Instruktionen zu wiederholen – natürlich mit angepasstem Pfad für die 6.032, ist das korrekt?
            Oder muss ich den Twonky vorher noch stoppen – wenn ja wie mach ich das?
            Gruß Boris

  8. Hallo Uli,

    erstmal Danke für alles! Bin schon seit langem hier am lesen und probieren. Hab durch deine Anleitungen mein DNS 323 performt und habe auch schon lang Twonky Server drauf laufen(5.1.5) Nun hab ich mit Deiner Hilfe die 6.0.30 im ffp drauf . N paar Macken hat die anscheinend(liegt sicherlich am Server(war in der Vergangenheit zwischen jeder einzelnen Version so :-)5.1.5.lief bei mir sehr gut, allerdings die Bilder zur PS3 langsam, das war bei den 4er Versionen noch nicht. Jetzt meine Frage: Da ja jetzt die 6.0.32 raus ist, kann ich das mit deinen Scripten updaten oder sollte ich vorher alles löschen und das dann neu anlegen. Früher hab ich den Orginalen Installer benutzt und mir für die Datenbank einen extra Ordner geschaffen, der dann in die config eingetragen wurde.

    Grüße

    Stefan

      1. Hi Uli,

        hast Du evtl. schon mal nach gecheckt wie denn das Update am einfachsten zu realisieren ist?

        Gruß
        Boris

  9. Hi Uli,

    danke für deine tolle Seite und vor allem für dein Software Repository für das CH3SNAS. Eine Frage hätte ich dazu, wäre es möglich Subversion auf der Version 1.7 upzudaten? Es gibt jetzt nicht mehr in jedem Unterverzeichnis einen „.svn“ Ordner. Das finde ich sehr angenehm. Wäre toll wenn du dir das mal anscheun könntest!

    Danke und beste Grüße
    Christian

    1. Hi Christian,

      ich habs mir schon angesehen, bis jetzt schlägt mir der compiler mit komischen Fehlermeldungen fehl. Ich probiers weiter 😉

      Viele Grüße,
      Uli

  10. Habe alles (neuste Twonky Server Version und aktuelle Firmware 1.08) wie in der Installationsanleitung beschrieben auf meinen DNS-323 installiert, komme aber über Port 9000 (http://192.168.1xx.xx:9000/) nicht auf die TwonkyServer Konfigurierungsdatei. Twonky.sh liegt in der ffp, Startdatei.
    Woran liegt es? Wer kann mir helfen?
    Gruß Frank

  11. Hi Uli,

    hatte fun_plug und twonky auf 323 Platte installiert und es lief alles. Jetzt auf USB installiert: Nach einer gewissen Zeit (nachdem die platten in standby gehen?) sehe ich den twonky nicht mehr im Netz und ich komme auch nicht mehr per SSH auf die 323. Webzugriff geht noch. Restart der 323 hilft und ich sehe wieder alles…. Bis die 323 wieder in den standby geht.
    Hast Du einen Rat?
    Beste Grüße und alles Gute für 2012!
    Joachim

  12. Hallo Zusammen,

    ich habe gestern auch den neuesten Twonky auf meinem DNS323 installiert, funktionierte soweit auch ohne Probleme. Ich kann alles administrieren, nur habe ich das Problem, dass die Datenbank immer wieder neu ausgelesen wird. D.h. der Twonky durchforstet meine kompletten Medieninhalte (Lieder, Filme, Bilder) und wenn er dann quasi fertig ist, fängt er wieder von vorne an… Habt ihr eine Idee. Was mir aufgefallen ist, dass beim Anlegen der Datenbank der Cache immens ansteigt, ich meine um die 80MB. Danke für Eure Hilfe!

  13. Hallo !
    Es gibt jetzt eine Version 7.0.5 für das DNS-323.
    Habe es mit dieser Anleitung probiert, aber leider keinen Erfolg. Zwei Dateien sind anders aber auch wenn man den Namen entsprechend ändert, funktionierts auch nicht ! 🙁
    Bitte um Hilfe ! 🙂

    Grüsse
    Harald

  14. Hallo zusammen,

    bin etwas verwirrt.
    Betreibe meine DNS323 bereits seit einem Jahr mit dem Twonky. Bisher hatte ich noch die Version 6.0.32 im Einsatz.

    Nun wollte ich updaten wie in der anderen Anleitung beschrieben. Dies hat anscheinend nicht funktioniert daher habe ich gerade Twonky komplett neu installiert. Wenn ich nun auf die Web-Config gehe behauptet Twonky immer noch, er sei die Version 6.0.32 obwohl die 6.0.39 runtergeladen wurde.

    Kann sich einer dies erklären?

    Gruß
    Torsten

    1. Hallo zusammen,

      nach erneutem vollständigen zurücksetzen der NAS auf Werkseinstellung und Neuinstallation von Plugin usw. hat es nun funktioniert.

      Selbst Media Feed hat sich konfigurieren lassen. Nur nach einem Neustart von Twonky erhalte ich immer „Der Mediafusion-Server konnte nicht erreicht werden. Prüfen Sie bitte, ob Ihre Internetverbindung aktiv ist.“ Internetverbindung besteht jedoch.

      Gruß
      Torsten

Kommentare sind geschlossen.