D-Link DNS-320

Transferrate bzw. Datenübertragungsrate des D-Link DNS-320 im Netzwerk

Nach dem Lesen der Technischen Daten und dem Auspacken des D-Link DNS-320 habe ich nun mal dessen Performance gemessen. Die Messungen sind natürlich alle in meiner Umgebung geschehen und daher nur zum Teil repräsentativ, trotzdem dürfte es ein Anhaltspunkt sein.

Werbung


Testaufbau:
Der Transfer der Daten geschieht von einem PC mit OnBoard-Gigabit-Netzwerkkarte über ein Gigabit-LAN (1*D-Link DGS-1005D als Switch) zum NAS, in dem 2*Seagate 500GB 7200rpm-Festplatten verbaut wurden. Das NAS ist derzeit mit der Firmware Version 1.00 ausgestattet. Vor den Tests habe ich die Einstellungen auf Auslieferungszustand (Alle Serversoftware ausser Samba ist deaktiviert) gesetzt und die Platten jeweils frisch formatiert. Es wurde jeweils eine Dummydatei mit 1,5GB Größe einmal mittels Windows 7 und einmal per TeraCopy übertragen und der Durchschnittswert aus beiden Werten unten eingetragen. Die Werte haben sich jeweils jedoch nicht oder nur extrem gering unterschieden.

Die Ergebnisse:

  Schreiben Lesen
ext3 – Einzelne Platten 25MB/s 30MB/s
ext3 – RAID 0 24MB/s 36MB/s
ext3 – RAID 1 23MB/s 29MB/s

JBOD liefert die gleichen Ergebnisse wie einzelne Festplatten.

Ich muss sagen, dass das DNS-320 endlich ein vernünftiges RAID bietet, was nicht zu lasten der Performance geht. Die Unterschiede sind so marginal, da kann man die Überlegungen wirklich auf Datensicherheit oder Bequemlichkeit beschränken.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

83 Gedanken zu „Transferrate bzw. Datenübertragungsrate des D-Link DNS-320 im Netzwerk“

  1. Hallo Uli,

    habe mir auch das DNS-320 zugelegt und nun ca. 2 Tage im Netz. Bin aber leider noch nicht so richtig glücklich.

    Ich hatte bereits zwei 2TB-Platten mit gespiegelten Daten, genau die Daten die ich in mein Netzwerk stellen wollte. Meine Hoffnung war, dass das Ding ein RAID1 daraus machen kann, ohne dass ich die daten nochmal auf andere Festplatten verschieben muss. War aber nicht so. Also ging schon mal ein halber Tag drauf um die Daten zu sichern.

    Nach dem Einrichten über die normale Installation musten nun die fast 2TB zurück auf das DNS-320-RAID1. War dann doch sehr ernüchternd: Windows hat mir gerade mal 10MB/s angezeigt. Habe dann mein /100 Switch mit einem /1000 Switch getauscht, brachte leider auch nichts. Beim kopieren kleinerer Dateien ging die Datentransferrate bis auf 5 KB/s zurück.

    Ich bin mir eigentlich Sicher dass ich mit guter Hardware ausgestattet bin. Nur der Router der die IP-Adressen vergibt und wie das NAS und die Rechner an dem neuen /1000-Switch hängen, hat nur eine Geschwindigkeit von /100 Mbps.Glaubst du dass der Router für das Geschwindigkeitsproblem verantwortlich ist?

    Ich auf dem DNS-320 eigentlich ein vollwertiges Linux installiert, oder kann man das machen?

    Gruß,
    Marco.

    1. Hi Marco,

      Stelle während großer Transfers alle internen Server ab (FTP/UPNP/iTunes usw), um dem NAS ein kopieren ohne gleichzeitiges indexieren der Dateien zu ermöglichen. Natürlich brauchst du definitiv einen Gbit-Switch um mehr als 10MB/s zu bekommen, das liegt ja schon an der Technik. Der Router hängt ja nicht zwischen Rechner und NAS, wenn ich das hier richtig sehe. Daher macht dieser keine Probleme. Was du mal noch probieren kannst, wäre die Daten per FTP zu transferieren, würde aber vermuten, dass das auch nicht schneller geht. Hat dein PC eine GBit-Netzwerkkarte?

      Auf dem DNS-320 ist ein abgespecktes Linux installiert, die Basisfunktionen eines Linux sind vorhanden.

      Viele Grüße,
      Uli

    2. Ich habe selbst das Problem gehabt, mein gesamtes NAS neu mit Daten zu füttern und habe selbst mit der Performance etwas getüftelt. FTP geht leider sehr langsam, außerdem muss man aufpassen, da sich bei falscher Codierung die Dateinamen verändert werden könnten und Sonderzeichen verloren gehen könnten. Also nochmal prüfen!

      Meine Erfahrung war ansonsten, dass der klassische SMB-Transfer über Windows am schnellsten geht. Unter WinXP habe ich ~11 MB erreicht, Win7 etwa 17 MB. Verwende am besten ein Tool wie TeraCopy, dass etwas optimierter die Daten überträgt. Hiermit solltest du die Rate noch weiter steigern können. Aktiviere Jumbo-Frames für noch mehr Speed. Irgendwann ist bei Raid1 aber einfach Ende, weil die CPU dann einfach zu schwach ist.

  2. Hallo,

    vielen Dank für die Antwort.

    wegen Mangel an Zeit konnte ich leider nichts an meinem Netzwerk basteln. Daher war ich heute sehr erstaunt, dass Übertragungsraten von 20MB/s entwickelt haben.

    Vielleicht musste mein Netzwerk sich erst an die Neuerungen gewöhnen.

  3. Hallo zusammen,
    ich bin gerade am verzweifeln, ich bekomme reobackup einfach nicht dazu die Daten von meinem Webserver auf dem NAS zu sichern.Entweder liegt das am PureFTP oder an mir ;-P

    Das NAS kann ich problemlos von aussen erreichen, manuelles hochladen / Verzeichnisse erstellen per FTP funzt. Sobald jedoch rebackup ins Spiel kommt ist Ende. Das NAS lässt das Neuerstellen von Unterverzeichnissen einfach nicht zu.

    Net::FTP=GLOB(0xb5a3d8)>>> MKD /Volume_1/backup/2011-02-26/
    Net::FTP=GLOB(0xb5a3d8)<<< 550 Sorry, users are not allowed to create directories

    Hat da schon jemand Erfahrung mit, bzw eine Idee?

    1. Hi Marcus,

      leider habe ich keine Ahnung von reobackup, daher kann ich dir nicht weiterhelfen. An sich sollte es ja funzen, dürfte auch nur ein normaler FTP-Client sein 😉 Daher keine Ahnung, was reobackup da treibt.

      Viele Grüße,
      Uli

  4. Moin,

    habe mein DNS-320 seit ca 4 Wochen und bin sehr zufrieden damit. Auch die Installation des fun_plug lief reibungslos. PHP läuft, phpinfo wird ausgegeben.

    ABER: ich kann Sugar CRM nicht in das Verzeichnis /var/www laden. Egal wie ich es versuche, es scheitert. Ich habe es bereits direkt mit ssh in diesen Ordner versucht (als zip oder auch offen) bzw. sugar zuerst in ein Share gezogen (das ging) und von dort aus dann versucht mit ssh (winscp) den Kopiervorgang zu starten. Manchmal legt er ein paar Ordner im Zielordner an und kopiert ein paar Dateien in die erste Ebene des Zielordners (entsprechend eben des Quellordners) aber oftmals bricht er auch einfach sofort ab mit:

    Allgemeiner Fehler (Der Server sollte eine Fehlermeldung bereitstellen).
    Fehlernummer: 4
    Fehlermeldung vom entfernten Rechner : Failure
    Anforderungsnummer: 18

    Die Rechte lauten auf root/root 0755

    Kann mir jemand einen Tipp geben? Die phpinfo kann ich ja auch einfach in den www-Ordner kopieren und alles funktioniert…

    Danke schon mal vorab!

  5. Hallo,

    ich habe auch ein DNS320 an einen Gigabit Switch hängen.
    Auch an dem Switch sind eine PS3 und ein MediaPlayer von Sony, beide leider nur 100Mbit.

    Wenn ich auf beiden Geräten gucke, d.h. auf einem mit BluRay Quali(avi) und auf dem anderen DVD Quali(avi) ruckelt es bei dem mit BluRay Quali.

    Ist das normal? Was kann ich tun um die Performence zu verbessern?
    Habe zur zeit 2 2TB WD mit 5400 u/min im Raid(spiegelung) Modus drin.
    Hatte gedacht das 5400 ausreichen und dann das Ding nicht alzu laut wird, wg hitze.

    danke…

    grüße
    Ruben

  6. Hallo,

    ja .. bei mir ist die Kiste auch laut (relativ) .. denn es fällt bei mir nicht auf, weil sie in der Ecke mit meinen zwei Rechnern steht und für meine Arbeit völlig ausreichend ist.

    Ich bin kein Netzwerkexperte, aber vielleicht solltest Du erst einmal das einfachste Netzwerk aufbauen und die Geschwindigkeit kontrollieren. Danach dann das Netzwerk Schritt für Schritt aufbauen um die schwächste Stelle herauszufinden.

    Viel Glück!

  7. Also habe am Mittwoch abend 22.06 eine 7200 U/min 2TB Platte in den Nas gesteckt damit er die spiegelt und ich dann die nächste rein stecken kann.

    Jetzt haben wir den 24.06 abends und er ist immer noch am spiegeln.

    Daten sind ca. 550 GB belegt.

    Ist das normal??
    Alle 10 Minuten zeigt er diese Meldung „Jun 24 20:53:18 „Volume_1″ Is Rebuilding “

    Grüße

    Ruben

    1. klingt schon komisch! ich würde mal dem support schreiben. Ich selbst habe nie vorhandene Daten gespiegelt sondern vorher alles auf einer 3. Festplatte gesichert, dann das RAID fertiggestellt und erst dann alle Daten übertragen.

      1. Habe ich gar nicht gesehn hier 🙁

        Also das Problem hat sich nicht gelöst, musst die Daten auf einen Rechner ziehen, dann das Raid ganz frisch aufziehen, dabei gingen die zum Glück vorher kopierten Daten verloren.

        Dann erst konnte ich alles wieder drauf laden, also naja war nicht so toll.

  8. D-Link ShareCenter Pulse DNS-320

    Hallo,

    ich möchte gern das zu gewissen Zeiten von meinem PC aus, von den LW c,d,e,f, einige Daten auf das D-Link ShareCenter übertragen werden. Leider bekomme ich das per LAN nicht auf die Reihe. LAN-Backup ist aktiviert, Typ „Ordner“ eingestellt,
    URL ??? da kann ich eingeben was ich will, es ist angeblich immer falsch. Auch die Anleitung oder Handbuch bringt mich nicht weiter. Ich habe von der Technik keine Ahnung und bin hilflos. Wie geht es Richtig? Wer kann mir mal eine Schritt für Schritt Anleitung zusammenstellen.

    Vielen Dank.

    1. Hi neuling,

      Ich habe da immer andersrum gemacht, da mein NAS nicht wissen kann, wann mein PC online ist. Dazu habe ich SyncToy von Microsoft verwendet, was genau dies erfüllt. Die LAN-Backup-Möglichkeit des NAS habe ich ehlich gesagt noch nie verwendet.

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hi Uli,

        danke für Deine Info in Sachen NAS und Backup.

        Also noch einmal zu meinen Problem.

        In der Anleitung Seite 80 wird es so beschrieben.

        URL: Geben Sie die URL des Standorts oder Servers ein, von dem Daten übertragen werden sollen. Zum Beispiel: ftp://123.456.789/Test oder ftp://123.456.789/test.txt.

        Das ist aber FALSCH!

        RICHTIG wäre unter LAN: z.B \123.456.789D für ganzes LW
        oder \123.456.789DBilderUrlaub für einzelne Ordner
        Statt // so \

        Das noch mal zum Schluss zu diesem Thema. 😉

        Hatte etwas gedauert, aber dann hatte ich den Fehler entdeckt.

        Du schreibst folgendes:

        Ich habe da immer andersrum gemacht, da mein NAS nicht wissen kann, wann mein PC online ist.

        Meine Frage: SyncToy von Microsoft ist in der Lage das NAS alleine einzuschalten und zu starten?

        Mir wurde das Prg. „PureSync“ (ehemals FireSync) 3.1.2 empfohlen.
        http://www.heise.de/software/download/puresync_ehemals_firesync/57287

        Für einen Laien oder absoluten Anfänger kommen einem viel unbekannte auf einmal auf.

        Ist Dir da etwas bekannt, oder was wäre das beste?

        Vielen Dank für jede Info.

        Gruß
        Dietmar

  9. Hallo zusammen, ich habe mir gerade das DNS-320 ohne Festplatten bestellt. Welche festplatten mit je 2TB habt Ihr so om Einsatz? Gibt es Kompatibilitätsprobleme? Gehen auch SATAIII Platten?

    Gruß, Dieter

    1. Hallo Dieter,

      also ich benutze Western Digital 2 x 2 TB(7200/min) diese Green Serie, läuft gut. Habe beide in einem Raid 1 und habe eine Leserate auf meinen Rechner immer 32,8 MB/min.

      Gruß
      Ruben

      1. Hallo Ruben,
        so ich habe mir nun 2 Wester Digital Festplatten gekauft, SATAII WD20EARS Caviar Green mit je 2 TB. Die Platten wurden sofort erkannt, Die Einrichtung von Raid1 war auch kein Problem. Soweit alles super.
        Gestern hatte ich nur folgendes Problem. Nach einigen Stunden ohne Aktion auf dem NAS geht es wohl in einen Schlafmodus. Am nächsten Morgen hatte ich den Rechner gebootet. Der Zugriff über Windows7 auf den zugewiesenen Laufwerksbuchstaben vom Vortag ging nicht. Gibt es Probleme mit dem „Aufwecken“ des NAS? Oder muss ich noch irgendwo etwas einstellen, damit ich das NAS 24h ansprechbar habe?
        Habe ne Fritzbox 7390 und einen Switch woran derzeit das NAS baumelt. Beides war immer an.

        1. Ich habe die WD20EARX drin, habe keine Probleme.
          Also wenn die Platten im Stand By sind, dauert es ca. max. 15 Sekunden bis die wieder wach sind. Einstellen musst du da nichts, man kann nur einstellen ab wann die in den Stand By Modus gehen… Kriegst du gar kein Zugriff? Was sagt denn der System Status/Hard Drive Info?

  10. Hallo,

    hab mich schlussendich doch für den D-Link d320 entschiedn. Nach anfänglichen schwierigkeiten (Netzteil hat sich zerstört ^^) funst es jetzt. Meine einziges prob warum hab ich so eine Schwache übertragungsrate max 8 – 10 MB ??? liegts am Switch??

    1. Hallo,
      ich schwanke gerade mit der Kaufentscheidung zw D-Link DNS-320 & ZyXEL NSA220
      Die differenz is mal enorm D-Ling 80 euro und der ZyXEL 150euro
      Haupunterschied liegt mal vorwiegen in der HW ^^
      (Das is mein switch im Netzwerk –> Zyxel ES-108A 8Port Switch 10/100)
      Hdds werden es mit großer Wahrscheidlichkeit, die Sammsung eco green F4 2TB (HD204UI)
      Daweil is streaming noch net relevant ,aber in zukunft wird es sicher gebraucht werden.Jetzt is mal Datastorage & Backupen im Vordergrund ^^
      Ich möchte keine schwachen Datenraten haben weil der D-Link nur Satta I (150) oder limitiert hier schon das Netzwerk?
      Ist denn so eine hohe Preis diff für mich von Nutzen ???
      Weil ich möchte nicht 2 mal kaufen ^^
      greet Razzor

    2. @Razzor1984: ich denke nicht, dass es an deinem Switch liegt. Ich habe ein Netgear switch (1gb) und alles neu mit CAT7 Verkabelung und trotzdem nur Übertragungsraten von 7MB und 11MB/s .
      Wenn ich über Wifi auf das NAS zugreife, dann schaffe ich sogar nur 230KB/s – das Gerät reagiert unheimlich langsam. Heute werde ich einfach mal schauen, ob ich einen Firmware Update machen kann. Vielleicht liegt es ja daran.

      LG
      Mo

  11. Hallo alle zusammen,

    habe mir gestern dieses NAS zugelegt und betreibe es mit zwei neuen 2T 5200er Festplatten und in einem Gigabit Netzwerk mit Mac. Nachdem ich das NAS eingerichet habe (ging nur unter Windows) habe ich einen Benutzer angelegt und mit lese und Schreibrechten ausgestattet. Das Problem ist nun, dass ich die Daten und Verzeichnisse, die ich mit meinem Laptop angelegt habe mit meinem iMac nicht mehr verändern bzw. Daten in die Verzeichnisse hineinkopieren kann – ich bekomme jedes mal die Fehlermeldung, dass ich nicht die nötigen Rechte besitze. Wenn ich aber das NAS per SMB ansteuere, muss ich mich doch anmelden und das mache ich auch korrekt. Sind die Rechte nun doch nciht User abhängig sondern Rechnerabhängig?

    Was mache ich falsch?

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    M.

    PS: ich kann auch nur mit ca 11MB/s übertragen. In der Agentur mit meinem QNAP schaffe ich zwischen 30 – 40 MB/s – das nur mal so am Rande.

    1. @Mirza

      Ich tippe das der SATA-1 Anschluss die Bandbreite limitieren wird ^^ – Werd mal meinen Switch gegen nen mit GIGABYTE UNTERSTÜTZUNG tauschen. Hoff ma ,dass es ein bisschen hilft. Weiter muss man auch noch erwähnen, dass ein QNAP in einer ganz anderen PREISLIGA mitspielt – Mein D-Link 320 war ein echtes MEZIE um 79,99€ 🙂
      Leider muss man da Abstriche machen, wenn man Leistung will min > 200Euro
      ——————————————————————————–
      Hab mir heute den ZyXEL Dimension GS-108B, 8-Port Switch geleistet und es hat sich gelohnt ^^ Hatte bisher bei großen Daten so 8 – 10 MB, jetzt sind es 20MB – 12 MB/s mehr für 30 euro ist zwar net viel, aber immerhin hats etwas gebracht ^^
      Wenn ich mal mehr ETAT fürs Netzwerk habe, kauf ich mir mal ein gescheites NAS was > 70 MB liefert aber das wird noch dauern …….

  12. Hallo,
    ich habe mittlerweile 2 Backups von meinem PC über meine Fritzbox 7390 auf das DNS-320 übertragen. Ist ziemlich langsam. Meine Fritzbox zeigt für das NAS nur LAN 100MBits/sec an. Beim PC wird 1GBits/sec angezeigt. Muss man noch einige Einstellungen treffen? Das NAS hat doch eine GigaBit Netzwerkkartenanschluss oder?

    PS: Die Kopie einer 4,23GB Datei wurde laut Terracopy nur mit 8,8 MB/s übertragen.

    Gruß,
    Dieter

    1. Du kannst versuchen dem NAS manuell das Gbit mitzugeben (Webinterface bei den Netzwerkeinstellungen), vielleicht verhandelt es mit der Fritzbox die Geschwindigkeit falsch…

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hallo Uli,
        ich habe es gerade versucht, aber die 1000 lässt sich über die Radiobuttons bei mir nicht auswählen. Soll ich ggf. mal das NAS vom Netz trennen und danach erneut versuchen? Die Fritzbox, an dem das NAS hängt kann ja 1000, gibts noch einen möglichen Grund? Können mein 100-er switch, der auch separat an einem Netzwerkanschluss der FritzBox hängt einen Einfluss haben (glaube ich aber eher nicht)?
        Gruß,
        Dieter

  13. Hallo Uli,
    hurra ich hab die Lösung… und Asche über mein Haupt.
    In der Fritzbox 7390 gab es eine Beschränkung, hier für alle die Anleitung:

    Energieeinstellungen der FRITZ!Box anpassen
    – Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
    – Klicken Sie auf „System“ und dann auf „Energiemonitor“.
    – Wechseln Sie auf die Registerkarte „Einstellungen“.
    – Aktivieren Sie für alle LAN-Anschlüsse, an denen Durchsatzraten von bis zu 1 GBit/s erzielt werden sollen, die Option „immer aktiv“ oder „automatisch erkennen (power mode)“.
    – Speichern Sie die Einstellungen mit „Übernehmen“.

    Gruß, Dieter

    1. Hy again,
      ich habe nun einen Datendurchsatz mit einer Datei von 4,5GB und Terracopy ermittelt. Die Transferrate war dabei 21MB/Sec. Ist für den Preis der DNS-320 (etwa 80-90 Euronen ohne Platten) recht gut!

      Gruß,
      Dieter

    1. Hy Tommy,

      das Problem hatte ich ja auch in etwa. Du benötigst eine Gigabit Verbindung um die höchste Transferrate zu bekommen. Hat Dein Rechner eine 1000 Mb/sec Netzwerkkarte? Hat Dein Router bzw. HUB oder SWITCH auch eine 1000 MB/sec?
      Ist vileicht Dein Router so konfiguriert das er nur 100 Mbit zur verfügung stellt? Hast Du das NAS entsprechend eingestellt (automatische Wahl oder fix 1000 MB/sec?

      Bei mir lags an den Energiespareinstellungen des Fritz Routers.

      1. OK!!!!!

        es scheint so als wäre mein Router das Problehm!
        Ich habe eine EasyBox 803 von Vodafone und die kann nur Maximal 100Mbit übertragen….

        Schade dann muss ich das D-Link DNS 320 wohl wieder zurück schicken den 7MB/s schreiben nerver total…..

        Oder weis jemand noch eine Lösung?

        1. Hy Tommy,
          Dein Router kann nicht schneller, hier die technischen Daten dazu:
          – 4 Ethernet Anschlüsse 10 /100-Mbit/s-Autosensing, RJ-45 LAN
          – IEEE 802.1d (Selbstlernendes, transparentes Bridging)
          – DHCP Server
          – DNS ProxyKonfiguration 7
          – Statisches Routing, RIP and RIPv1

          Bräuchtest also, auch für anderes NAS, einen anderen Router. Oder kaufst einen Switch (1000 MB/sec) und hängst den an den Router. Dein PC und das NAS klemmst Du an den Switch (Kabel). Dann können zumindest die Beiden schnell Daten tauschen. PS: gibts bei Vodafon keinen flotteren Router?

          1. Danke für die schnelle Antwort…..

            Ich denke aber das ich das NAS trotzdem zurück schicken werde.

            Die Wohnung in der ich im moment Lebe ist sehr IT feindlich^^

            Ich muss meine beiden Computer mit W-LAN betreiben. Könnte natürlch ein Loch für ein RJ45 Karbel machen aber da ich eh bald wieder umzihen will lohnt das nicht

            danke noch mal für die Klasse hilfe

  14. Habe mir gestern die DNS-320 zugelegt.
    Nach der ersten Installation habe ich leider die Befürchtung, etwas falsch gemacht zu haben.
    Von dem Pc, von dem ich die Nas konfiguriert habe, funktioniert eigentlich alles super. Auch von meinem Notebook ist alles gut. Aber von den anderen beiden Rechnern die über den gleichen Wlan-Router laufen, wie mein Notebook, ist die Nas nicht zu finden.
    Kann mir jemand sagen wie ich danach suchen muss.
    Ich verstehe das mit der Zugriffsrechne für einzelen Benutzer auch nicht ganz, genauso wie ich den einzelnen Benutzer am jeweiligen PC auswähle.

    Ich habe einen normalen Router im Keller von dem aus geht ein Netzwerkkabel zu meinem Wlan-Router, der den Pc mit Internet versorgt, von dem aus ich die Nas konfiguriert habe, sowie die 3 Notebooks.

    Braucht ihr genauere Informationen?

    Danke schon mal im voraus

  15. bräuchte mal ne kreative idee

    mein dns 320 hängt an einem gigabit switch und alle vorhandenen rechner laufen auch auf gigabit lan

    die platte 2*2gb laufen im raid 0

    beim schreiben erreiche ich bis zu 24 mb/s
    aber beim lesen ist bei 7-8 mb/s schluss

    zum kopieren verwende ich teracopy

    es laufen systeme auf xp und vista
    bei beiden sind die geschwindigkeiten gleich

    ich komme einfach nicht dahinter wo der flaschenhals ist

  16. Hallo Uli!

    ich erreiche über das Netzwerk lediglich Geschwindikeiten von 4,5Mb/s für lesen und schreiben!
    (Dns-320, fritzbox 7390 mit gigabit lan, wlan n, mitgeliefertes Lan-Kabel, 2x 320gb normal formatiert als volume 1 und 2)
    die übertragungsraten sind genau gleich für wlan und wenn ich das nas direkt per lan an mein laptop anschließe.
    hast du oder sonst jemand eine idee woran das liegen könnte?

    danke und mfg

    1. Hallo Oggy,
      schau doch mal in die Fritzbox, da kann man unter Energieeinstellungen die Geschwindigkeit des Netzwerks für die 4 Netzanschlüsse auf 1GB Geschwindigkeit setzen, das war bei mir das Problem.

      1. hallo dieter,
        danke für die antwort, aber leider ist auch das nicht die lösung. nachdem ich das schoneinmal irgendwo gelesen habe habe ich es umgestellt – brachte aber keine besserung

  17. Hallo,

    hat noch jemand eine Idee zur langsamen Übertragungsrate?

    Ich hatte bisher ein Giga Nas in meinem Netzwerk. Nachdem das Probleme macht habe ich mir das DNS 320 zugelegt und bin nur mäßig zufrieden.

    1. Installation des Twonky server war nur umständlich möglich.

    2. Das größte Problem, das ich habe ich das Abpielen von Medien. Wenn ich Filme also ISO Images vom Dlink DNs 320 wiedergeben wil, bekomme ich Bildschirmartefakte und Tonausfälle. Das ganze kann dann auch mal für kurze Zeit haken oder ohne Ton weiterlaufen. Nerv.

    Habe nur das Giga Nas (mit dem das wiedergeben von ISO Images tadellos funktionierte) gegen das Dlink ausgetauscht. Die Hardware inkl. Netzwerkkabel ist geblieben.

    Hat jemand eine Idee dazu? Kann es am Twonky liegen. Hatte auf dem Giga Nas eine ganz alte Version, jetzt habe ich die 7er Version drauf.

  18. Hi,

    irgendwie funktioniert da was nicht richtig… ich versuche ein Backup von dem Nas zu machen, ich schaffe es aber nicht eine Datei von dem Nas zu kopieren, er bricht immer ab. Es waere nicht mehr verfuegbar. Aber abspielen bei Videos geht von vorne bis hinten. Habe es schon mit diversen Sync Tools versucht, sowie mit Teracopy, leider ohne erfolg. Auch im normalen Windows 7 Explorer keine Chance. Hat einer ne Ahnung was das sein kann?

    danke

    Ruben

    1. „Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar“

      ist der genaue Wortlaut.
      Habs mit Windows XP probiert, anderer Rechner, geht leider auch nicht…
      Firewall ist, Antivir ist aus, trotzdem nix.

      bricht auch immer an der selben stelle ab, bei einem bestimmten VideoFile…

    1. A SMART Test Was Performed On The Following Hard Drive At 11:54:20 On 10-September-2012.

      Device Model: WDC WD20EARX-00PASB0
      Serial Number: WD-WCAZA7234158
      Size: 2,000G

      The Result Of The Test Is: Fail

      ————-

      nicht gut, oder????

  19. Also habe seit ca einem Monat das ding und bekomme langsam graue haare ich habe folgendes Problem wenn ich was via ftp downloade oder uploade bekomme ich geschwindigkeiten von ca 100-300kb/s und das bei einer 16000 leitung wie kann das sein um euch noch ein paar daten zugeben ich verwende eine Fritzbox 7270 ich weiss das diese nur eine 100/10 leitung hat aber müsste ich nicht min 1Mb/s bekommen ???
    die Port habe ich eingerichtet bzw denke ich das ich alles richtig gemacht habe weil über das Internet kann ich ja auch mit meinen port drauf zugreifen und laden was könnte ich verkehrt gemacht habe -.-“ bitte dringen um hilfe

  20. Wie ADRE es schon beschrieben hat, müsstes du VDSL verwenden, dies bietet eine bessere Upload Datenrate^^

    Mach einemal einen Internet Speed Test wie viel du wirklich UP/Down hast.

  21. Kann man eigentlich die nas HDD am PC direkt anstecken Daten hin und her kopieren zB unter Linux.

    Bzw. Wie kann man das nas darzubringen die neuen Dateien zu indexieren. Mir ist aufgefallen dass die Dateien im Netzwerk nicht angezeigt werden.

    Jemand Rat?

    1. In Windows kann man ein NAS als Netzlaufwerk hinzufügen (IP) (damit sollte auch das Indizieren funktionieren)
      Unter LINUX /DEBIAN:
      Laufwerk dauerhaft mounten, über die Konsole in der /etc/fstab einstellen.
      TUTs gibts massig im WWW.

      greets razzor

  22. Hallo an alle,

    Ich habe da ein Problem mit meinem Share Center 320, vll kann mir hier jmd weiter helfen.
    Ich schaffe nur eine Datenrate von 6mb/s, hab alles kontrolliert und hab auch definitiv alles für gbit-lan. In den Share Center Einstellungen bin ich dann auf die Verbindungsgeschwindigkeit gestoßen, dort kann ich aber, warum auch immer kein 1000mb anklicken.

    Weiß da jemand Rat?

  23. hallo an alle,

    ich hab da mal eine frage zu den lese/schreibraten des dns-320.
    ich habe knapp 200gb durchgängig mit ~24mb/s auf das nas kopiert. aber wenn ich die daten wieder auf den rechner kopiere, kommen nicht mehr als 6mb/s an.

    die dns-320 hängt mittels 1m cat6-kabel an einem tp-link wdr-4300 (gbit)
    das notebook hängt mittels 10m cat5e kabel ebenfalls am tp-link router /sowie wlan via 5ghz.

    welche einstellungen kann ich noch prüfen?
    vielen dank im voraus
    wanja

  24. hallo mystykally

    das kann ich zu 100% unterschreiben

    bei mir das gleiche:
    ca. 20 bis 24mb schreiben
    aber nur ca 6mb lesen

    habe das nas sogar der geschwindigkeit wegen im raid 0 gebaut

    rechner, nas und switch sind alle gbit tauglich

    im rechner sind ebenfalls 2 platten im raid 0 als empfänger

  25. Ich habe nun festgestellt, dass es doch an meinem Switch liegt -.-

    nun immer ca. 25mb/s beim schreiben,
    beim lesen jedoch das gleiche wie bei joker_75

    nur popelige 6-8mb/s 🙁

    kann man das ändern?

  26. Bei mir lag es am Switch weil der nur max. 100mb/s macht…
    Ich war aber der Meinung er könnte Gbit, hab mich beim bestellen wohl versehen.

    Rausgefunden hab Ich es dadurch das ich mein NAS mal direkt an die Buchse gesteckt habe.

    Ich habe nur ca 6mb Leserate was mich n bissl ankotzt, weil ich öfter mal ein Film für unterwegs auf ne Externe packe und wenn das dann so lange dauert, Prost -.-

  27. So neuer Switch ist da und das schreiben aufs NAS läuft mit ca. 20-30mb/s von statten.

    Leider weiß ich immer noch nicht, warum das kopieren vom NAS auf den PC nur mit ca 6-8mb/s läuft??

    Uli hattest du beim Test oben, fun_plug installiert? kann es vll daran liegen?

  28. Moin Jungs,
    bei mir das selbe.
    Schreiben kann ich auf das NAS mit ca. 25 MB/s aber beim Lesen dümpelt er so bei 8,5 MB/s rum.
    Heute vormittag habe ich die zweite Platte (320 GB) gegen eine 1,5 TB Platte getauscht und vorher die Daten auf meinen Rechner kopiert, da ging es seltsamerweise beim Lesen über große Strecken auch mit 19 MB/s.
    Die neue Platte dann wieder gefüllt mit ca 25 MB/s und jetzt beim Lesen wieder nur 8,5 MB/s.
    Kann es sein das das NAS den Inhalt der Platten erstmal „verinnerlichen“ muss?
    Irgendwie seltsam.

    1. So ich hab vor kurzem fun_plug deinstalliert und stelle fest die Lesegeschwindigkeit ist auf ca. 12mb/s gestiegen. Jedoch immer noch nicht das, was Standard sein soll und was uli getestet hat -.-

  29. Also auf meinem NAS war noch nie fun_plug und ich habe auch leider nur um die 9 MB/s. Habe mir auch schon einen neuen Switch zugelegt, aber auch mehr weil der alte eh kurz vorm Sterben war. Hat leider nichts gebracht.
    Ich habe per Googel von jemandem gelesen wo das Lesen auch recht lahm war, der hat sein 320er auf Werkseinstellungen resettet und danach hatte er wieder mehr Speed. Hat das hier schon jemand getestet oder kann das bestätigen? Ich würde das sofort machen, habe aber etwas Angst um meine Daten auch wenn laut D-Link die Daten dabei nicht angetastet werden.
    Ich habe jetzt nochmal extra zwei CAT6e Kabel bestellt für meinen PC und das NAS, vielleicht hilft das ja auch noch was.
    Mit D-Link bin ich auch in Kontakt aber da muss man leider ca. zehn Tage warten bis man per Mail eine Antwort erhält und das sind auch mehr so standard Antworten. Laut D-Link soll schreiben bis 40 MB/s möglich sein und Lesen zwischen 45 MB/s und 50 MB/s. Ich frage mich wie das funktionieren soll.

  30. Hmm ich werde es heute nach der Arbeit mal probieren, hab meine Daten schon auf PC damit ich experimentieren kann. Und von daher kann ich das beruhigt tun und werde dann berichten

  31. Hallo zusammen,

    auf meinem englischen Blog hat sich ein User eingefunden, der berichtet hatte, dass es mit Firmware 2.0 deutlich schneller geht als mit der aktuellen. Vielleicht hilft euch das weiter?

    Viele Grüße,
    Uli

  32. Also Werkseinstellungen habe ich eben wiederhergestellt. Hat leider auch nichts gebracht. Hm, muss ich mal schauen wo ich die Firmware 2.0 herbekomme. Die kann hoffentlich auch die 3 TB Platten.
    Vor allem ist die Frage, ob er die dann als Update frisst, da es ja ein Rückschritt ist.
    Trotzdem vielen Dank für die Info.

    Gruß

  33. Super, vielen Dank.
    Ich bin im Archiv von D-Link aber auch schon fündig geworden 😉
    Leider fällt die FW 2.00 für mich raus da sie die 3 TB Platte noch nicht unterstützt, das funktioniert erst ab der 2.02 🙁
    Schade. Ich bin sonst wirklich zufrieden mit dem Teil aber der Speed beim Lesen macht echt keinen Spaß. Da nutze ich ja nicht mal 100 MBit aus 🙁

  34. Ich habe jetzt soweit alles durch, Firmware downgraden funzt nicht, das macht der D-Link nicht mit.
    Es hat sich am Speed nichts geändert. Lesen weiter so um die 9 MB/s und Schreiben so bei max 25 MB/s.
    Ich werde jetzt noch auf mein CAT6e Kabel warten aber ich denke mal das wird auch nichts mehr bringen.
    Vielleicht haben die bei D-Link ja noch einen Geistesblitz aber ich glaube mehr als STRG+C und STRG+V können die auch nicht.

  35. Moin,
    also ich hatte die Schnauze jetzt voll. Mein Vater nimmt jetzt meinen DNS-320 weil er eh nur 100 MBit LAN hat und ich habe jetzt den DNS-320L gekauft. Läuft jetzt seit zwei Tagen, Schreiben ist minimal schneller als beim 320er mit ca 28 MB/s, aber das Lesen hat sich wesentlich verbessert, da liege ich bei ca 35 bis 45 MB/s.
    Ich drücke euch trotzdem weiter die Daumen und falls ich noch mal über was stolpern sollte dann werde ich euch das mitteilen.
    Ich habe übrigens Win7 im Einsatz.

    Gruß
    Sebastian

  36. Hallo zusammen,
    ich habe das Problem das mein DNS-320 (2x3TB Raid 1) zwar mit 30-40 MB liest aber nur zwischen 15-19 MB schreibt ist das normal oder kann man da noch was ändern???

    Gruß,
    Hans

  37. Hi ich möchte mich meinem Vorredner anschließen, meine Platten (2x3TB) laufen im Raid 1 Verbund. Schreiben geht mit ca. 23 MB/s und lesen mit ca. 8 MB/s was super langsam ist. Netz ist komplett auf Gigabit ausgelegt. 🙁 Woran kann das liegen?
    Habe auch schon alles aus dem switch gezogen bis auf den Computer und das NAS……

    Danke!

  38. würde mich echt wundern wenn jetzt eine mit ner lösung kommen würde so lange wie dieses problem schon diskutiert wird

    seit wenigen tagen kann ich nur noch nach einem neustart per stecker raus stecker rein auf die benutzeroberfläche zugreifen

    nach ein paar std geht es dann nicht mehr
    schalter an der front tut nix
    auf die daten kann ich von allen geräten gewohnt lahm zugreifen

    sporadisch hängt sich dann der windows explorer auf verursacht 100% prozessorlast sogar wenn ich das netzwerkkabel ziehe
    nur task killen und neustarten hilft

    wärend dessen greifen andere geräte mit schreiben 2,5mb/s zu oder der explorer macht auch hier 100%

    ich denke die tage von diesem nas sind klar gezählt
    augenscheinlich hat dlink auch kein interesse irgendwie zu helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.