Test und Review des D-Link DNS-320 – Auspacken und erste Bilder – Teil 2

Wie bereits im vorhergehenden Beitrag beschrieben habe, habe ich ein neues NAS, das D-Link DNS-320 bei mir stehen, welches ich gerade ausgepackt habe:

Werbung


D-Link DNS-320
Nach dem Auspacken des NAS habe ich es gleich mal mit Festplatten befüllt. Dazu muss der Deckel abgenommen werden, die Festplatten werden von oben in das NAS geschoben. Die Festplatten klemmen, wenn „unten“ angekommen, wirklich gut und wackeln nicht im Gehäuse, was unnötige Vibrationen ausschließt.

Ein nettes Detail ist mir beim „Einfüllen“ aufgefallen, die Festplattenschächte sind beschriftet, sodass es erkennbar ist, welche Festplatte man in welchen Schacht gesteckt hat. Wer übrigens den USB-Port sucht, der wird an der Front des NAS fündig. Hinter einer Klappe versteckt sich dieser zusammen mit dem USB-Copy-Knopf. Letzterer Erlaubt das Kopieren des USB-Stick auf das NAS. Möchte man den USB-Stick wieder abziehen, so muss man den Knopf 5 Sekunden gedrückt halten (das System führt dann den umount durch).

Weiter zur Installation des fun_plug 0.5

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

116 Gedanken zu „Test und Review des D-Link DNS-320 – Auspacken und erste Bilder – Teil 2“

  1. Hi Uli,

    danke für die Review. Klingt ja so, als würde D-Link bei akzeptablem Preis was die Hardware-Ausstattung angeht nen Schritt nach vorn tun. Wie schauts denn bisher mit der FIrmware aus, sind Probleme aufgetreten? Von der DNS-3×3 war man ja nicht unbedingt verwöhnt worden.

    Letzte Frage:
    Gibt es eine Möglichkeit, die Daten auf dem NAS über den USB-Anschluß auf eine angeschlossene USB-Platte zu sichern? Oder ist wie beim DNS-323 der Umweg über den eigenen PC notwendig.

    Gruß apollo

    1. Hi Apollo,

      die Firmware hat mir sehr gut gefallen, bis jetzt hab ich keine Schnitzer entdeckt (wer welche entdeckt, kanns gern an mich melden, ich hab da nen guten Draht). Das DNS-323 hatte meines Erachtens aber auch ne solide Firmware.

      Ja die Möglichkeit der Sicherung gibts, momentan (ich mache das mal absichtlich fett, kann sich nun jeder seinen Teil denken) jedoch wie schon beim DNS-323 nur über das fun_plug. Externe Platten und USB-Sticks (auch NTFS) werden aber automatisch erkannt, das vereinfachts schon mal sehr. Bis auf die automatische Erkennung gings aber beim DNS-323 ganz genauso mit der Sicherung, da war kein PC vonnöten 🙂 Habe das bei einem Kunden genauso im Einsatz (Nachts Backup auf externe Platte, die morgens in den externen Safe kommt und Abend die nächste Platte wieder dran bis nach 30 Tagen alle durchrotiert sind)

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hi,
        danke für das Feedback. Ich hatte vor einiger Zeit mal ne DNS-313, da haben so einfache Sachen wie das Speichern der FTP-Berechtigungen nicht funktioniert. Lese ein bissl im US-Forum von D-Link mit (das deutsche ist ja ziemlich tot) nud dort gibts auch einige Kritik (insbesondere Mediaserver, den ich aber nicht brauchen würde).

        Das es mit Fun_plug funktioniert ist ja nett, aber ne integrierte Variante wie bei den Netgear ReadyNASen wär schon komfortabler.

        Warten wir mal ein bisschen ab, was sich da noch tut. Wobei die FW-Entwicklung ja eher schleppend voran geht. Aber irgendwoher muss der Preisunterschied zu den Qnaps und Synologys ja kommen… 😉

        Gruß apollo

            1. ich sage dir am besten mal was ich vor habe…
              Zur Zeit laufen die Platten im Spiegel Modus, habe aber kein Platz mehr drauf und deswegen wollte ich auf die andere Raid Methode, dann sollte ich ja 4 TB haben. Da aber dies eine relativ unsichere Methode ist, würde ich gerne eine externe Platte dran hängen die in gewissen Zeitabständen immer alle Daten sichert. Da es sich um so eine große Datenmenge handelt, dachte ich eher an syncen… so vielleicht gibts dafür ja eine Lösung…

              Danke schonmal

              Grüße
              Ruben

  2. Hi,
    ich habe mir auch die DNS-320 zugelegt, habe aber Probleme mit dem UPnP AV Server.
    Ich habe ihn auf „enabled“ gestellt und verschiedene Verzeichnisse freigegeben. Mein Netzwerkstreamer zeigen nun zwar die DNS-320 an, finden aber keine Dateien (Mp3, Filme, Fotos).
    Hast du eine Idee? Firmware ist 1.00 mit Date 09/07/2010

    Gruß
    Mike

    1. Dann bin ich nicht der Einzige, der sich mit dem gleichen Problem herumschlägt. Gibt es irgendwelche Ordnernamen oder Freigaben, die man zwingend einrichten muss, damit UPNP funzt? Sowohl auf meinen Windows7- und Windows8-PCs als auch auf meinen Viewsonic VMP74-Mediaplayern wird die DNS-320 (FW 2.03) angezeigt, hat aber keinen Inhalt. Auf den VMP74 kann ich, obwohl unter dem DNS-320-Log eine Verbindung angezeigt wird, ein Share verbunden werden. Workgroup, User, Passwort sind aber eingerichtet. Wenn das Teil sich noch ein wenig weiter sträubt, wandert es wieder in den Karton und zurück zu Amazon…

      1. Ups, ist anscheinend noch zu früh: Ich wollte sagen, dass die VMP74 KEINE Shares mounten können, obwohl Workgroup, User und Passwort passen. Die Verbindung läuft immer in einen Timeout.
        Auf den Windows-PCs klappt es jedoch…

  3. Hallo Uli,

    erstmal ganz großes Lob für die tollen Infos, die man hier finden kann und die einen ungemein weiter bringen und schon so einige Probleme entweder gelöst haben oder gar nicht erst auftreten ließen 😉
    Welches NAS bis knapp über 100 Euro ist denn dein (oder an die anderen: EUER) Liebling?
    Mir scheint das CH3MNAS ganz beliebt, beim CH3HNAS bin ich nicht ganz sicher und von deinem neuen Schätzchen (DNS-320) erhoffe ich auch viel Zuspruch…sehe ich das richtig? Was haltet ihr vom ZyXEL NSA-221 bzw 220?

    Liebe Grüße und einen netten Tag, Chris

    1. Hi Chris,

      Mein Lieblings-NAS ist momentan das DNS-320, fahre aber meine Daten noch auf dem CH3MNAS (Umzug ist noch nicht durch 😉 ). Das DNS-320 ist einfach zackig, genug RAM und das macht eben Spaß 😉 Zyxel hatte ich noch nie, daher keine Ahnung 😉

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Lieber Uli,

        vielen Dank für deine Antwort. Soetwas in der Art hatte ich erhofft 😉 Der DNS-320 ist auch optisch ein hübsches Gerät. Das allerdings die inneren Werte wichtiger sind, wissen wir alle und da dem anscheinend der Fall ist, baue ich auf deine/eure Erfahrungen und schlage zu.

        Sollte noch jemand Einwände oder Ergänzungen haben, würde ich mich freuen diese hier lesen zu dürfen, ansonsten wird es der DNS-320.

        Vielen Dank, schön dass es Seiten wie diese gibt!!!
        Chris

  4. Hallo
    ueberlege auch gerade mir ein NAS-System zuzulegen..
    wanke zwischen D-Link DNS-320 und DNS-323..
    was denkt ihr – welches soll ich kaufen ???
    lg
    indo5

        1. Hallo
          koennt ihr mir bitte noch sagen,welche 1,5 TB HDD ich nehmen soll ?? möchet 2x 1,5 TB betreiben mit dem DNS-320..
          hoffe auf eure hilfe
          lg
          indo5

  5. hallo
    finde keine Liste welche Festplatten fuer DNS-320 kompatibel sind…würde 2x 1,5 TB reingeben.. kann jemand was empfehlen ??
    hoffe auf eure hilfe
    lg
    indo5

      1. Hallo Wossi
        danke fuer den Link – denn hab ich auch gefunden..
        da steht aber nur EINE 1,5 TB drauf – und die ist ziemlich teuer…
        weiss jemand ob DNS-320 mit 4k sektoren HDD´s zurrechtkommt ?
        hoffe auf eure hilfe
        danke im voraus
        lg
        indo5

          1. Hallo Uli
            danke fuer deine Info – hast sicher recht 2 TB ist schon auch gut..
            nur viele wichtiger wäre es zu wissen ob DNS-320 mit
            4k HDD´s zurechtkommt ?!
            hoffe du oder der jemand anderer kann helfen.
            danke
            lg
            indo5

            1. Zurechtkommen tuts, die Performance könnte evtl. etwas beeinträchtigt werden. Müsste man ausprobieren. Gehen tuts natürlich 🙂

              Viele Grüße,
              Uli

  6. Hallo Uli,

    danke für die Infos zum DNS-320, war mit kaufentscheidend.
    Ich hatte beim Einrichten allerdings große Probleme mit dem Formatieren von zwei unterschiedlich großen Platten im Single-Mode. Funktionierte nur mit einer eingesteckten Platte zur Zeit.
    Bisher nutzte ich nur Samba-Freigaben und interne Backups, dass klappt auch.
    Nun wollte ich auch den UPnP-Server mal testen. Nach zwei Versuchen jedoch muss ich feststellen, dass mein Webradio ihn zwar findet, jedoch lässt sich nix abspielen. Die Indizierung wurde erfolgreich beendet. Gibts da noch einen Tipp oder ist die FW hier noch buggy?

    Besten Dank
    wossi

      1. Hallo,
        Uli, habe auch die 2.0b firmware auf den 320 gespielt, danach geht nix mehr es kommt immer eine Fehlermeldung von Winload, gibts eine Möglichkeit die alte Firmware wieder aufzuspielen?

        1. Hi Andy,

          entschuldige die späte Antwort, hatte die Frage übersehen: Leider habe ich die alte Firmware nicht, kenne aber auch Winload nicht. Was besagt denn die Meldung?

          Viele Grüße,
          Uli

  7. Hallo Uli
    Ok, Du hast einen PC am DNS-320.
    Kann evtl jemand mit einem Erfahrungsbericht dienen wie das Ganze mit MAC OSX und Time Machine aussieht.
    Hier gibts ja die wildesten Geschichten im Netz zu den verschiedenen Lösungen.
    Besten Dank
    Reiner

    1. Hallo Reiner,

      wenn du ein MacOSX hast und TimeMachine nutzen willst, brauchst du Firmware 2.0, andernfalls geht AFP derzeit nicht so recht. Diese kannst du beim Support schon bekommen, wie auf meiner englischsprachigen Seite als Kommentar gepostet wurde. Danach geht wohl alles, ich habe das nicht getestet, da ich nur PC’s habe.

      Viele Grüße,
      Uli

  8. Hi Uli,

    hast du zufällig auch Erfahrungen mit NAS-Systemen von Synology?
    Pendant wäre ja hier DS210j bzw. 211j.
    Kannst du diese vergleichen mit der DNS-320?
    Klar, der Preis bei der Synology ist höher, aber ist dieser auch gerechtfertigt?

    Danke, Bartu

  9. Hallo!

    Habe mir den DNS-320 zugelegt. Ich bin sehr zufrieden damit.
    Wollte einmal wissen ob ihr vielleicht ein deutsches Sprachpaket habt?

    Danke! mfg martin

  10. Hallo zusammen habe mir nun auch das DNS320 angeschafft, habe aber das problem, ich kann einen USER erstellen, und auch im darunter liegenden fenster eine Gruppe, nur wenn ich mich dann z.b via FileZilla einlogge, sehe ich mit jedem User das Ganze Volume. ist es denn nicht möglich für jeden User einen eigenen Ordner zu machen, wo der seine daten einbunkern kann, und ggf. ordner wo ich dan dem entsprechenden User rechte geben kann? Danke und grüsse

    1. @ nik
      Du musst zuerst noch die Netzwerkfreigaben einrichten (im Reiter Advanced/Network Shares). Dort kannst du definieren, welcher User bzw. welche Gruppe in welchem Umfang (Lesen/Schreiben) auf welche Daten zugreifen dürfen. Das ist dann das „Feintuning“ sozusagen. :o)

      Und weil oben jemand auf das Thema Mac zu sprechen kam: Ich kann bestätigen, dass die DNS-320 mit der Firmware 1.0 definitiv für Mac-User ungeeignet ist. Es funktioniert einfach nicht. Erst nachdem ich die FW 2.0 Beta eingespielt habe, tut die DNS-320 das was sie soll. Bis es soweit war, hat mir das Ding viele graue Haare verschafft …

      Grüße
      Jack

      1. aber das ist eben genau das Problem, ich sehe dort ( Advanced/Network Share) Eben nur das Volume_1 und Volume_2, und kann keine weiteren ordner erstellen wo ich dann die zugriffe erstellen kann 🙁

        1. Volume_1 und Volume_2 sind deine beiden Festplatten. Die zu sharenden Ordner müssen natürlich zuerst einmal innerhalb dieser Volumes erstellt werden. Dann gehst du auf Advanced/Network Share und klickst dort auf den „Add“-Button. Ich empfehle dir, mal das Manual ab Seite 37 durchzulesen. Ist auf der mitgelieferten CD mit drauf.

          1. jetzt hab ich es gefunden & geschafft 🙂 habe nie auf Volume_1 gedrückt, dann geht ja das nach unten auf, und man kann neue ordner erstellen 😀 aber etzt hab ich noch was anderes wo du mir vllt helfen kannst, ich hab mir ja ne dns. gemacht, und FTP aktiviert, wenn ich jetzt die daten da rauf schmeiss, kann ich ja den gesammten inhalt mit IExplorer sehen, wenn ich auf FTP:// und meine addy gehe, kann ich das irgendwie verhindern, ohne dass ich aber bei FTP den SSL verschlüsselung aktivieren muss?

            1. Das hat mit der SSL-Verschlüsselung nichts zu tun. Die Freigabeeinstellungen, die du für den User einstellst, gelten für alle Verbindungsarten, also auch für FTP. Immerhin musst du beim Verbinden per FTP auch deine Login-Daten eingeben. Ein User mit eingeschränkten Rechten sieht zwar den ganzen Inhalt des Volumes, kann aber nur auf die für ihn freigegebenen Verzeichnisse/Daten zugreifen.

  11. Hi Uli,
    ich habe mir das DNS-320 zugelegt, schien auch erstmal zu funktionieren, fun_plug ist auch drauf.
    Aber: zwischendurch ist die Verbindung zum NAS immer wieder mal unterbrochen, egal ob vom TV, Notebook oder Desktop-Rechner. Ausprobiert an 2 Routern. einer davon auch mit wlan.
    Diese Probleme habe ich im Netzwerk nur mit dem NAS. Liegt hier wohl ein Defekt vor?
    Im Moment habe ich gerade den internen AV-Server gestartet, beim initialisieren meldet sich das web-interface und will nochmal Benutzer und Passwort haben (mit Extra-Eingabefenster. Habe aber auf 90 Minuten idle-time eingestellt, also kann es nicht an der Untätigkeit von mir liegen.
    Ich könnte schon wieder schreien, weil ich bei elektrischen Sachen (vornehmlich PC-Bereich) seit 15 jahren immer wieder erst einmal daneben greife 😉

    1. shit, alles zurück, war ein IPAdressen-Konflikt:
      Ich habe vor länggerer Zeit einen alten Router als Kabelverlängerung ins Netzwerk integriert und dem NAS die gleiche IP zugewiesen wie diesem Router.
      Denke, das Prob war somit hausgemacht und ist hoffentlich erledigt

  12. Hallo Uli,

    vielen Dank erstmal für den tollen Test. Ich würde mir gerne auch ein DNS-320 anschaffen und mit einer 2TB HDD laufen lassen.

    Meine Frage: Ist es möglich auch nachträglich eine 2 HDD einzubauen und diese dann automatisch als Raid1 spiegeln zu lassen? Oder müssen diese beide gleichzeit eingerichtet/eingebaut werden.

    Gruß

      1. Hallo Uli,

        könntest du mir bitte eine Info zukommen lassen, evtl. auch per Mail, wie ich das anstellen soll, mit dem nachrüsten einer zweiten Platte.

  13. Hallo,
    ich habe auch seit einger Zeit das DNS-320 im Einsatz.
    Leider bekomme ich keinen Zugang über das Web Interface.
    User soll ja „Admin“ sein und Password bleibt leer.
    Leider kommt dann: Only the administrator can access the Configuration page.
    Bei anderen Möglichkeiten wie „admin“ „admin“ etc. kommt:
    You entered an incorrect login name or password.Please try again.

    Was mache ich falsch?
    Gruß
    Micha

    1. Kommst du per SSH rein?

      dann kannst du das Passwort neu setzen mit

      passwd admin

      Ansonsten hast du Pech gehabt, musst über den Knopf an der Rückseite alle Settings auf Auslieferungszustand zurücksetzen.

      Viele Grüße,
      Uli

  14. Hallo zusammen, ich habe mir jetzt auch endlich ein NAS gegönnt um mal meinen Festplatten-Zoo aufzulösen und alles zentral abzulegen. Ich habe mich auch für das DNS-320 entschieden und ich bin auch sehr begeistert von dem Gerät. Ich habe es aktuell an meiner Fritzbox stecken (100/MBit) und schaffe beim kopieren ca. 10 – 10,5 MB/sek. wenn ich mit Wlan drauf zugreife sind es leider nur max. 3 MBit/sek. Ich will das ganze jetzt dann noch mal durch einen Gigabitswitch schleifen um evtl. noch mal was rauszuholen.

    Ich habe aber noch zwei Fragen an die Experten hier, ich hoffe Uli Du kannst mir weiterhelfen.

    1. Ich habe aktuell nur eine 2TB Platte drin, die ich später noch mal um eine weitere 2TB Platte erweitern möchte, was passiert wenn ich die 2. Platte reinstecke? Formatiert er mir dann die erste auch mit oder nur die 2. die zusätzlich dazu kommt?

    2. Ich nutze den Media Server um mit meiner PS3 Filme, Bilder und Musik anzusehen und anzuhören. Auf der PS3 sehe ich eine vorhandene Ordnerstruktur (Filme, Bilder, Musik) Die sehe ich aber nicht wenn ich direkt auf die Platte schauen, wo oder wie finde ich diese Ordnerstruktur, damit ich meine Files gleich da reinkopieren kann?

    Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. DANKE

    1. Update: Frage 2 habe ich schon herausgefunden. Man kopiert alle Medien Inhalte auf das NAS, danach lässt man Sie über die Weboberfläche im Punkt NAS aktualisieren und er schreibt alles in die DB und danach sind die Inhalte üebr die Ordner verfügbar.

      Bleibt quasi nur noch die Frage 1 übrig was passiert wenn ich eine weitere Platte reinstecke 🙂

      1. Wo hast du den Punkt NAS aktualisieren? Beim mir (FW 2.00) finde ich den Punkt nicht.
        Kann ich auch nur die neuen/geänderten Dateien in der media library aktualisieren lassen? Der Komplett-Aufbau dauert bei mir ca. 3 Stunden. Und das jedes Mal zu machen, wenn man neue Fotos & Co. übertragen hat, ist schon recht nervig…..

    2. Hi,

      zu deiner ersten Frage:
      Es wird nur die zweite formatiert, jedoch solltest du gaaaaanz genau die Seriennummern prüfen. Ich persönlich würde die volle Platte rausziehen, die neue formatieren lassen und anschließend die volle wieder reinstecken. Damit hast du auf jeden Fall keine Probleme zu erwarten.

      Die Antwort zu deiner zweiten Frage ist korrekt, das wird automatisch so einsortiert 🙂

      Bezüglich deines Netzwerkproblems: Die WLAN-Geschichte kann daran hängen, dass deine Fritz-Box einfach damit überlastet ist. Geht der Transfer von Computer zu Computer per WLAN schneller als die 3Mbit?

      Viele Grüße,
      Uli

  15. OK, Danke für den Tipp! Die Platte mit den Daten ziehe ich vorher raus wenn ich die 2. Formatieren lasse. Ich habe dann aber 2 getrennte Volume’s die ich mir mounten kann, richtig?

    Den Transfer von Computer zu Computer habe ich mit WLAN noch nicht getestet, muss ich noch mal machen, aber ich denke die 3MBit sind mit einem 54er Wlan Karte normal.

    Aber ich habe meinen Gigabit Switch bekommen und noch einmal die Datenübertragung im LAN getestet darum schrieb ich erst heute zurück. Schreiben einer 1GB Datei konstant bei ca. 23 MB/s und lesen zwischen 35 und 38 MB/s bin jetzt mit dem Schreib- Leseraten sehr zufrieden. Finde das DNS-320 ein sehr gutes Gerät. Werde jetzt noch den iTunes Server testen und dann mal langsam beginnen meine ganzen Daten sauber einzuordnen und das NAS mit Daten füllen.

  16. Hallo zusammen,
    Weis jemand, wie oder wo man an ein FW upgrade kommen kann, und das ganze auf den neusten stand bringen kann?
    Danke und gruss

  17. Moin moin,

    Habe da mal ne frage, habe seit langem 2 platten drin, habe nun alles auf einer, und will diese spiegeln. nun kommt das grosse ratespiel. auf welcher linker oder Rechter Slot habe ich alles hingeschoben. und wie kann ich wenn ich RAID 1 auswähle sicher sein, dass es die Daten auf die leere Spiegelt und nicht andersrum? Ich würde daher ev gerne die volle rausziehen, um das zu machen. das Problem aber ist auch, wenn ich eine von beiden raus nehme, erkenne ich keine mehr, ( Volume 1 und 2 sind nicht mehr erreichbar. schon jetzt viel Dank und einen schönen Abend,

  18. Auch ich bin seit kurzer Zeit stolzer besitzer einen dns-320.
    An dieser Stelle der gar nicht obligatorische Dank an diese Seite.
    Toll das es so was gibt. Ich habe hier schon vor dem Kauf sehr gute und wichtige Infos bekommen.

    Aber offensichtlich bin ich für die ftp geschichten zu doof.
    Ich baue seit etwa 23 jahren meine rechner selber und habe auch seit Jahren ein Netzwerk mit gemischten (Windows) Systemen am laufen.
    Bin also mit dem ganzen Thema nicht ganz hinten dran.

    Nur von linux habe ich echt gar keinen Plan.

    Der Zugriff von allen netzinternen Rechnern auf das Nas via Netzwerk und Web-interface klappen super. (auch von extern)

    Nur den ftp krieg ich nicht hin.
    Egal mit elchem Programm ich auf den ftp verbinde, wird eine Verbindung hergestellt, aber nur ein Verzeichniss “ \ “ angezeigt.(keine Unterordner)
    Es ist auch nicht möglich neue Ordner zu erstellen.
    Die Verbindung wird Netz-intern per ip oder extern per dyndns mit ssl via „filezilla“ oder „fire ftp“ hergestellt,
    die Netzwerkfreigaben und Benutzer sind eingerichtet.

    Wofür braucht man eigentlich Webdav ?
    Ich dachte das hilft evtl. deshalb habe ich mir die beta 2.01 mal drauf getan, hat aber nichts gebracht.
    Wenn ich versuche Webdav für mein Volume zu aktivieren kann ich im letzten Schritt den „Fertigstellen“ Button nicht drücken(reagiert nicht)
    Ich kann nur auf beenden drücken und die Änderungen werden nicht übernommen.
    Auch ist es nicht möglich neue Freigaben einzurichten weil es immer am letzten Button scheitert.

    Also hab ich wieder alles zurück geflasht und jetzt geht wieder alles (nur die bereits eingerichteten Freigaben musste ich neu machen, weil das Nas sie wohl beim zurück flashen vergessen hat)

    Ich hoffe das mir jemand mit der ftp Geschichte weiterhelfen kann,
    und das mein „Roman “ anderen hift.

    Vielen Dank im Voraus

    1. kleines Update

      Nachdem ich heute Morgen nochmal eine Stunde mit filezilla gebastelt habe (einfach alle möglichen Einstellugen ohne Erfolg durchprobiert dann alles wieder auf die richtigen Daten zurück gesetz) kann ich jetzt via ftp zugreifen (weiß der Geier warum)

      Obwohl das ganze Volume mit Volzugriff freigegeben ist kann ich auf einige Verzeichnisse nicht zugreifen (Fehlermeldung: „Zeitüberschreitung der Verbindung, Verzeichnissinhalt konnte nicht empfangen werden) bei anderen Verzeichnissen kann ich bis in die letzte Verzweigung arbeiten.

      Der Zugriff via fireftp geht nach wie vor nicht.

  19. hi zusammen, habe folgendes Problem mit dem Dlink, habe ihn nun wiedr am Netzwerk angeschlossen und der Zugrff funktioniert tip top., nur, der DNS Client, sendet an den dyndns server immer die IP welcher ihm vom Router zugeteilt wird, und nicht die IP vom Netzanbieter, wenn ich die IP auf DYNDNS aktualisiere, funktioniert alles wieder tip top. Wer weis da was?

        1. Die meisten Router bieten dafür eine Option. Wenn nicht, dann musst es wohl mit einem dyndns-paket machen, was du auf dem NAS installierst. Spontan hab ich nix dafür aber ich könnte mir vorstellen, dass man mit optware schnell was auf die Beine bekommt. Spontan fallen mir da ddclient, updatedd und inadyn ein, die eine solche Funktionalität bieten.

          Viele Grüße,
          Uli

  20. Hallo, ich habe das Problem, dass ich keine Unterordner in den Netzwerkfreigben erstellen kann. Habt ihr vielleicht eine Ahnung, warum das so ist?

    AFS Server ist an
    Firmware: 2.00B6

    1. kann es sein das du den stamm ordner nicht aufblätterst ?
      ging mir zu anfang auch so
      man muß auf den namen (bei mir volume_1) als wort klicken
      nicht auf den kleinen gelben ordner

      dann blättert es auf und am ende der reihe erscheint ein grünes plus
      da drauf klicken zum erstellen

  21. Hallo,
    leider bekomme ich den UPnP Server nicht richtig zum laufen. Auf dem Fernsehn werden zwar alle Ordner angezeigt, jedoch fehlt hier der Inhalt. Also es werden keine Bilder angezeigt. Ich habe mehrmals die DB aktuallisiert. Aber es möchte einfach nicht klappen.Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann.?

    Über den Windows Media Player klappt es sehr gut. Noch eine Frage bezüglich der Firmware. Mein DNS.320 hat die 2.0 von Januar 2011. Auf der D-Link Seite ist die 2.0 von 06.2011. Wenn ich nun flashe steht da wieder das Datum von Januar 2011.

    1. passiert mir nur in einigen ordnern wenn ich mit der xbox zugreife
      zum beispiel mit bildern aus dem urlaub
      ich hatte die karte zwischendrinn entladen
      da die cam fortlaufend nummeriert und bei leerer karte mit 1 beginnt hatte ich eine überschneidung in den nummern
      also hab ich einen 2ten ordner gemacht
      jetzt werden nur die bilder im 2ten unterordner angezeigt
      bei zugriff vom pc sind alle da

      ich denke da ist irgendwas mit der kommunikation bei upnp nicht sauber

  22. Hallo,
    habe leider das gleiche Problem wie Frank. 3 von DNS-320 angelegte Ordner werden angezeigt, lassen sich aber nicht öffnen. Fehlermeldung am TV: „Verbindung zum Server fehlgeschlagen“
    Firmware: 2.0, Neztwerk alles i.O. Auf Win7 Mediaplayer keine Probleme. Liegt auch nicht am TV.

    Support D-Link hat nach Wochen aufgegeben, Gerät wär halt mit TV nicht kompatibel.

    Jetzt ist erst mal Ende und ich bin gelackmeiert. Kann jemand helfen?

    1. ich vermute das es am passwort liegt
      wenn ich mich vom rechner aus einlogge werden benutzername und passwort abgefragt

      wenn ich von der xbox mit mediacenter zugreife kann ich im log vom nas sehen das sie sich versucht mit einem namen anzumelden den es nicht gibt in den netzwerk freigaben vom nas

      also hab ich gedacht gib dem nas halt den user mit dem die box sich versucht anzumelden

      aber leider ist es nicht möglich dem nas einen user beizubringen der zugriff ohne passwort bekommt
      und andersherum ist es nicht möglich der xbox ein passwort beizubiegen

      schaut doch mal in die log datei vom nas ob sich die fernseher auch versuchen mit username einzuloggen

        1. ne ich glaub dann bin ich am ende mit meinem latein

          wenn ich mit der xbox via fotoalbum zugreife geht es auch ohne anmeldung
          nur das halt in bestimmten unterordnern keine bilder angezeigt werden

          nur wenn ich versuche mit mediacenter aufs nas zu kommen sehe ich garnichts und die box versucht sich mit benutzername „mce01“ oder so ähnlich ohne passwort anzumelden was das nas dann eben verhindert

          ich verstehe es auch nicht denn nach meinem kenntnissstand sollte upnp ja eine standart sprache sein mit der alle upnp fähigen geräte untereinander kommunizieren können

          ich denke es bleibt uns nix anderes über als auf die nächste firmware zu warten und zu hoffen das es sich damit erledigt

          ich hoffe das dann auch eine neue version fon ajaxexplorer mit drauf ist damit man dateien grösser 1gb schieben kann
          eine funktion zum selber updaten gibt es ja leider nicht

          1. Hallo,
            also ich habe mich auf der D-Link registriert und hatte auch eine Anfrage (Störung) mit dem oben beschriebenen Problem aufgegeben. Ich habe auch am nächsten Tag prompt eine Antwort bekommen.

            In dieser wurde mir mitgeteilt das das Endgerät, in diesem Fall mein Technisat Receiver DIGIT HD8+ DLNA fähig sein muss.
            Hier mal ein kurzer Auszug aus der Antwortmail von D-Link.

            Mit welchem Player greifen Sie auf den UPnP-AV-Server zu (Hersteller und genaue Modellnummer)? Ist dieser DLNA-zertifiziert? Dies können Sie unter http://www.dlna.org überprüfen.
            Wenn Windows Media Player auf den UPnP-AV-Server des DNS-320 zugreifen kann, scheint der DNS-320 richtig zu funktionieren.“

            Nun steht mein Receiver nicht auf der oben angegebenen Seite. Wird aber als UPnP fähig auf der Technisat Seite ausgegeben.

            Meine Verbindung vom DNS-320 sieht wie folgt aus.
            DNS-320 –>Switch–>Fritzbox–>Technisat DIGIT HD8+ –>Sharp Aquos.
            Ich bin nun erst mal ins Menü der Fritzbox gegangen und habe NAS aktiviert. Dadurch wird der UPnP Port geöffnet. Dann habe ich alle Geräte neu gestartet und habe vollen Zugriff auf den UPnPAV Server des DNS-320 ohne Passworteingabe.

            1. Hallo Frank,
              von D-Link habe ich die gleiche Antwort erhalten. Wenn Mediaplayer geht, dann ist DNS i.O.

              meine Verindung ist ähnlich: DSN>Switch>Fritz7170>Wlan TV (auch über Switch probiert).

              Aber NAS in Fritzbox aktivieren geht nur bei angeschlossenem USB Massenspeicher (=Festplatte…). Hat also nichts mit Netzwerk zu tun.
              Was jedoch möglich war, waren diese Einstellungen, die auch alle eingestellt sind. (Neustart incl.)

              …1. Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)

              Über Universal Plug & Play (UPnP) werden für angeschlossene Computer Statusinformationen der FRITZ!Box bereitgestellt. Wenn FRITZ!DSL Statusinformationen anzeigen soll, muss diese Funktion aktiviert sein. Die Funktion hat keinen Einfluss auf Sicherheitseinstellungen der FRITZ!Box.

              2. Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten

              Programme mit UPnP-Unterstützung können Sicherheitseinstellungen wie die Portfreigaberegeln der FRITZ!Box automatisch verändern. Aktivieren Sie diese Option aus Sicherheitsgründen nur, wenn Sie tatsächlich eingehende Verbindungen aus dem Internet gestatten möchten.

  23. Hi Toti,
    stimmt, ich habe an der Fritzbox ein USB- Stick reingesteckt da man ja sonst UPnP nicht aktivieren kann. Ich weiß, dass es nicht optimal ist. Aber wenns funktioniert.

    Bei Dir geht der UPnPAV Server?

    1. Hallo,

      USB rein, folgende Optionen (zusätzlich zu den zuvor geposteten) in Fritzbox aktiviert:

      Speicher für Benutzer aus dem Internet freigeben
      Wählen Sie ein Laufwerk oder ein Verzeichnis für die Freigabe
      Alle Speicher sind freigegeben

      Nur sichere FTP-Verbindungen zulassen (FTPS)

      Mit dieser Adresse greifen Sie aus dem Internet auf die Freigabe zu: ftp://ftpuser@91.59.50.88
      Musikbox aktiv

      Mit dieser Funktion können Musikdateien von kompatiblen Abspielgeräten im Netzwerk wiedergegeben werden (streaming). Der USB-Speicher mit der Musiksammlung wird dazu einfach an die FRITZ!Box angeschlossen und ein passendes Abspielgerät mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Dies kann z.B. FRITZ! Mini, FRITZ! Media oder ein anderes zum UPnP-AV-Standard kompatibles Gerät sein.
      ..
      Neutstart von Fritzbox und DNS, USB Stick streamt auf TV, TV gibt über erkannten DNS-320 gleiche Fehlermeldung nach anklicken der Dateien heraus. (“Verbindung zum Server fehlgeschlagen”).

      Somit dürfte der Upnp-AV funktionieren. Komisch ist weiterhin, dass die DNS-320 auf dem PC streamt.
      Also, danke, aber bis jetzt noch nix weiter.

  24. Hey 🙂

    Habe mir jetzt auch das DNS 320 zugelegt und mit 2x WD 640GB bestückt. Beide Platten sind schon voll mit Daten; ebenso sind insgesamt 3x NTFS-Partitionen vorhanden.

    Das NAS erkennt zwar die beiden Platten inkl. Temperatur u.ä – jedoch nicht die Partitionen; es zeigt nie die „Volumes“ an – wie komme ich nun an die Daten?

    Ich muss die Platten doch nicht wirklich neu formatieren, oder? NTFS sollte es doch kennen?! Bin etwas frustriert, bin für jeden Tipp dankbar! =)

    Gruß Stefan

    1. Hallo Steffan,
      der DNS-320 benutzt das „EXT3“ Dateisystem. (Linux). Nicht NTFS. Sichere deine Daten auf eine andere Festplatte. Baue deine 640GB Platten in das DNS-320. Dann installiere den DNS-320 mit der installations- CD. Hierbei wird auch die HDD in EXT3 formatiert. *** Achtung alle Daten werden gelöscht*** Nun kannst du deine Daten auf den DNS-320 zurück speichern.

      1. Alles klar, vielen Dank für die Bestätigung – hatte es schon vermutet, aber eigentlich erwartet, dass das NAS wenigstens die Daten lesen kann 🙂

        In dem Fall kopier ich mal munter ^^ =)

  25. Hallo!

    Ich betreibe meinen DNS-320 in meinem Netwerk an einem TP-Link Router TL-WR941ND.
    Die Einrichtung hat geklappt, Fesplatte wurde formatiert und Volume 1 ist auch erreichbar.
    Sobald ich aber Daten von meinem MAC (Mac OS X 10.6.8 (10K549)) auf Volume 1 kopieren will, dann wird ein Hauptordner angelegt, aber keine Daten kopiert.
    Wo könnte das Problem liegen ?
    Der Suport von D-Link konnte mir nicht helfen.

  26. Hallo,

    könnte bitte jemand Screenshots der verschiedenen Bereiche vom Webinterface (oder ein Video) reinstellen?

    Alles was die SuFu hergibt, sind Unboxing Videos oder Bilder von der Box selber…

    Vielen Dank!

  27. Hilfe!!!

    Ich habe seit 2 Tagen das 320er Nas mit einer 2 TB-Platte auf laufen, oder ebaen auch nicht. Wie schonmal ein User beschrieben, habe ich auch das Problem, dass ich bei der Erstinstallation am Passwort scheitere, welches man vergeben soll.
    Ich habe schon versucht „Admin“, habs auch schon leer gelassen. Es kommt immer die gleiche Antort: Ich soll das Feld doch bitte leer lassen!!! Echt witzig! Bin mitlerweile schon völlig frustriert. Hatte noch nie solche Probleme mit einem technischen Teil.

    Kann mir irgendjemand was dazu sagen. Bitte Bitte. Ich verzweifle hier echt.
    Danke schon mal im voraus.

    LG Michi

    1. Hi,

      halte mal 10-15 Sekunden die Reset-Taste (Büroklammer oder Zahnstocher bietet sich an), das setzt die Firmware auf Auslieferungszustand zurück. Probiers dann nochmal 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

  28. Ich habe da mal eine Frage …

    Ich bin seit dieser Woche auch Besitzer einer DNS-320 mit 2*2TB Platten als RAID 1 und APPLE TV. Diese Kombination ist wirklich toll und ich bin ganz begeistert (Preis/Leistung!).

    Ich habe mir die NAS gekauft, weil ich zur Nutzung von meinem APPLE TV (Audio und Video) nicht immer meinen Rechner laufen lassen wollte …

    … leider klappt ausgerechnet diese Funktion nicht und um per iPhone oder iPAD auf meine Medien zuzugreifen und die über meine Anlage/TV zu streamen, muss ich unbedingt einen Client in meinem Netzwerk laufen lassen auf dem iTunes gestartet ist.

    Also Prinzipiell ist alles so wie ich es haben wollte (und ich bin wirklich begeistert) mit der Ausnahme das ich meinen Rechner nun doch laufen lassen muss … 🙁

    Meine Frage nun:
    Habe ich das vielleicht falsch verstanden, dass eine NAS mit iTunes-Server ohne einen weiteren PC/iTunes die Daten streamen kann?

    Wenn das so ist bin ich zwar traurig aber beruhigt.
    Sollte es allerdings anders sein (das es mit der DNS-320 gehen muss) dann bin ich noch trauriger weil ich dann offensichtlich zu blöd bin diese wenigen Einstellung richtig vorzunehmen … 🙁

    Wer kann mich aufklären oder vielleicht beraten was ich ggf. falsch mache …?
    Viele Grüße – Jörg

    Axo, natürlich ist die neueste Firmware/Language- Dastei usw. usw. drauf (habe ich alles zuerst runtergeladen und installiert).

  29. Das direkte Streamen von einem NAS zum ATV geht nur wenn du das ATV jailbreakst. Google mal nach „Seas0npass“ – Anleitungen gibt es genug im Netz. Dann noch eine Mediencenter-Software wie XBMC (kostenlos) oder ATV Flash (black) von Firecore drauf und du wirst staunen, was das ATV auf einmal kann.

    Das Streamen von iPad/iPhone sollte aber auch mit einem „naturbelassenen“ ATV funktionieren. Aber dabei spielt das NAS dann ja auch keine Rolle.

    1. Hallo Jack.

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. 🙂

      Auch wenn ich von Apple-Freaks und Technikern umgeben bin, ist ein Jailbreak für mich nicht wirklich interessant und würde eher davon absehen.

      Gibt es (kennst Du) NAS-Produkte die auch OHNE ein Jailbreak direkt und ohne weiteren „iTunes-Client“ mit Apple TV kommunizieren?

      Danke nochmals für die schnelle Antwort.
      VG – Jörg

  30. Ohne Jailbreak gibt es da leider keine Möglichkeit, da das ATV zwingend ein laufendes iTunes voraussetzt. Du hast keinen Zugriff auf andere Geräte, sondern nur auf die iTunes-Privatfreigabe(n).

    Erst mit JB kann man dann auf beliebige Netzwerkfreigaben zugreifen. Bei mir werkelt ein ATV 2 mit JB und aTV Flash (black) perfekt mit dem DNS-320 zusammen. Die grundsätzliche Funktionalität des jailbroken ATV bleibt ja erhalten, so dass ich es auch nach wie vor mit iTunes verwenden kann. Was allerdings nur noch selten der Fall ist. :o)

    Viele Grüße
    Jack

  31. Hallo,
    ich hätte da eine Frage zum DNS-320.
    Gibt es sowas wie eine Festplattenfunktion?
    Sprich: Wenn ich das NAS mit meiner TV verbinde, wird es dann erkannt, wie eine normale HDD oder ein USB-Stick?
    Ein softwarebasiertes MediaCenter gibt es für das NAS noch immer nicht, oder?

    Danke und Gruß,
    Martin

  32. Hallo,
    ich habe ein kleines Problem mit meinem DNS-320…
    Kann ich nur über AjaXplorer Daten in meinen Server hochladen? Ich habe nämlich jedes mal ein Limit von 16 Dateien, die ich gleichzeitig hochladen kann, das ist nicht normal, oder?
    Kann ich dieses Limit ändern?
    Gruß
    Joe

  33. Hallo,
    ich habe ein Problem mit einem DNS-320…Ich kann nur über AjaXplorer daten in meinen server hochladen, das Problem, dass ich ein Limit von 16 Dateien beim Hochladen habe? Kann ich dieses Limit ändern oder abschaffen?Das ist nicht normal, oder?
    Danke und Gruß
    Joe

  34. Hallo zusammen,

    habe jetzt seit einer Woche die D-Link DNS 320 angeschafft und mit 2 x 2TB WDs bestückt. Soweit bin ich auch sehr zufrieden damit.

    Bin aber auf zwei Probleme gestoßen.

    Das erste Problem – Bestücken mit Terracopy
    Habe von einem Win7-Client mit Terracopy Videodateien auf die dns verschoben. Die Dateien werden dort auch mit korrekter Größe angezeigt. Sie können aber weder am PC (VLC-Media-Player) oder BluRay-Player (Sony S480) wiedergegeben werden. Scheinbar geht der Header flöten in dem die Dateiinfos (z.B. divx) stehen. Dateien werden nicht als gültige Avi-Dateien erkannt. Auch beim Kopieren mit Terracopy tritt der Fehler auf. Da scheine ich aber lt. Google nicht der einzige zu sein. Kann ich zur Not mit leben und umgehen (z.B. Richcopy).

    Das zweite Problem – Nicht alle Ordner werden am BluRay-Player angezeigt.
    Ich habe die zwei Platten als ein Volume verbunden und dort ein Video-Verzeichnis freigegeben. Hier gibt es mehrere Unterordner mit weiteren Unterordnern. Komischerweise werden nur die Verzeichnisse der ersten Bestückung angezeigt, wo dann auch Dateien lagen. Leere Verzeichnisse werden gar nicht angezeigt. Aber auch Verzeichnisse in denen z.B. seit gestern Dateien liegen, werden gar nicht angezeigt. Verwendet wird für den Zugriff ein Sony S480-bluray-Player.
    Wenn ich mit einem WD-Live-Mediaplayer auf die D-Link zugreife, werden alle Ordner angezeigt. Wo könnte hier das Problem liegen? Hat jemand etwas ähnliches schon mal erlebt?

    Danke vorab und Gruß
    Guido

    1. du solltest nach dem füttern des nas den medienserver aktualisieren
      das dauert zwar ewig, hat aber bei mir immer wieder probleme dieser art gelöst

      1. Hallo Joker.

        Danke für den Hinweis. Das hat funktioniert. War nur verwundert, weil der WD die Daten sofort gefunden hatte. Naja – Sony halt.

        Gibt es für das aktualisieren eigentlich einen einfacheren Weg, als in der UPNP-Freigabe das Verzeichnis zu löschen und neuanzulegen? Die Aktualisierungsschaltfläche scheint mir da etwas zu schnell durchzugehen und auch nichts gebracht zu haben.

        1. ich kenne keinen anderen weg als den mediaserver

          der soll eigentlich dauernd die ihm zugewiesenen verzeichnisse überwachen um die aktualisierungsdauer gering zu halten

          offensichtlich funzt das nich immer

          bei überwacht er ne nette „kleine“ sammlung an videos, musik und fotos

          eine aktualisierung dauert dann schonmal 12 stunden un länger

          der unterschied beim finden liegt daran wie das suchende gerät zugreift

          wenn es per tcp/ip zugreift findet es alles was dort gespeichert ist sofort

          wenn es aber per upnp zugreift dann findet es nur die ordner und dateien die dem media server bekannt sind

          wenn hier also die aktualisierung nich sauber funzt fehlen eben die dateien die der server noch nicht „gelernt“ hat

          freut mich das ich auch mal helfen konnte

  35. Hallo @All Super Forum dennoch ein paar Fragen:

    -1) Habe mein NAS manuell gefüttert dh. Platte ausgebaut und am Linux Rechner befüllt.
    -> Wenn ich nun unter Windows7 mit dem Netzlaufwerk verbinde werden die Ordner nicht angzeigt. (aber in der NAS Oberfläche schon)

    -2) Ich nutze UPnP wenn ich Daten nachgespielt habe muss ich ja wieder aktualisieren usw. (oder!?) wenn dann dieser Balken anfängt muss ich diese Seite im Browser geöffnet lassen oder arbeitet das NAS ohnhin weiter bis es fertig. Dh. ich kann meinen PC nach dieser Anweisung abschalten?

    Danke!

  36. Hallo zusammnen,

    ich habe ebenfalls den DNS 320 im Einsatz und folgendes Problem:

    Eine meiner beiden Fesplatten war (ist) voll, somit habe ich von Festplatte a -> b Daten kopiert. Leider wird mir auf der Weboberfläche vom DNS sowie über den Explorer am PC angezeigt, dass die Festplatte voll ist.

    Somit kann ich keine neuen Daten auf die Festplatte kopieren obwohl dort über 200GB frei sind. Woran kann das liegen? Ich Suche verzweifelnd die Möglichkeit zu aktualisieren und finde das eigentlich nur bei UPnp AV Server, was auch klappt, wenn es dann 12Stunden läuft (da wird ja die Medienbibliothek geupdatet oder?).

    Sind die verschobenen Daten trotzdem noch auf Festplatte a?
    Achja habe die Daten über Windows PCs verschoben.

    LG

    Michel

  37. Frage an die Spezialisten hier: Mir ist ein DNS-323 (2x 1,5TB JBOD) gestorben. Kann mir jemand sagen, ob ich die beiden intakten HDDs einfach in ein DNS-320L einbauen kann und die Daten sind wieder da … oder muß ich mir ein gebrauchtes DNS-323 suchen, um an die Daten ranzukommen? Hat das zufällig schon mal jemand versucht?

    1. Hi,

      ja das sollte gehen…besser wäre ein DNS-323, aber das DNS-320 könnte es erkennen. Was ist denn gestorben?

      Viele Grüße,
      Uli
      PS: Sorry bei der Fülle an Kommentaren dauerts manchmal etwas.

      1. Ich hatte mir inzwischen auf Verdacht ein DNS-320L gekauft … und es ging natürlich NICHT. Der Inhalt der Platten wurde nicht erkannt.

        Habe das Gerät als Widerruf zurückgeschickt und mir dann ein gebrauchtes 323er auf eBay geholt. Hätte ich mir und dem Verkäufer gerne erspart …

        Die Aussage „sollte gehen“ kann ich nach mehrstündigen Tests mit dem 320L also definitiv NICHT bestätigen! Wurde mir im Übrigen auch zwischenzeitlich vom dLink Support bestätigt.

        1. Danke für die Rückmeldung. Ich habe hier nur die RAID-Optionen durchgespielt, daher bin ich davon ausgegangen dass das mit JBOD auch geht. Aber dann wohl nicht. Sorry.

          Vg,
          Uli

    1. Hi Roger,

      entgegen der Annahme, dass man hier keine Antworten bekommt: Versuche erstmal die aktuellste Firmware aufzuspielen. Wenn das nicht hilft, musst du dich leider damit zufrieden geben, dass es nicht geht… momentan gibts leider keinen anderen Weg…

      Sorry!

      Viele Grüße,
      Uli

  38. Hallo zusammen . Ich habe auch das dns-320lw seit ein paar tagen , davor hatte ich ein nas über raspberrberry Pi .habe Filme Musik alles drauf und der Raspi findet und spielt alles über upnp . aber auf mein Handy samsung s2 , s3 , tablet . da spielt er mir über upnp gar keine Musik ab . findet alle lieder und Filme aber beim versuch die abzuspielen lädt er bis timeout kommt . ca 1 minute .woran kann das liegen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.