Analyse der Probleme und Installation von Twonkymedia Server 6.0 auf dem DNS-323 bzw. CH3SNAS

Diese Anleitung ist veraltet, bitte sieh hier nach der neuesten Version dieser Anleitung!
Dieser Beitrag beschreibt nur die Problemanalyse für die Installation, die eigentliche Installation findet sich hier für die verschiedenen Geräte. Das befolgen der untenstehenden Schritte erfolgt auf eigene Gefahr!

Vor einiger Zeit bin ich von einem Webseitenbesucher gebeten worden, mir den Twonkymedia Server 6.0 mal näher anzusehen und festzustellen, warum dieser das NAS immer nach einiger Zeit zum Absturz brachte. Natürlich hatte ich einen Verdacht, der sich dann auch bald erhärten sollte: Twonkymedia Server schreibt den internen Speicher voll. Dieser Artikel besteht aus zwei Teilen, der Analyse und der Anleitung. Der Anleitung folgt man auf eigene Gefahr, diese ist nicht für den Produktiveinsatz gedacht!

Werbung


Analyse:
Zunächst lud ich mir Twonkymedia 6.0.1 für das DNS-323 von hier herunter und entpackte das Archiv. Im entpackten Ordner startete ich nassetup.exe für die Konfiguration. Den Haken bei „start server“ nahm ich jedoch gleich heraus.

Auf dem NAS (hier im Bild mit 192.168.133.7 angegeben) war zuvor ein fun_plug 0.5 installiert worden.

Nach dem Login startete ich den Twonkyserver manuell und stellte fest, dass dieser Dateien anlegte, wo diese nicht hingehörten:

/ # find / -name *twonky* -type d
./mnt/HD_a2/twonky
./mnt/twonkymedia
./var/twonkymedia
./var/twonkymedia/twonkymedia

Nachdem ich die ersten Bilder hinzugefügt hatte, stürzte der Samba-Server nach kurzer Zeit ab und das Webinterface reagierte nicht mehr. Typische Symptome, wenn der interne Speicher vollgeschrieben wird.

Ich durchwühlte eine Menge Foren und kam zu dem Schluss, dass es mittels der twonkymedia-server-default.ini zu lösen sein musste. Nach Anpassung der Pfade aus dieser Ini-Datei klappte es, den Twonkyserver laufen zu lassen. Dennoch brauchte dieser noch eine Anpassung im Starter, die ich auch gleich vornahm.

Die nachfolgende Anleitung im Spoiler ist veraltet, bitte auf keinen Fall mehr befolgen. Dafür gibt es die spezialisierten Anleitungen hier.
Anleitung trotzdem zeigen – Ich bin mir der Gefahren bewusst ▼

Veröffentlicht von

64 Gedanken zu „Analyse der Probleme und Installation von Twonkymedia Server 6.0 auf dem DNS-323 bzw. CH3SNAS“

  1. Hallo Uli,

    die Anleitung ist prima und völlig ohne Probleme vonstatten gegangen (zugegeben, dank des einfachen Setup-Tools des Servers), lediglich in Deiner Start-Anweisung des Servers ist Dir das Wörtchen “ start“ am Ende entfleucht 😉 . Aber mein NAS hat brav gemeldet, dass da was fehlt, sodaß das keine Hürde war.

    Jetzt fehlt mir nur noch die URL bzw. der Port, unter der ich den Server per HTTP erreiche. Der Grund: Ich habe eine AVM 7390, über die ich mittels AVM MT-F Internet-Radio’s hören kann. Leider unterstützt diese Combo (noch) keine UPnP-A/V-Server 🙁 .

    Gruß
    HSishi

    1. Hallo HSishi,

      danke für die Feststellung des Schreibfehlers, habe ich korrigiert.

      Leider nutze ich selbst den Twonky nicht, somit hatte ich auch keine Lizenz gekauft. Um deine Frage zu beantworten muss ich daher leider erst nochmal von vorne anfangen und den Twonky neu neuinstallieren. Evtl. schaff ichs die Tage 😉

      Viele Grüße,
      Uli
      PS: Per Port 9000 kommst du ja auf die Konfigurationsoberfläche, kannst du dort den Port nicht auch einsehen? Ansonsten kannst du auf dem NAS per „netstat -tulpen“ einfach alle Port auflisten und mal durchprobieren.

    2. Hallo HSishi,

      Die offenen Ports sind:
      – TCP: 9000
      – UDP: 1030
      – UDP: 1900

      Vielleicht hilft dir das weiter! Wenn ja, dann melde doch bitte zurück, welchen du genutzt hast (9000 wirds nicht sein, da ist ja das Webinterface) und wie du es gemacht hast!

      Viele Grüße,
      Uli

    3. Hi, Uli
      Ich will mich bei dir herzlichst bedanken,
      nachdem ich den DNS-323 schon seit einiger Zeit habe und ich immer Probleme mit ruckeln beim Abspielen von Filmen über Netzwerk-TV hatte, funktioniert das ganze jetzt Problemfrei!

      Gruß

      baba

  2. Die Ports hatte ich schon herausgefunden, dank dem netstat-Befehl, leider habe ich das nicht verwenden können.
    Ich hatte eigentlich auch schon ne Rückmeldung geschrieben, aber bei dem Verfassen hat’s wohl mal den Rechner abgeschmiert und nach dem Neustart hab ich’s vergessen, nochmal zu schreiben *schäm*.

    Anscheinend unterstützt die Telefonie-Hardware (AVM 7390 plus MT-F) kein Mediaserver-Browsing, sondern nur das nackte Abspielen von Streams 🙁 .
    Von AVM gibt bzw. gam es mal das Fritz!Mini, das das Mediaserver-Browsing konnte, leider läßt sich das nicht an der 7390 verwenden 🙁 .

    Trotzdem danke für’s Nachsehen. Vielleicht hat AVM ja irgendwann ein Einsehen und rüstet die Funktion nach. Bis dahin muss ich mich wohl mit dem „On2Share“-Plugin in Winamp bzw. meinem Internet-Radio behelfen.

    Gruß
    HSishi

  3. Hallo,

    Vielen Dank für die Anleitung.
    Hat super funktioniert und der Twonky Server läuft jetzt
    endlich in einer aktuellen Version.
    Ein Problem habe ich leider nach wie vor und zwar
    kann ich trotz der aktuellen Version keine mkv Dateien
    An mein Samsung bluray Player streamen.
    Des weiteren Stream die Version keine mov Dateien mehr so wie die Version 4.4.18. Gibt es dazu Vllt. noch eine Lösung?

    MfG Andy

  4. Erstmal kompliment für deine Anleitungen. Danke Schöne dafür.
    Ich habe den diese Anleitung auf meinem CH3MNAS ausgeführt.
    Hat auch alles geklappt aber der Twtonkey server lässt sich nicht starten.
    Ausgabe


    root@CH3MNAS:~# /ffp/start/twonky.sh start
    route: SIOCADDRT: File exists

    Liegt es daran das es nicht für CH3MNAS gemacht ist ?
    Oder woran könnte das liegen?

    MFG

    MasterShort

    1. Ok das beschriebene Problem hat sich gelöst (Fehler saß vor dem Rechner). Aber es funktioniert trotzdem nicht.
      Es ist halt nicht für CH3MNAS gemacht.
      Falls irgendjemand doch eine Lösung findet , bitte Posten

      MFG

      Mastershort

  5. Hallo habe ein DNS-323 und wollte, wie hier angegeben den Befehl
    wget http://wolf-u.li/u/175 -O /mnt/HD_a2/twonky/twonkymedia-server-default.ini eingeben doch bekomme ich nur den Fehler bad adress genannt. Wo liegt der Fehler?
    Habe das funplug und den twonky nach der hier zu findenen Anleitung installiert. Wäre nett wenn einer ne Idee hat

    MfG
    Elomt

    1. Könnte es sein, dass du keinen gültigen Gateway bei der IP-Konfiguration des NAS drin hast? Pinge meine Seite mal:

      ping wolf-u.li

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Danke für den Tip hatte noch ne alte DNS drin ( scheiß UMTS )
        doch jetzt bekomme ich diese Meldung.

        Connecting to wolf-u.li (83.169.42.106:80)
        wget: can’t open ‚/mnt/HD_a2/twonky/twonkymedia-server-default.ini‘: No such file or directory

        mfg
        Elomt

      2. ich sehe gerade obwol ich twonky installiert habe und er mir bestätigt hat das er twonky auf der nas installiert hat sehe ich kein twonky ordner

        mfg
        Elomt

  6. Ich habe gerade den Twonky nach dieser Anleitung installiert.
    Installation war problemlos, Server läuft.
    Konfiguration über Browser funktioniert.

    Leider kann ich jetzt nicht mehr über Windows 7 auf die Laufwerke zugreifen. Fehler: Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden.

    Was mach ich falsch?

    Gruß
    Christian

    1. Hat sich erledigt, war ein DNS Problem.

      Mir ist aber noch etwas aufgefallen, wenn Twonky installiert wird, wird eine Start Datei „starttwonky.sh“ in der root der ersten Festplatte erstellt.
      In Schritt 2. der Anleitung wird eine modifizierte Start Datei in /ffp/start/twonky.sh kopiert.

      Als Folge wurde bei mir Twonky immer zwei mal gestartet. Einmal auf :9000 und auf :9001.
      Nach löschen der starttwonky.sh läuft jetzt alles perfekt.

      Vielen Dank

      Gruß
      Christian

      1. Danke für die Rückmeldung bezüglich des DNS-Problems.

        Du hattest bei der Installation den Haken „Start Server“ nicht herausgenommen, sonst wäre dieser nicht immer per fun_plug gestartet worden 😉 Die Datei starttwonky wird nicht benutzt, solange diese nicht in der Datei fun_plug eingebunden ist. Das ist der Fall mit dem Haken bei „Start Server“

        Viele Grüße,
        Uli

      2. Hi Christian,

        wie hast du das Problem gelöst? Bin Laie auf dem Gebiet und mit der Aussage „war ein DNS Probelm“ kann ich nicht viel anfangen.

        Vielen Dank vorab für ein Feedback.

        Gruß Chris

    2. Hallo Christian,
      habe das gleiche Problem mit „Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden“. Sobald Twonkey deinstalliert ist geht alles. Was war bei Dir die Lösung?

  7. Hallo nochmal,

    wollte nur noch mal fragen ob jemand hier die Möglichkeit hat mov zu streamen. Hatte vorher eine ältere Version des Twonkyserver und konnte mit dieser die mov Viedeos die ich mit dem Iphone aufgezeichnet habe an meinem Samsung Blu Ray Player streamen und anschauen. Komischerweise gehts jetzt auch nicht mehr mit der alten Version. Hat hier jemand vllt. eine Idee?

    Danke

  8. Hallo

    und Danke für die tolle (auch für Laien verständliche) Anleitung.
    Die Version 6 hat doch einige Probleme beseitigt, die ich mit meiner V5.x noch hatte. Insbesondere Streaming auf der PS3 geht jetzt ohne ständig auftretende DLNA-Fehler.
    Eine Sache hat sich allerdings verschlechtert. Meine DNS323 ist jetzt immer aktiv. Sie geht nicht mehr in Stand-by. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht und evtl. sogar eine Lösung 🙂 ?

    1. Hallo Holger,

      leider ist das dadurch bedingt, dass Twonky leider auf der internen Festplatte installiert wird. Ich werde in den kommenden Tagen einen Test machen, wo ich die Installation auf den USB-Stick lege, mal sehen ob das vernünftig funktioniert.

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hallo Uli,

        danke für Deine Antwort. Ich habe etwas gegoogelt und gelesen, dass das mit dem 5.x Twonky wohl schonmal gut funktioniert haben soll. Leider war die Anleitung dann doch too much für mich.Insbesondere die Deinstallation des funplug und des twonky von der HD ist für mich als Windoof-User nicht ganz einfach nachzuvollziehen. 😉

        Ich bin dann auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt!

        Viele Grüße.

        1. Hallo,

          kannst Du schon etwas zum Versuch mit einer Installation auf einem USB-Stick sagen?

          Viele Grüße und einen schönen 3. Advent 🙂

  9. HILFE !
    Habe Twonky 5.0.46 installiert
    Jetzt komme ich gar nicht mehr auf den DNS-323 übers Netz
    nur über web gehts ???

    1. Hallo Gerald,

      deshalb ist diese Anleitung für 6.X und nicht 5.X geschrieben worden. Sorry da kann ich dir leider nicht weiterhelfen 😉

      Dein interner Speicher wird von Twonky vollgeschrieben, weshalb die Dienste des NAS den Geist aufgeben.

      Viele Grüße,
      Uli

  10. Hallo,

    gibts ne Möglichkeit den Twonky wieder zu entfernen bzw. welche Version läuft stabil ?

    lg

    1. Sicher geht das wieder (

      rm -Rf /mnt/HD_a2/twonky /ffp/start/twonky.sh

      ). Alle Versionen, die ich bis jetzt hatte, liefen stabil?

      Viele Grüße,
      Uli

  11. Hallo hat irgendwer schon mal probiert twonky auf eienm CH3MNAS zum laufen brigen.
    Ich würde es so gerne nutzen , aber ich schaffe es nicht .
    Es muss doch die möglichkeit geben die Version vom CH3SNAS , so zu ändern das man die nutzten kann, oder?
    Uli hast du eine Idee?

    Wäre über Antworten dankbar.

    Mfg

    Mastershort

  12. Ich habe Twonky 6.0.23 erfolgreich am DNS-323 laufen.
    Allerdings kann man nicht die Itunes verlinken bzw. Twonky zeigt die Itunes Playlists nicht ?
    Ich habe wo gefunden dass man unter „Externe Anwendungen“ Twonky sagen kann dass er Itunes Datenbank einliest (auch playlists)allerdings finde ich das nicht. Oder gibt es diese Funktion in der Server NAS version nicht ??

  13. Hallo,

    erstmal ein dickes Lob für die Website und die 1000 Tips.

    So nun zu meinem Problem:
    Habe das CH3SNAS und fun_plug 0.5 installiert.
    Habe nun nach Anleitung den Twonky 6.0.23 installiert.
    Bekomme beim 4. Befehl folgenden Fehler:
    mkdir: cannot create directory ‚/ffp/opt/twonky/‘: No such file or directory.

    Woran kann das liegen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Guntram

    1. Problem selbst gelöst…
      Der opt Ordner war nicht vorhanden und habe es in 2 schritten erstellt:
      1.) mkdir /ffp/opt/
      2.) mkdir /ffp/opt/twonky/

      Ja, ja… 😉

  14. Hallo Uli,

    funktioniert prima, genauso wie das fun_plug.
    Heute mal ein einfaches Dankeschön für Deine tolle Arbeit.

    MFG RNehring

  15. Hallo,

    erstmal vielen Dank für diese gute und nachvollziehbare Anleitung. Ich habe damit Twonky 6.0.23 auf meinem DNS-323 installieren und zum laufen bringen können.

    Leider habe ich trotz deiner Anleitung kurzfristig mit den Lila Lampen zu kämpfen gehabt. Es scheint so, als ob der Server überfordert ist, die Mediendatenbank zu erstellen und gleichzeitig als Fileserver zu agieren. Das Lila-Lampen Problem tritt nur auf, wenn ich die gesamte Bibliothek mit >10.000 Fotos und Music und Videos verwenden möchte. Wenn ich die einschränke, funktioniert es.

    Dabei ist mir auch noch aufgefallen, dass der Twonky jedesmal neu die Datenbank aufbaut und bei Null beginnt, wenn man den Twonky neu startet.

    Vielen Dank,

    Alexander

    1. Hallo, habe das gleiche Problem mit den Lampen, und bekomme das NAS nicht mehr unter Vista eingebunden. Wer kann mir helfen. Bin recht un erfahren mit diesen Dingen!

      Bitte um hilfe.

      Danke
      Pepe

          1. Der Treiber besteht aus einer *.inf-Datei und je einer DLL für 32 und 64 Bit, die die PnP-Einbindung des DNS-323 (und des Conceptronic CH3SNAS) erledigen. Im Grunde machen die nur das gelbe Ausrufezeichen beim DNS-323 im Gerätemanager weg.
            Allerdings langt dieser Treiber nicht für den Twonky-MediaManager, der vom Win7 erkannt wird. Anscheinend gibt’s da aber nichts von Twonky … 🙁 .

            Installiert wird der Treiber mittels Gerätemanager und dem Treiber-Updateassistenten (Entpacken und den Update-Assistenten auf den Ordner mit den entpackten Dateien hinweisen).

            Gruß
            HSishi

        1. Ich glaube HSishi meint, dass du die als Treiber auf deinem Windows installieren sollst. Ist meines Erachtens aber nicht die Lösung, ich glaube eher, dass der Wurm im Twonky ist. Hast du diesen gestartet, bevor du die Configurationsdatei heruntergeladen hast? Wenn ja, dann ist das der Fehler.

          Viele Grüße,
          Uli

          PS: Du kannst mal probieren, alles von Twonky nochmal wegzulöschen und dieses Tutorial zu befolgen.

          1. Okay lege gleich mal los!
            Danke für die schnellen Amtworten!

            Echt gutes Forum!

            Grüße
            Pepe

  16. Mittlerweile gibt’s auch Updates vom TwonkyServer für die NAS. Aktuell ist die Version 6.0.30, zu finden hier.

    Das Thema mit den aktuellsten Release-Übersichten ist hier (Thread „Latest builds“).

    Gruß
    HSishi

  17. Hallo,

    ich habe Twonky nun installiert, aber leider wird bei jedem Neustart die Konfiguration von Twonky wieder auf die Standardwerte gesetzt. Woran liegt das?

    LG

  18. Hi.

    Habe auch versucht, dass nach dieser Anleitung zu installieren. Installieren klappte. Nur kommt die Meldung, dass twonky.sh nicht da sei beim Starten. Ist aber da.
    Habe allerdings ne CH3WNAS.

    Gruß, elbmic

  19. Hi.

    Habe Twonky auf meiner CH3WNAS nach der Anleitung installiert. Wenn ich den aber starten will kommt die Meldung, dass twonky.sh nicht da sei. Ist aber unter ffp/start drin.
    Ne Idee, was ich falsch mache?

    Gruß, elbmic

      1. Hi.
        Doch. Habe ich. twonky.sh ist ausführbar gemacht.

        Geht es vielelicht auf der CH3WNAS nicht oder gibt es da eine spezielle Version für? Ist wie gesagt die CH3WNAS (mti WLan).

        Gruß, elbmic

    1. Kannst du mir die Ausgaben der folgenden Befehle per Mail an m [a] il [PUNKT] wolf-u [PUNKT] li zukommen lassen?

      cat /proc/cpuinfo

      cat /proc/meminfo

      uname -a

      dmesg

      Dann schauen wir mal, ob es kompatibel wäre.

    2. Hallo elbmic,

      deine E-Mail habe ich erhalten. Nach Studium der Ausgaben von
      /proc/cpuinfo
      /proc/meminfo
      dmesg
      uname -a
      Hat sich für mich rausgestellt, dass ich das schon mal gesehen habe. Richtig, das D-Link DSM-G600 ist baugleich.

      Dort habe ich im Forum einen Beitrag zu Twonky gefunden, der empfiehlt die Version „Linux PowerPC glibc 2.2.5“ in Debian oder die „Linux PowerPC uclibc 0.9.28“ in Gentoo laufen zu lassen. Die beste Lösung scheint aber eine Installation von Mediatomb zu sein, alles andere sieht mir etwas arg umfangreich aus.

      1. Hi.

        Danke, für die schnelle Antwort.
        Dann versuche ich mich mal an Debian oder Gentoo. Habe Mediatomb installiert. Das läuft auch soweit ganz gut. Nur leider mit einer Komponente nicht. Habe von 1und1 das Audiocenter (Sabem Webtuner 500). Der zeigt zwar Mediatomb an, spielt aber keine Files von da ab.
        Ich habe gehofft, dass es vielleicht mit Twonky klappt.
        Deswegen die ganze Sucherei.
        Wenn du mir jetzt schon sagen kannst, dass das eh nicht klappt (weil Du das Sagem Gerät evtl. kennst), dann spare ich mir das.
        Hatte auch überlegt, die Firmware zu wechseln im Webtuner. Gibt eine neuere Version für ein baugleiches Gerät. Wenn ich das allerdings versuche aufzuspielen kommt die Meldung, dass dis Software nicht passt. Ist halt mit Branding von 1und1. Weiß auch nicht, wie ich die rauskriege.
        Gruß, Michael

  20. Hallo,
    Ich habe den Twonky Server 6.0.32 laut Deiner ausführlichen Anleitung installiert und er funktioniert auch bestens. Wenn ich jedoch den DNS-323 auschalte und neustarte, wird jedes Mals die Datenbank neu angelegt (d.h. er fängt wieder bei 0 MP3s an).
    Was mache ich da noch falsch?

    Gruß,
    Markus

  21. Ich habe seid längeren Twonky 6.01 auf dem DNS-323 nach der Anleitung hier installiert , alles Bestens , Danke für die Mühe von Uli .
    Wenn ich nun die neue V.6.032 installiere , muss ich alle Schritte nochmal ausführen oder einfach „normal“ installieren ?
    Lohnt sich überhaupt ein Update auf .32 ?

  22. Hi Uli,

    vielen Dank für das tolle Howto. Trotzdem hab ich eben eine ganze Zeit gehangen, bis es lief. Grund für das Problem: Die Dateien „twonkymedia“ und „twonkymediaserver“ hatten kein execute-Bit gesetzt. Nach chmod +x twonkymedia bzw. twonkymediaserver ging es dann!

    Ich weiß nicht, ob das an mir liegt, an den neuen Versionen, die die Permissions nicht haben – aber vielleicht sollte man diesen Hinweis ins Tutorial aufnehmen?

    Danke + viele Grüße
    EastWan

  23. Hi EastWan,

    hier wird, wie oben erwähnt, auch nur die Problemanalyse beschrieben, die Installation findest du hier

    Viele Grüsse,
    Uli

  24. Hallo Uli.
    Ich habe das selbe Problem wie MD.
    Bei jedem Neustart der Box, somit auch des Twonkyservers, wird die Datenbank neu erstellt. Da ich viele Bilder und meine Musiksammlung auf der Box habe, dauert es ca. 20 Min. bis er mir die verfügbaren Dateien alle anzeigt. (Version 6.0.34).
    Gibt es da eine Lösung, oder habe ich noch was falsch konfiguriert?
    Danke, und Grüßle
    hb

    1. Hallo Uli!

      Habe versucht den Twonky zu installieren. Wenn ich dann aber zu dem Punkt komme, wo ich das hier (wget http://wolf-u.li/u/175 -O /mnt/HD_a2/twonky/twonkymedia-server-default.ini) eingeben muß sagt er mir immer.

      wget:bad address `wolf-u.li`

      Meine Frage nun, woran kann das liegen?

      Mfg.

      Jens

      1. Hi Jens,

        deine DNS-Einstellungen sind nicht korrekt, er kann die adresse nicht auflösen. Meist fehlt der DNS-Server im Webinterface. Oder dein Router spinnt gerade.

        Wenn du folgendes Kommando ausführst:

        nslookup wolf-u.li

        Sollte dieses unten vermutlich folgendes ausgeben:

        nslookup: can't resolve 'wolf-u.li'

        Dann ist dein DNS falsch konfiguriert.

        Viele Grüße,
        Uli

Kommentare sind geschlossen.