Zend Certified Engineer – PHP 5.3

Anfang August habe ich mein erstes Zertifizierungsexamen bei Zend gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Die Zertifizierung war ein Beta-Examen für die Programmiersprache PHP in der Version 5.3, wozu ich von Zend eingeladen worden bin. Besteht man diesen Test, so ist man Zend Certified Engineer und kann sich in die gelben Seiten von Zend eintragen lassen.

Werbung


Durchgeführt wurde es von Pearson Vue im Auftrag von Zend bei Addon Systemhaus GmbH in Walldorf. In 90 Minuten musste man 70 Fragen beantworten, was für einen erfahrenen PHP-Entwickler aber durchaus machbar war. Bei PHPMokeys hat dies Norbert recht gut zusammengefasst, ich zitiere ihn einfach mal hier:

  • Grundsätzlich wurden Zusammenhänge abgefragt. Also viele Aufgaben könnte man mit “Interpreter im Kopf” beschreiben. Benötigt wird hierfür grundsätzliches Wissen über PHP an sich. Es wird also genau die Fähigkeit geprüft, die ein Entwickler beim Lesen von fremden Quellcode benötigt. Komplizierte Strukturen gab es mE nicht.
  • Fragen zu Namespaces gab es sehr wenige (vielleicht 2-3)
  • Die Iterator– und ArrayAccessInterfaces wurden ausgiebig abgefragt (ca 10 Fragen). Das finde ich persönlich komisch, da für mich ein Interface nicht so ganz außergewöhnlich ist. Aber okay, die Fragen werden vielleicht zufällig ausgewählt.
  • Datenbankfragen gab es auch ein paar. Diese gingen in Richtung PDO und SQL. Nicht unbedingt spezifisch auf MySQL oder ein anderes DB-Server-System. Diese allgemeinen Fragen finde ich gut.
  • Fragen zu OOP waren zu erwarten und sind natürlich auch vorgekommen. Hier waren die Themen “Late static binding”, der static Modifier und die sonstigen Modifier an sich die Hauptpunkte. Ableitungen von Klassen, abstrakte Methoden und Klassen durften auch nicht fehlen. Ein guter Querschnitt über OOP. Design Patterns wurden nicht abgefragt.
  • Allgemeines Wissen aus dem Bereich der Informatik wurde auch geprüft. Bspw. welche Verschlüsselungssysteme symmetrisch sind; ohne tiefer in die Materie einzugehen.


Da ich mehr Just-4-Fun mit PHP arbeite (das allerdings seit rund 8 Jahren mittlerweile) hätte ich mich vermutlich nicht so einfach zertifizieren lassen, obwohl die Prüfung mit 125€ relativ preiswert ist. So hat es aber Spaß gemacht das vorhandene Wissen zu testen. Ich hatte nicht viel mit PHP5.3 gearbeitet und habe eigentlich recht sicher in den Themen navigieren können. Für den Lebenslauf als professioneller Developer hat die Prüfung aber definitiv ihren Sinn 😉

Und soeben habe ich auch die Nachricht bekommen, dass ich einer der ersten PHP 5.3 Zend Certified Engineers bin, die die Prüfung bestanden haben 😉

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

2 Gedanken zu „Zend Certified Engineer – PHP 5.3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.