Vorgehen bei einem Firmwareupdate mit installiertem fun_plug für das Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323

Von zeit zu Zeit erscheinen für die NAS-Geräte Firmwareupdates, welche von den Nutzern gerne akzeptiert werden, da diese Fehler beheben oder neue Funktionalitäten mitbringen. Leider wird der Updateprozess bei installiertem fun_plug etwas komplizierter und verlangt ein wenig Aufmerksamkeit. Hat mans bereits verbockt und geupdated, ohne den untenstehenden Prozess zu befolgen, so gibt es natürlich auch Abhilfe.

Werbung


Updatevorgang:

  • Telnet aktivieren (chmod a+x /ffp/start/telnetd.sh)
  • Datei fun_plug umbenennen, sodass das fun_plug deaktiviert wird
  • Firmware-Update aufspielen
  • Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
  • fun_plug zurück benennen
  • Per Telnet einloggen, dann Shell und Root-Passwort neu setzen
    • passwd
    • chsh -s /ffp/bin/sh root
    • pwck
    • grpck
    • login
  • Login per SSH testen => Telnet abschalten
  • store-passwd.sh zum aktualisieren des internen Passwortspeichers aufrufen

Done 😉

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

18 Gedanken zu „Vorgehen bei einem Firmwareupdate mit installiertem fun_plug für das Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323“

  1. Hallo,

    wollte kurz Anfragen zum Thema FunPlug grundsätzlich:

    hier werden „nur“ die Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323 erwähnt.

    Grundsätzlich habe ich schon gelesen, dass DNS 323 Packages auch auf dem ZYxel NSA 210 bis zum 230 plus funktionieren sollen.

    Ich bin der Zeit auf der nach einem sichererereren Einstieg um an meiner Zyxel NSA-210 zu basteln.

    Wo, bzw. wie finde ich denn weitere Infos zu den Themen PAckages/CrossCompiling und grundsätzlich zur Architektur der Maschinen?!

  2. Hi,

    ich habe das funplug inkl. Lüftersteuerung installiert. Ich möchte jetzt gerne die Firmware auf Vers. 1.05b5 updaten und mich vom funplug trennen, da die Lüftersteuewrung wohl mittlerweile ganz gut auch ohne das funktionieren soll. Wie muss ich vorgehen? Einfach Firmware updaten, zurücksetzen und alles ist gut oder gibt es etwas zu beachten?

    Schöne Grüße,
    Ulli

  3. Das Vorgehen klappt auch bei der neuen Version 1.08. Ohne Datenverlust. Wobei der Grund für ein Update für mich eigentlich der Einbau von 2 neuen 2 TB Platten war, welche allerdings auch ohne das Update problemlos im RAID 1 liefen.

    Grüße,
    Thomas

  4. Hallo Uli,

    hab noch ne Frage zum Firmware Update. Hoffentlich richtig hier gepostet 🙂

    Also die Firmware bei Auslieferung war die 1.01. Danach hab ich die neuste Firmware drauf gemacht. Vorher kam noch ein schönes Hinweisfenster dass an den Daten auf der Platte selbst nichts geändert wird.

    Nach Update und restart kam dann aber nen Fenster wo er irgendwas an der Festplatten-Einstellung bemängelt hat(irgendwas mit Resynch) und „Skip“ und „Next“ Angeboten hat. Dieser Hinweis kam dann bei jedem aufruf der Konfiguration. Ersmal hab ichs übersprungen, da aber noch keine Daten drauf waren hab ich dann auch mal Next benutzt, daraufhin hat er die RAID1 Konfiguration neu eingerichtet (alles neu formattiert)…

    Ist das normal? Muss ich damit bei jedem Firmware Update rechnen? Kann man das die Meldung irgendwie später entfernen ohne eben neu zu formattieren? Oder einfach was habe ich falsch gemacht/nicht beachtet?

    Danke und Gruß
    K-Pax

    1. Hi K-Pax,

      ein solches Problem ist mir nicht bekannt, das sieht mir eher so aus, als hätte sich dein RAID aufgelöst, was eigentlich nicht passieren sollte. Was genau das Problem war, kann ich nun auch nicht sagen, aber eigentlich sollte das nicht passieren.

      Viele Grüße,
      Uli

  5. Hallo Uli,

    wäre es möglich diese Anleitung mit den Befehlen für SSH / Telnet zu ergänzen? Leider bin ich hier nicht so firm und möchte nicht wirklich was falsch machen… 🙂

    Danke!

    1. Hi Tom,

      nein ist es nicht, da alle nötigen Befehle hier genannt sind. Aber ich überlege mir definitiv, eine weitere für den Fall eines eher Linux-Neuen Nutzers zu schreiben. Bis dahin verweise ich mal auf die Suchmaschine deines Vertrauens 🙂

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Hi Uli!

        Jetzt habe ich leider ein Problem das ich nicht selber lösen kann. Ich habe meine FW für mein DNS325 von der Beta FW auf die offizielle FW gedowngradet! 😉

        Ich habe auch so wie in dieser Anleitung zuerst Telnet wieder aktiviert aber leider komme ich trotz dieser Anleitung https://wolf-u.li/3121/reaktivierung-von-telnet-bei-installiertem-fun_plug-auf-dem-conceptronic-ch3snas-bzw-d-link-dns-323/ keinen Telnet Zugang!

        Hoffe du hilfst mir!

  6. Hallo Uli!

    Ich habe ein großes Probelm! Ich habe heute eine neue FW auf mein NAS (DNS 325) geflasht, und habe vorher aber den Telnet Zugang über SSH wieder aktiviert! (Tenent hat funktioniert)
    So neue FW geflasht und dann dachte ich mir löscht du einfach mal das Funplug auch, und beginnst ganz neu! Mit den Skript Funplug deinstallieren hab ich Funplug vom NAS gelöscht!

    Als ich dann aber wieder via Telnet auf das NAS gehen wollte um Funplug neu zu installieren ging Telnet nicht mehr! Jetzt habe ich das Problem das ich weder mit SSH noch über Telnet auf das NAS komme! Sozusagen habe ich mich selber ausgesperrt! 🙁

    Vielleicht hat jemand eine Idee! Danke!

    1. Hi HP,

      sehr alter Thread – vielleicht kannst Du mir trotzdem einen Rat geben.
      Scheine das gleiche Problem zu haben. Hab auch schon im Nachbarthread meine Frage gepostet.

      Könntest Du mir erklären, wie Du telnet uns ssh wieder aktiviert hast?
      Wäre toll – vielen Dank..

      Flo

      1. OK!
        Stück weiter…
        fun_plug script muß executable sein…
        jetzt läuft telnet – immerhin.
        Und nun:

        sh-4.1# passwd
        passwd: Cannot determine your user name.
        sh-4.1# whoami
        whoami: cannot find name for user ID 0
        sh-4.1#
        1. ich glaub es kommt langsam wieder.
          in /etc/passwd fehlte – warum auch immer – die Zeile

          root::0:0::/root:/bin/bash

          Hinzugefügt.
          melde mich wieder, falls weitere Probleme auftauchen

          off

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.